Golf Info Österreichisches Magazin für Golferinnen und Golfer

 
 Home  
   
             
 
     
     
   
     

     
     
 

Amateurturniere

Hier geht es zu den Amateur-Golfturniere in Österreich:

Bitte anklicken

Die sechste Auflage der A-ROSA Golf Trophy startet im Mai auf Sylt

A-ROSA Resort auf Sylt
A-ROSA Resort auf Sylt

Bereits über 2.000 Golfer haben in den vergangenen fünf Jahren an der A-ROSA Golf Trophy teilgenommen und viele sind inzwischen begeisterte Stammgäste geworden. Kein Wunder, schließlich sind die Vierball-Bestball-Turniere von A-ROSA unter Golf-Fans mittlerweile legendär. Die sechste Auflage der A-ROSA Golf Trophy startet mit dem ersten Abschlag am 20. Mai 2017 auf dem Marine-Golf-Platz und im A-ROSA Sylt. Am 10. Juni 2017 geht es in die Tiroler Berge nach Kitzbühel und am 1. Juli 2017 an die Ostsee nach Travemünde. Die vierte und letzte Qualifikation findet am 19. August 2017 im A-ROSA Scharmützelsee in Bad Saarow statt. Dort findet dann auch nur fünf Wochen später, vom 24. – 26. September 2017, das große Finale statt, zu dem die Nettosieger-Teams und, in diesem Jahr zum ersten Mal, auch das jeweilige Brutto-Siegerteam der vier Qualifikationsturniere eingeladen werden. Der Hauptpreis wird vom Premium-Partner BMW gesponsert: Es locken zwei begehrte Startplätze für das Pro-Am-Turnier der BMW International Open 2018. Ganz unabhängig vom Turnierverlauf hat jeder Teilnehmer die Chance, eine exklusive Kreuzfahrt mit der EUROPA 2 von Hapag-Lloyd Cruises von Abu Dhabi nach Dubai zu gewinnen.
„Die A-ROSA Golf Trophy vereint sportliche Herausforderung mit Spaß, Kulinarik und zahlreichen Verwöhn-Momenten. Das kommt offensichtlich fantastisch bei Golf-Fans an, denn die Zahl der Wiederkehrer wird jedes Jahr größer“, freut sich Vanessa Herbon, Golf-Direktorin bei A-ROSA und Organisatorin der Turnierserie. Tagsüber ist hoher Einsatz gefordert, wenn die Spieler beim Turnier antreten. Dabei werden sie rundum bestens von den A-ROSA Teams betreut sowie mit Köstlichkeiten vor, während und natürlich auch nach der Runde verwöhnt. Sowohl den Champagnerempfang als auch das Barbecue mit passenden Weinen, frisch zubereiteten Cocktails und der Live-Musik schätzen die Golfliebhaber nach dem ambitionierten Tag sehr. Spannender Höhepunkt ist die Siegerehrung mit den großzügigen Preisen der Sponsoren und der Bekanntgabe der Finalteilnehmer.
Weiterführende Informationen unter: www.a-rosa.de und www.a-rosa-golf.de

To top

 
   
   
   
   
   
     
 

Canon Charity-Turnier

Canon Charity-Golfturnier zugunsten Rotes Kreuz im GC Murhof
Padraig Harrington, Melissa Reid, Eddie Pepperell

Kürzlich stand der Golfclub Murhof ganz im Zeichen der guten Sache: Beim Charity-Golfturnier von Canon und dem Roten Kreuz ging es neben dem Spaß am Golfen vor allem darum, dass Geld für wichtige soziale Projekte des Roten Kreuzes gesammelt wurde. Ein außergewöhnlicher Golftag war es für die Teilnehmer auch deswegen, weil drei internationale Topstars am Murhof mit dabei waren: Melissa Reid, aktuelle Solheim-Cup-Teilnehmerin in diesem Jahr und 6-fache Siegerin auf der Ladies European Tour, dazu Padraig Harrington, 3-facher Major-Sieger, 4-facher Ryder-Cup-Sieger und eine absolute Golflegende, sowie Eddie Pepperell, wohl einer der zukünftigen Stars der European Tour.

 Selbst der leichte Regen konnte die gute Laune bei Peter Saak (CEO Canon Austria) und Werner Kerschbaum (Generalsekretär Rotes Kreuz) nicht trüben. Wenn sich solche Topstars für wohltätige Zwecke einsetzen, dann ist das natürlich von großer Bedeutung. „Das gemeinsame Turnier veranstalten wir seit zwölf Jahren. Dabei konnten wir deutlich mehr als 100.000 Euro für das Rote Kreuz sammeln, worauf wir sehr stolz sind“, erklärt Saak. Kerschbaum ergänzt: „Die Partnerschaft gibt es nicht nur national, sondern auch international, das Rote Kreuz ist ja in knapp 190 Ländern der Welt vertreten. Bislang wurden unterschiedlichste Projekte mit den Spendengeldern gefördert, diesmal ist es ein Projekt, bei dem Freiwillige mit Hilfe von spezieller Technologie Menschen mit Demenz betreuen.“

To top

Revanche geglückt!

Steirischen Club-Mannschaftsmeistertitel
Hockend von links nach rechts: Manuel Wiedner, Alexander Ferlin, Christoph Kuttnigg. – Stehend von links nach rechts: StGV-Präsident Kurt Klein, Ali Rosker, Christoph Kraxner, Carl Vincent Mohr, Michael Völk, Christian Kienzl, GC-Almenland-Präsident Kurt Rettinger.

Der GC Erzherzog Johann Maria Lankowitz holt sich mit Finalsieg über den GC Murhof den steirischen Club-Mannschaftsmeistertitel.

Der GC Erzherzog Johann Maria Lankowitz hat sich im GC Almenland in Passail den steirischen Club-Mannschaftsmeistertitel geholt. Die Weststeirer besiegten im Finale den GC Murhof mit 3,5:1,5 und nahmen damit erfolgreich Revanche für die vorjährige Endspielniederlage. Der GC Gut Murstätten sicherte sich mit einem 3:2-Erfolg im Spiel um Platz drei gegen den GC Gut Freiberg den Klassenerhalt im 1. Flight. Während Freiberg den Gang in die zweite Leistungsstufe antreten muss, schaffte der GC Schloss Frauenthal mit einem 4:1-Sieg gegen den GC St. Lorenzen den Aufstieg in den ersten Flight.

Finale: GC Erzherzog Johann Maria Lankowitz – GC Murhof 3,5:1,5
Spiel um Platz drei: GC Gut Murstätten – GC Gut Freiberg 3:2

To top

Niklas Regner und Sophia Neukart erobern steirische Golf-Meistertitel 2017

Miguel Angel Jimenez mit dem U-12-Siegertrio Oliver Schlauer (2.), Jakob Lotschak (1.) und Gabriel Traupmann (3.) sowie StGV-Vorstand Nikolaus von Skene und tGV-Landeskadertrainer Dominic Angkawidjaja; Foto: GEPA
Miguel Angel Jimenez mit dem U-12-Siegertrio Oliver Schlauer (2.), Jakob Lotschak (1.) und Gabriel Traupmann (3.) sowie StGV-Vorstand Nikolaus von Skene und tGV-Landeskadertrainer Dominic Angkawidjaja

Topstar Miguel Angel Jimenez nahm die Siegerehrungen der Jugendklassen vor.
Der überragende Spieler bei den Steirischen Golf-Meisterschaften im GC Gut Murstätten war Niklas Regner! Der Amateur des GC Murhof sicherte sich mit Runden von 74 und 71 Schlägen sowie dem Gesamtscore von 145 Strokes (+1) nicht nur den steirischen Meistertitel, sondern entschied auch das ÖGV-Ranglistenturnier sowie die U-18-Meisterschaftswertung für sich. Philipp Hödl (GC Gut Murstätten) landete mit dem Total von 148 Schlägen (76/72) auf Platz zwei. Dritter wurde Christoph Kraxner (GC Erzherzog Johann Maria Lankowitz), der die Titelkämpfe mit 154 Schlägen (76/78) beendete.
Bei den Damen gab es durch Sophia Neukart einen Heimsieg für den GC Gut Murstätten. Neukart lag mit dem Gesamtscore von 153 Schlägen am Ende deutlich vor den beiden Murhof-Akteurinnen Birgit Hofer (161) und Fanny Wolte (164).
Über einen besonderen Gast durften sich am Sonntagvormittag die Nachwuchsspieler bei den weiß-grünen Titelkämpfen freuen. Nachdem Miguel Angel Jimenez seinen Stiefsohn und Landeskaderspieler Pascal Styblo auf dessen Runde beobachtet hatte, nahm der spanische European-Tour-Star kurzerhand gleich auch die Siegerehrungen der Jugendklassen vor. Nachdem Styblo den steirischen U-16-Meistertitel geholt hatte, wurde die Überreichung der Goldmedaille in dieser Klasse zu einer reinen „Familienangelegenheit“.

To top

Golfresort Haugschlag

GC-Adamstal

Präsidententurnier

Franz Wittmann jun, Timo Wöll & Lena Kowald - flankiert von den netten Damen im Sekretariat. Foto: Rainer Dietz
Franz Wittmann jun, Timo Wöll & Lena Kowald - flankiert von den netten Damen im Sekretariat.

Der Golf Club Adamstal Franz Wittmann wurde am vergangenen Wochenende seinem Ruf als schönste Anlage Österreichs und einer der Spitzenplätze in Europa mehr als gerecht. 120 Teilnehmer, unter ihnen auch viele ehrgeizige Badener nahmen die 18 Löcher bei traumhaften Herbstwetter in Angriff. Wie immer wurden die Spieler nach der „Halbzeit“ mit köstlichen Speckbroten und Getränken verwöhnt. Köstlich ging es auch nach der Runde im Haubenrestaurant von Claus Curn weiter, der seine Kreationen nicht nur an die Tische servierte, sondern auf der Terrasse auch noch ein fulminantes Buffet anbot.

Rolanda und Franz Wittman, die eigentlich Gastgeber hätten sein sollen, konnten aufgrund eines Begräbnisses im Freundeskreis diesmal leider gar nicht dabei sein. In ihrer Vertretung übernahm Franz Wittmann jun., der eigens aus Schladming, wo er den Golfplatz leitet, angereist war, die Siegerehrung. Über den ersten Platz bei den Herren durfte sich Timo Wöll freuen.  Lena Kowald hatte bei den Damen ihre Nase vorn. Werner Kreil, Peter Steinmayer und Harald Pristou, hielten die Fahnen der Badener hoch. 

Die Sieger:
Brutto: Timo Wöll, GC Adamstal; 32 Pkt
Netto A: Andrii Fedur, GC Kozyn, 40 Pkt; Netto B: Manuel Kafka, GC Adamstal, 42 Pkt; Netto C: Edith Bareuther, GC Adamstal, 44 Pkt

To top

Golfklub Enzesfeld

Maserati Charity Trophy

Maserati Charity Trophy im GC Enzesfeld
Maserati Charity Trophy im GC Enzesfeld
Barbara Dietz, Alfred Handler, Ursula kreil, Rainer Dietz
Barbara Dietz, Alfred Handler, Ursula kreil, Rainer Dietz

Der Wettergott hatte ein Einsehen mit den 104 Teilnehmern der Maserati Charity Trophy für Help4Kids – veranstaltet von Keusch Premium – im Golfclub Enzesfeld. Noch vor der Registrierung und dem Brunch hörte es zu regnen auf. Und beim Kanonenstart um 10:30 Uhr blinzelte bereits die Sonne zwischen den restlichen Wolken hervor.

Somit stand einem wunderbaren Golftag auf einem Golfplatz, der sich dank der Greenkeeper trotz des starken Regens in der Nacht in hervorragendem Zustand präsentierte nichts im Wege. Gespielt wurde ein nicht vorgabewirksames Scramble nach Stableford.

Auf der Terrasse des Clubhauses gab es die Halfwayverpflegung. Beim Tee 1 eine Weinverkostung vom Weingut Niki Windisch aus Großengengersdorf.

Nachdem alle Ihre Runde beendet hatten gab es einen Aperitif mit anschließendem opulenten Abendessen und Siegerehrung.

Die Brutto- wie auch die Nettowertung ging an Andres & Niklas Schiller vom GC Leopoldsdorf mit 34 Brutto- bzw. 50 Nettopunkten.

To top

Clubmeisterschaft

Clubmeisterschaft im GC Enzesfeld

Die Spieltage der Clubmeisterschaft standen ganz im Zeichen der Sportlichkeit. Eine große Herausforderung war das Wetter – dem aber (fast) alle Teilnehmer trotzten! Dafür gibt es einen Extra-Applaus!

Jan Kienbichl holt sich mit einer sensationellen 69 am 2. Tag den Clubmeistertitel und lässt Tobias Habeck mit 8 und Christoph Gaster (mit 74 Schlägen Führender nach der ersten Runde) mit 14 Schlägen hinter sich. 91 Schläge – das war bei den Damen nach 18 Löchern das Einheits-Score! Mit 86 Schlägen auf der 2. Runde setzt sich Brigitte Martinschitz an die Spitze und verweist Titelverteidigerin Doris Eitler auf Platz 2. Einen Nervenkrimi boten Hubert Graf und Fritz Smida. Nach 36 Löchern schlaggleich gingen sie ins Stechen, spielten 2 x das 18. Loch, bis Fritz Smida als Sieger hervorging. Die Seniorinnen machten es nicht ganz so spannend – Annemarie Staatz setzte sich am ersten Tag mit 89 in Führung und gab diese nicht mehr her.

Clubmeister Jan Kienbichl 
Clubmeisterin Brigitte Martinschitz
Senioren-Clubmeister Fritz Smida
Senioren-Clubmeisterin Annemarie Staatz
Jugend-Clubmeister Lukas Pölzer
Mid-Am-Clubmeister Tobias Habeck

To top

BMW Golf Cup

BMW Golf Cup im GC Enzesfeld; Foto: Max Gauss

Das Autohaus Bierbaum lud im Rahmen des BMW Golf Cup International zum Qualifikationsturnier nach Enzesfeld. Auch abseits des Grünen Rasens wurde den Teilnehmern einiges geboten. Neben den Golflöchern und selbst im Wald wurden die neuesten BMW-Modelle präsentiert. Über 80 Starter ritterten um die begehrten Tickets für das Österreich-Finale, das im September in Dellach stattfindet. Für das Autohaus Bierbaum werden Elisabeth Zelzer, Manfred Tauscher und Hubert Graf ihr Bestes geben. Wer in Kärnten erfolgreich ist, darf beim Weltfinale mitspielen. Den Ausklang fand der Golftag bei Köstlichkeiten vom Buffet und jazziger Live-Musik.

To top

White Birdie-Trophy

White Birdie Trophy im GC Enzesfeld

Im Golfclub Enzesfeld wurde zur „White Birdie-Trophy“ geladen. Bei optimalen Bedingungen konnten sich auch die Ergebnisse sehen lassen.

Den Titel bei den Damen schnappte sich Doris Eitler, bei den Herren war Christoph Gaster der Erfolgreichste. Bei Köstlichkeiten vom Buffet und stimmungsvoller italienischer Live-Musik wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

To top

5. Hotel President Lignano Trophy

5. Hotel President Lignano Trophy

Am 10. Juni 2017 war das Hotel President Lignano bereits zum 5. Mal zu Gast im Golf Club Enzesfeld.

Hotel Manager Mauro de Nicola hat neben vielen schönen – mit friaulischen Köstlichkeiten bestückten – Geschenkkörben, Weinen und Olivenöl zum Verkosten auch die Sonne aus Italien mitgebracht.

Hat es in der Früh noch geregnet, so lachte zum Turnierstart die Sonne vom Himmel und begleitete die 60 Turnierteilnehmer auf der Runde. Nach dem Turnier verwöhnte das Restaurant E’Stella mit Antipasti, Tagliatelle und Farfalle; italienische Wein- und Olivenölverkostung inklusive. Die Bruttosieger und die Erstplatzierten der beiden Nettogruppen erhielten eine Einladung zum Hotel President Lignano Finale am 16. September 2017 im Golf Club Lignano mit Übernachtung im Hotel.

Ein besonderer Glückpilz war Thomas Anderl. Er hat mit einem Superergebnis von 54 Nettopunkten alle zum Staunen gebracht und nicht nur die Einladung zum Finale erspielt, sondern auch bei der Verlosung den Hauptpreis – einen Gutschein für 3 Nächte für 2 Personen im Hotel President Lignano – gewonnen.

Weiters wurden noch 3 Gutscheine für je 1 Nacht für 2 Personen bei der Verlosung gezogen: Christine Glasner, Sabine Wall und Peter Wölfl waren die glücklichen Gewinner dieser Gutscheine.

Die Sieger:
Brutto Herren: Michael Krumay, 27 Pkte
Brutto Damen: Susanne Ganster, 18 Pkte
Netto Gruppe A: 1. Tobias Gaster, 36 Pkte; 2. Rainer Dietz, 36 Pkte.; 3. Michael Santer, 36 Pkte.
Netto Gruppe B: 1. Thomas Anderl, 54 Pkte.; 2. Oliver Strobl, 43 Pkte.; 3. Martin Koberstein, 42 Pkte.

To top

Clubmeisterschaft Enzesfeld

Clubmeisterschaft im GC Enzesfeld; Foto: Rainer Dietz
v.l.n.r.: Präsident Venzel Czernin, Seniorenmeister Norbert Hammer, Thomas Gaster, Clubmeister Clemens Gaster, Jugend-Meister Jan Kienbichl, Mid Amateur-Champion Vinzenz Knapp, Christoph Gaster, Damen-Champion Doris Eitler und die frischgebackene Seniorenmeisterin Staatz.

Im Golfclub in Enzesfeld wurden die Clubmeister gekürt. An zwei Spieltagen mussten die Golfer Nerven bewahren und ihre besten Schläge zeigen. Bei den Herren hatte wieder einmal Clemens Gaster die Nase vorn. Er brachte das rekordverdächtige Ergebnis von 7 unter Par ins Clubhaus und konnte so den Zweitplatzierten Jan Kienbichl gleich um 14 Schläge hinter sich lassen. Nachdem Seriensieger Gaster mit Jahresende ins Profilager wechselt, wird es im kommenden Jahr auf jeden Fall einen neuen Clubmeister geben.

Eine Überraschung gab es bei den Damen, wo sich erstmals Doris Eitler gegen die Favoritin durchsetzen konnte und den ersten Titel eroberte.

To top

Preis des Präsidenten & Oktoberfest

Olan James, Präsident Venzel Czernin, Bürgermeister von Ezesfeld Franz Schneider; Foto: Gerhard Maly
Olan James, Präsident Venzel Czernin, Bürgermeister von Ezesfeld Franz Schneider.
Sportwart Herwig Hofmann, BM Franz Schneider, Präsident Venzel Czernin; Foto: Gerhard Maly
Sportwart Herwig Hofmann, BM Franz Schneider, Präsident Venzel Czernin

Nach mehrjähriger Pause lud der neue Präsident des GC Enzesfeld, Venzel Czernin, am Samstag, 3. Oktober zum Preis des Präsidenten mit anschließendem Oktoberfest des Restaurantpächters Gottfried Srubar.

Bei herrlichem Herbstwetter fanden sich 125 Golferinnen und Golfer in Tracht zu einem 4er Texas Scramble ein. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging´s um 10.00 Uhr mit einem Kanonenstart los. Im Nenngeld inkludiert waren eine zünftige Halfwayverpflegung und ein Stelze im Bierzelt.

Für gute Stimmung sorgte eine Blasmusikkapelle, Bierkrug stemmen und Wettnageln. Für Bekannte und Interessierte gab es ab 15:30 einen Schnupperkurs für Kinder und Erwachsene unter der Leitung von Head Pro Alexander Marx.

Eine Glücksfee zog folgende Damen und Herren aus den verkauften Losen der Tombola: ‚Evelyn Ernstthaler (Hauptpreis), Andreas Schmölz, Ilse Pitterna, Ursula Klima und Ernst Heel.

Die Sieger:

Brutto:
1. Kevin Auf der Klamm / Jan Kienbichl / Michael Krumay / Ing. Günter Benedekovics
2. Heinz Limberk / Gertrud Spreitzer / Kurt Spreitzer / Mag. Benjamin Limberk
3. Gabriela Mandl / Ing. Werner Koizar / Ing. Wolfgang Pichelbauer / Dr. Karin Dosti

Netto:
1. Christian Reisacher / Mag. M.A. Oliver Lang / Ruth Wanzenböck / Nadine Gilg
2. Josef Haas / Markus Meichenitsch / Stefan Horvath / Birgit Haas
3. Leo Czernin / Mag. Alejandro Eduardoff / Michael Fuchs / Teresa Czernin

Hier geht´s zur Fotogalerie ...

To top

GC Über den Dächern von Passau

Last Chance

Golfturnier Last Chance by Weißbräu Andorfer im GC über den Dächern von Passau
Wolf-Dietmar Fritz, Alois Hois, Steven Seiss, Vorstand Franz Schraml jun. mit Tochter Franziska, Norbert Gruber, Johann Herzig, Peter Ackermann, Helga Penzenstadler, Josef Rauscheder

Beim abschließenden Golfturnier „Last Chance by Weißbräu Andorfer“ im Golfclub über den Dächern von Passau meinte es Petrus nochmals besonders gut und die Teilnehmer konnten bei strahlendem Sonnenschein und besten Platzbedingungen zum letzten Mal in der Saison 2017 auf Handicapjagd gehen.

So mancher nutzte die Gelegenheit und überwintert nun mit einer besseren Stammvorgabe. Dies wurde natürlich zum Abschluss noch gebührend gefeiert, gab es doch auch viele bierige Preise der Brauerei Andorfer.

Besonders zu erwähnen ist der Eagle auf Spielbahn 7 von Ludwig Kagermeier.

Die Saison verlief für den Club außerordentlich erfolgreich und die Vorstandschaft sprach auch seinen herzlichsten Dank an die hervorragende Gastronomie aus. Für 2018 ist die Veranstaltungsplanung bereits in vollem Gange und die Golfer dürfen sich über traditionalen Events aber auch neue Highlights freuen.

Nachfolgend die Sieger:
Brutto: David Koglgruber, 34 Punkte
Netto A: Alois Hois, 40 Punkte; Netto B: Wolf-Dietmar Fritz, 41 Punkte

Nearest to the pin: Wolf-Dietmar Fritz – 1,55 Meter.
Longest Drive Damen: Helga Penzenstadler; Longest Drive Herren: Peter Ackermann
Birdiepool: Johann Herzig, Peter Ackermann

To top

Abgolfen

Abgolfem im GC über den Dächern von Passau
Ingeborg Capelle, Vorstand Franz Schraml jun., Präsident Franz Schraml sen., Johann Herzig, Heidi Jugl, Friedrich Arlt, Sebastian Koller, Norbert Oestreich, Josef Aschenbrenner, DI Stephan Hoffmann, Siegfried Moritz, Josef Miesbauer, Tobias Fuchs, Ehrenpräsident DI Wolfgang Zündorf

Mit dem Abgolfen – Preis der Präsidenten – 3 Schläger Turnier wird im Golfclub über den Dächern von Passau langsam das Ende der Turniersaison eingeläutet. Hierbei wird ein Gauditurnier veranstaltet, wobei die Teams im Vorfeld ausgelost werden und jeder Spieler lediglich mit drei Schlägern auf die Runde gehen darf. Um den Spaßfaktor in den Vordergrund zu stellen, werden auch noch diverse Sonderregeln wie Schlägertausch, usw. eingebaut. Auf der Spielbahn sechs konnten die Teilnehmer ihr Ergebnis auch noch um einen Schlag besser trinken und somit wurde das eine oder andere Hole in one auf der Scorekarte notiert.

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse waren die Spieler mit viel Eifer dabei und auch beim Apre Golf wurde noch dementsprechend bei Partymusik gefeiert. Die Präsidenten sponserten hierfür kulinarische Köstlichkeiten und bedankten sich somit für eine ausgesprochen erfolgreiche Saison.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Josef Aschenbrenner/Sebastian Koller
Netto: 1. Franz Schraml sen./Norbert Oestreich; 2. Siegfried Moritz/DI Stephan Hoffmann; 3. Josef Miesbauer/Tobias Fuchs

Longest Putt Damen: Heidi Jugl – 0,97 Meter; Longest Putt Herren: Johann Herzig – 0,25 Meter
Nearest to the pin: Friedrich Arlt – 0,60 Meter
Nearest to the Tragerl: Ingeborg Capelle

To top

Team Cup

Team Cup im GC über den Dächern von Passau
Franziska Heß, Steven Seiss, Jacques Hendrikse, Vorstand Mag. Dr. Johannes Brunner, Franz Schraml jun.

Mit dem Team Cup wird im Golfclub über den Dächern von Passau immer ein Turnier der ganz besonderen Art veranstaltet. Die Teilnehmer schließen sich vorweg schon in Viererteams zusammen und lassen sich hierfür einen lustigen Namen einfallen.

Nachdem bei diesem Turnier auch während der Runde das Gesellige im Vordergrund steht, konnte sich der Sponsor Präsident Franz Schraml sen. über ein voll besetztes Starterfeld freuen.

Bei strahlendem Sonnenschein waren die Teilnehmer mit viel Spaß bei der Sache und auch beim Apre Golf wurde noch fleißig aufgetanzt.

Nachfolgend die Ergebnisse:
1. Die sich einen Wolf Golfen: Franziska Heß, Jacques Hendrikse, Steven Seiss, Franz Schraml jun.; 2. BI Power Team 2: Reinhard Nimmrichter, Florian Brunner, Alexander Peuthert, Franz Schraml sen.; 3. BI Power Team 1: Andrea Brunner, Edith Raffelsberger, Norbert Gruber, Mag. Dr. Johannes Brunner; 4. Power Girls: Romana Moritz, Heidi Jugl, Karin Penzenstadler, Rosi Aschenbrenner

Longest Drive Damen: Romana Moritz; Longest Drive Herren: Bernd Stadler
Nearest to the pin: Heidi Jugl – 0,55 Meter
Birdiepool: Heidi Jugl

To top

Freundschaftsspiel

Die Golfer vom G & LC Bayerwald und dem Golfclub über den Dächern von Passau mit ihren Präsidenten Alfred Pilsl – links – und Franz Schraml sen. – kniend rechts.
Die Golfer vom G & LC Bayerwald und dem Golfclub über den Dächern von Passau mit ihren Präsidenten Alfred Pilsl – links – und Franz Schraml sen. – kniend rechts.

Über viele Jahre besteht zwischen dem G & LC Bayerwald und dem Golfclub über den Dächern von Passau eine enge Partnerschaft. Diese wird dahingehend vertieft indem die beiden Präsidenten Alfred Pilsl und Franz Schraml sen. zweimal im Jahr zu einem Freundschaftsspiel auf den jeweiligen Plätzen einladen.

Und so traf man sich dieses Mal auf der Golfanlage in Poppenreut, um den Wanderpokal auf einer Runde über neun Löcher auszuspielen. Im Anschluss ließen die Teilnehmer den schönen Tag bei einem leckeren Essen im Clubhaus ausklingen.

Alle waren sich einig, dass man diese schöne Tradition auch in der nächsten Saison fortsetzen wird.

To top

Make Money Nr. 7

Make Money Golfturnier im GC über den Dächern von Passau
Günter Krinner, Ulla Nimmrichter, Mag. Dr. Johannes Brunner

Mittlerweile erfreuen sich die Turniere der 9-Loch-Serie „Make Money“ im Golfclub über den Dächern von Passau immer größerer Beliebtheit und man kann eine stetig steigende Teilnehmerzahl verbuchen. Nun fand das letzte Event dieser Turnierserie statt und wird auch für die nächste Saison wieder ins Programm aufgenommen werden.

Den Tagessieg konnte Günter Krinner für sich verbuchen.

Die Sieger:
Brutto: Günter Krinner, 14 Punkte
Netto: 1. Mag. Dr. Johannes Brunner, 18 Punkte; 2. Ulla Nimmrichter, 18 Punkte

To top

18. VBV – Versicherer Trophy

VBV-Turnier im GC über den Dächern von Passau
Sponsor Franz-Josef Stadlmayr, Josef Rausch Eder, Franziska Heß, Marco Heß, Helga Penzenstadler, Ludwig Kagermeier, Josef Aschenbrenner, Rosi Aschenbrenner, Norbert Gruber, Gerhard Wagner, Bernd Stadler, Sebastian Schröttner, Walter Meisinger

Trotz der widrigen Wetterbedingungen konnte sich der Sponsor Franz-Josef Stadlmayr bei der 18. VBV – Versicherer Trophy im Golfclub über den Dächern von Passau über ein voll besetztes Starterfeld freuen. Nachdem es das älteste Golfturnier im Club ist, steht es bei den Teilnehmern in der Beliebtheitsskala ganz oben. Den Tagessieg konnte Ludwig Kagermeier für sich verbuchen.

Das besondere Highlight ist jedes Jahr die Tombola, welche durch eine bestens ausgetragene Moderation des Sponsors besticht. Die glückliche Gewinnerin des Hauptpreises war Sonja Wagner.

Die Sieger:
Brutto: Ludwig Kagermeier, 30 Punkte
Netto A: Gerhard Wagner, 36 Punkte; Netto B: Rosi Aschenbrenner, 36 Punkte; Netto C: Sebastian Schröttner, 41 Punkte

Longest Drive Damen: Helga Penzenstadler; Longest Drive Herren: Josef Aschenbrenner
Nearest to the pin: Ludwig Kagermeier – 1,14 Meter
Birdiepool: Ludwig Kagermeier, Ulla Nimmrichter

To top

Herbstturnier

Herbstturnier im GC über den Dächern von Passau
Peter Franzen, KarlHeinz Faltner, Präsident Franz Schraml sen., Ulla Nimmrichter, Vorstand Mag. Dr. Johannes Brunner, Sponsor Vaclav Mach, Norbert Gruber, Steven Seiss, Tobias Zuber, Friedrich Arlt

Bei perfekten Wetter- und Platzbedingungen fand im Golfclub über den Dächern von Passau das Herbstturnier by Golf&Spa statt. Besonders konnte sich der Sponsor Vaclav Mach freuen, dass auch viele auswärtige Spieler teilnahmen. Somit wurde noch eine interne Wertung „Innviertel vs. Chiemgau“ ausgespielt und es war zu erwarten, dass die einheimischen Teilnehmer ihren Heimvorteil nutzten.

Turniersieger wurde Steven Seiss und konnte sich über einen Reisegutschein zum Golfen nach Böhmen freuen.

Die Sieger:
Brutto: Steven Seiss, 27 Punkte
Netto A: Johann Herzig, 35 Punkte; Netto B: KarlHeinz Faltner, 45 Punkte
Nearest to the pin: Ulla Nimmrichter – 0,45 Meter
Birdiepool: Peter Franzen, Friedrich Arlt

To top

Clubmeisterschaften 2017

Clubmeistermschaft im GC über den Dächern von Passau: Vorstand Mag. Dr. Johannes Brunner, Steven Seiss, Josef Schneebauer, Maximilian Moritz, Romana Moritz, Siegfried Moritz, Karin Penzenstadler, Franz Schraml sen., Ludwig Kagermeier, Johann Herzig, Helga Penzenstadler
Vorstand Mag. Dr. Johannes Brunner, Steven Seiss, Josef Schneebauer, Maximilian Moritz, Romana Moritz, Siegfried Moritz, Karin Penzenstadler, Franz Schraml sen., Ludwig Kagermeier, Johann Herzig, Helga Penzenstadler

Im Golfclub über den Dächern von Passau wurden bei den Clubmeisterschaften 2017 nun die Besten des Vereins ermittelt.

Trotz der widrigen Wetterprognosen hatte Petrus Einsicht mit den Teilnehmern und man konnte bei teilweise Sonnenschein die beiden Tage bestreiten. Besonders erfreulich war das hoch besetzte Starterfeld.

Die Titelverteidiger Helga Penzenstadler bei den Damen und Maximilian Moritz bei den Herren spielten zwei souveräne Runden und konnten auch dieses Mal den obersten Platz am Stockerl verteidigen. Bei den Senioren hingegen lagen Johann Herzig und Siegfried Moritz gleich auf und der Titel musste im Stechen entschieden werden.

Auch in den Nettogruppen wurden tolle Ergebnisse erspielt und Steven Seiss sowie Dr. Burkhard Kobor konnten sich zu den jeweiligen Clubmeistern küren.

Selbstverständlich wurden bei der anschließenden Playersparty alle Sieger noch gefeiert.

Die Clubmeister:
Damen: Helga Penzenstadler, 169 Schläge
Herren: Maximilian Moritz, 136 Schläge
Senioren: Johann Herzig, 156 Schläge
Netto A: Steven Seiss, 160 Schläge
Netto B: Dr. Burkhard Kobor, 170 Schläge

To top

Make Money 6

Make Money Turnier im GC über den Dächern von Passau
Johannes Hartinger, Josef Aschenbrenner, Josef Schneebauer

Mittlerweile erfreuen sich die Turniere der 9-Loch-Serie „Make Money“ im Golfclub über den Dächern von Passau immer größerer Beliebtheit und man kann eine stetig steigende Teilnehmerzahl verbuchen. Hier werden Namens gebend die Startgebühren beinahe zur Gänze prozentuell an die Sieger ausgeschüttet und stellt daher einen besonderen Anreiz für die Spieler dar.

Bei der sechsten Auflage in dieser Saison ging Josef Aschenbrenner als Tagessieger vom Platz.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Josef Aschenbrenner, 15 Punkte
Netto: 1. Johannes Hartinger, 22 Punkte; 2. Josef Schneebauer, 19 Punkte; 3. Wolfgang Thurn, 18 Punkte

To top

Baumgartner Bier Golf Cup

Baumgartner Bier Golf Cup im GC über den Dächern von Passau
Bernd Stadler, Franz Schraml sen., Harry Werner, Johann Herzig, Wolf-Dietmar Fritz, Christian Obermeier, Vorstand Mag. Dr. Johannes Brunner, Tobias Zuber, Thomas Pflieger, Maximilian Moritz, Horst Loher, Johannes Hartinger

Trotz des verheerenden Unwetters in der Nacht, konnte tagsüber im Golfclub über den Dächern von Passau der 9. Baumgartner Bier Golf Cup stattfinden. Die Greenkeeper leisteten volle Arbeit, sodass der Platz bespielbar wurde. Die Schärdinger Brauerei wartete mit ihren besten Produkten auf und kredenzte den Teilnehmern unter anderem ihre viel prämierten Bierköstlichkeiten.

Wissen von den tollen Preisen liefen die Teilnehmer zu Höchstleistungen auf. Franz Schraml sen. konnte mit einer Runde von einem Schlag unter dem Platzstandard den Tagessieg für sich verbuchen. Besonders zu erwähnen sind die 64 Nettopunkte von Tobias Zuber.

Selbstverständlich feierte man bei der anschließenden Playersparty dementsprechend alle Sieger.

Die Sieger:
Brutto Herren: Franz Schraml sen., 37 Punkte
Netto A: Johann Herzig, 40 Punkte; Netto B: Maria Steinkreß, 38 Punkte; Netto C: Tobias Zuber, 64 Punkte
Longest Drive – Damen: Andrea Poppinger; Herren: Thomas Pflieger
Nearest to the pin: Maximilian Moritz
Nearest to the Biertragl: Horst Loher
Birdiepool: Karin Penzenstadler, Bernd Stadler, Maximilian Moritz, Johann Herzig, Christian Obermeier

To top

Würdiges Gedächtnisturnier über den Dächern Passaus

Würdiges Gedächtnisturnier im GC über den Dächern von Passau
Steven Seiss, Ludwig Kagermeier, Präsident Franz Schraml sen., Marco Hess, Dr. Christian Günther, Clubmanager Franz Schraml jun., Waltraud Mühldorfer, Norbert Gruber, Helga Penzenstadler

Bei glänzendem Wetter gedachte der „Golfclub über den Dächern von Passau“ mit einem würdigen „Gedächtnisturnier in Memoriam Dr. Jiangping Zhang“ ihres am 15.August 2016 vollkommen unerwartet verstorbenen Golfkameraden aus dem chinesischen Shanghai, der nach seinem Studium und seiner Promotion zum Dr.rer.nat. an der Universität Regensburg und vielen erfolgreichen beruflichen Jahren in Deutschland im letzten Jahr zum Golfen seine sportliche Heimat über den Dächern von Passau gefunden hatte.

Der Mitorganisator des Turniers – Dr. Christian Günther – würdigte in einer kurzen bewegenden Ansprache das Leben seines Passauer Nachbarn und Freundes der Familie, den alle Clubmitglieder wegen seiner Offenheit, Aufgeschlossenheit, Freundlichkeit und seines nie versiegenden witzigen Humors ins Herz geschlossen hatten, und ihn auch immer dortbehalten werden. Günther dankte auch der Clubleitung für die großartige Unterstützung des Turniers mit einem gelungenen Begrüßungscocktail und einem schmackhaften Essen und der Lauterbacher Firma Ernst F. Ullmann aus seiner erzgebirgischen Heimat für die hochwertigen Spirituosen als Preise, die Dr. Zhang – neben den Penninger-Produkten – besonders zu schätzen wusste.

Die Sieger:
Brutto – Herren: Ludwig Kagermeier, 29 Punkte; Damen: Helga Penzenstadler, 26 Punkte
Netto A: Marco Hess, 45 Punkte;
Nearest to the pin: Ludwig Kagermeier – 1,04 Meter
Birdiepool: Steven Seiss, Ludwig Kagermeier

To top

Freundschaftsspiel

Mitte die beiden Präsidenten Franz Schraml sen./Alfred Pilsl mit den Mannschaftsspielern
Mitte die beiden Präsidenten Franz Schraml sen./Alfred Pilsl mit den Mannschaftsspielern

Nachdem seit vielen Jahren eine enge Partnerschaft zwischen dem G & LC Bayerwald und dem Golfclub über den Dächern von Passau besteht, traf man sich wieder zu einem freundschaftlichen Vergleich. Die beiden Präsidenten Alfred Pilsl und Franz Schraml sen. konnten sich hierbei über ein voll besetztes Teilnehmerfeld freuen. Nach neun gespielten Löchern ließ man dann bei einem Bradl in der Rein im Biergarten den Tag gemütlich ausklingen.

Die Mannschaft vom Golfclub über den Dächern von Passau konnte ihren Heimvorteil voll ausnutzen und ging als Sieger vom Platz. Das Rückspiel wird am 13.10. am Golfplatz in Dorn/Waldkirchen stattfinden.

Nearest to the pin: Horst Loher – 4,10 Meter

To top

Race to Malaysia

DI Anton Matzner, Waltraud Mühldorfer, Tobias Asen, Christian Obermeier, Präsident Franz Schraml sen., Bernd Stadler, Helga Penzenstadler, Anja Rührmeyer
DI Anton Matzner, Waltraud Mühldorfer, Tobias Asen, Christian Obermeier, Präsident Franz Schraml sen., Bernd Stadler, Helga Penzenstadler, Anja Rührmeyer

Beim Austrian Amateur H&H Race to Malaysia im Golfclub über den Dächern von Passau liefen die Teilnehmer zu Höchstform auf und es gab eine ganze Reihe an Handicap-Verbesserungen. Dementsprechend feucht fröhlich verlief die Siegesfeier im Anschluss im Clubhaus-Biergarten. Tagessieger wurde Bernd Stadler.

Ergebnisse:
Brutto Herren: 1. Bernd Stadler, 29 Punkte
Netto: 1. Tobias Asen, 54 Punkte; 2. Anja Rührmeyer, 50 Punkte; 3. Christian Obermeier, 44 Punkte
Birdiepool: Waltraud Mühldorfer, DI Anton Matzner, Bernd Stadler
Longest Drive – Damen: Helga Penzenstadler; Herren: Johannes König
Nearest to the pin: Waltraud Mühldorfer – 2,40 Meter

To top

Garhammer Golf Cup

Garhammer Cup in GC über den Dächern von Passau
Christian Obermeier, Franz Schraml sen., Johannes König, Beatrix Peusch, Michael Schuh, Rosi Aschenbrenner, Josefa Brandenburg, Prof. Dr. Franz Brandenburg, Sebastian Schröttner, Simon Auinger, Sponsor Christoph Huber mit Kids, Franz Schraml jun.

Bei bestem Golfwetter fand mit dem Modehaus Garhammer Golf Cup im Golfclub über den Dächern von Passau wieder eines der Turnier-Highlights statt. Die Veranstaltung war bereits über Wochen hinweg ausgebucht und der Sponsor Familie Huber konnte sich daher über ein voll besetztes Teilnehmerfeld freuen.

Im Wissen von den hochwertigen Siegerpreisen liefen die Teilnehmer zu Höchstleistungen auf und es gab ein Feuerwerk an Handicap Verbesserungen. Besonders erwähnenswert sind die 61 erspielten Stablefordpunkte von Simon Auinger.

Tagessiegerin wurde Beatrix Peusch und bei den Herren konnte Präsident Franz Schraml sen. mit einer Par-Runde den obersten Stockerlplatz für sich verbuchen.

Natürlich ließ man die Sieger bei der anschließenden Players Party noch des Öfteren hochleben und es wurde bis in die Morgenstunden gefeiert.

Die Sieger:
Brutto  – Damen: Beatrix Peusch, 23 Punkte; Herren: Franz Schraml sen., 36 Punkte
Netto A: Prof. Dr. Franz Brandenburg, 40 Punkte
Netto B: Michael Schuh, 42 Punkte
Netto C: Maria Steinkreß, 44 Punkte
Netto D: Simon Auinger, 61 Punkte
Birdiepool: Simon Auinger

To top

Rosenturnier

Ritas Rosenturnier im GC über den Dächern von Passau
Regina Schraml, Steven Seiss, Prof. Dr. Franz Brandenburg, Josefa Brandenburg, Thomas Beckert, Norbert Schmidseder, Rita & Hanns Hollube

Allen Wetterprognosen zum Trotz lachte pünktlich zum Beginn des „Ritas Rosenturnier“ über neun Loch im Golfclub über den Dächern von Passau die Sonne vom Himmel.

Familie Hollube sponserte Namens gebend viele blumige Preise und konnte sich dementsprechend über zahlreiche Top-Ergebnisse freuen. Regina Schraml verbuchte den Tagessieg bei den Damen für sich, bei den Herren siegte Prof. Dr. Franz Brandenburg.

Die Sieger:
Brutto – Damen: Regina Schraml, 6 Punkte; Herren: Prof. Dr. Franz Brandenburg, 13 Punkte
Netto: 1. Norbert Schmidseder, 31 Punkte; 2. Thomas Beckert, 26 Punkte; 3. Josefa Brandenburg, 24 Punkte

To top

Make Money Turnier 4

Make Money Golfturnier im GC über den Dächern von Passau
Christian Obermeier, Waltraud Mühldorfer, Franz Schraml sen., Reinhard Nimmrichter

Mittlerweile erfreuen sich die Turniere der 9-Loch-Serie „Make Money“ im Golfclub über den Dächern von Passau immer größerer Beliebtheit und man kann eine stetig steigende Teilnehmerzahl verbuchen.

Hier werden Namens gebend die Startgebühren beinahe zur Gänze prozentuell an die Sieger ausgeschüttet und stellt daher einen besonderen Anreiz für die Spieler dar.

Trotz des heftigen Unwetters und einer Unterbrechung konnte man das Turnier dann bei strahlendem Sonnenschein fertig spielen und es gab eine Reihe von Handicap Verbesserungen. Tagessieger wurde Präsident Franz Schraml sen. mit einer Par-Runde.

Die Sieger:
Brutto: Franz Schraml sen., 18 Punkte
Netto: 1. Christian Obermeier, 24 Punkte; 2. Reinhard Nimmrichter, 23 Punkte; 3. Waltraud Mühldorfer, 22 Punkte

To top

Ryder Cup

Ryder Cup Österreich gegen Deutschland im GC über den Dächern von Passau
Team Österreich mit roten Polos, Team Deutschland mit weißen Polos und die beiden Captains Helga Penzenstadler, Franz Schraml jun.

Wie jedes Jahr herrschte zu Pfingsten Ausnahmezustand im Golfclub über den Dächern von Passau, denn dann wird über zwei Tage der Ryder Cup Österreich gegen Deutschland ausgetragen.

Die beiden Captains Helga Penzenstadler und Franz Schraml jun. berufen hierfür ihre Spieler in die jeweiligen Teams und haben wieder zwei ausgeglichene Mannschaften präsentiert. Das machte sich dahingehend bemerkbar, dass es nach dem ersten Tag der Teamwertung 5,5 zu 5,5 unentschieden stand.

Somit musste in der Einzelwertung am zweiten Tag die Entscheidung fallen. Das deutsche Team wollte auf keinem Fall verlieren, stand es doch im Gesamten schon 2 zu 1 für die Österreicher, welche sich den Wanderpokal endgültig sichern wollten.

So liefen alle Spieler zu Höchstform auf und die Führung wechselte im Minutentakt. Schlussendlich wurde der Ryder Cup 2017 mit dem letzten Flight entschieden. Das deutsche Team konnte den Sieg für sich verbuchen und schaffte den Ausgleich in der Gesamtwertung. Daher kommt es nun im nächsten Jahr zum absoluten Showdown.

Selbstverständlich wurde dann bei der Ryder Cup-Fete aber gemeinsam gefeiert und ein DJ sorgte für die nötige Partystimmung bis in die Morgenstunden.

To top

Make Money 2

Make Money Turnier im GC über den Dächern von Passau
Franz Schraml sen., Josef Schneebauer, Bernd Stadler, Peter Sagasser

Trotz der zurzeit sehr widrigen Wetterverhältnisse konnte man wie geplant im Golfclub über den Dächern von Passau das Turnier der 9-Loch-Serie „Make Money“ abhalten.

Hier werden Namens gebend die Startgebühren beinahe zur Gänze prozentuell an die Sieger ausgeschüttet und stellt daher einen besonderen Anreiz für die Teilnehmer dar.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Franz Schraml sen., 16 Punkte
Netto: 1. Bernd Stadler, 20 Punkte; 2. Josef Schneebauer, 18 Punkte; 3. Peter Sagasser, 18 Punkte

To top

Schottenturnier

Die Teilnehmer im Schotten-Outfit beim Turnier im GC über den Dächern von Passau
Die Teilnehmer im Schotten-Outfit

Wie jedes Jahr veranstaltete man am Deutschen Vatertag das Schottenturnier „Men only“ im GC über den Dächern von Passau.

Bei diesem Event geht man wieder auf die Wurzeln des Golfsports zurück und kleidet sich mit dem traditionellen Outfit im Schottenlook. Bei einem gemütlichen Weißwurstfrühstück traf man sich im Clubhaus ehe es nach der Auslosung der Teams auf die Runde ging.

Mit 0,33 Meter platzierte Norbert Backhausen seinen Ball am nächsten an der Fahne und konnte die Sonderwertung „Longest Putt“ für sich entscheiden.

Selbstverständlich ließ man sich noch einen original Scotish Whiskey schmecken und den Tag in feucht fröhlicher Manier ausklingen.

To top

Osterturnier

Osterturnier im GC über den Dächern von Passau: Gerhard Wagner, Mehmet Gün, Mario Gschwendtner, Andreas Fournier, Peter Ackermann, Christian Obermeier, Präsident Franz Schraml sen.
Gerhard Wagner, Mehmet Gün, Mario Gschwendtner, Andreas Fournier, Peter Ackermann, Christian Obermeier, Präsident Franz Schraml sen.

Traditionell wurde am Ostersonntag im Golfclub über den Dächern von Passau das „Osterturnier“ veranstaltet. Trotz der widrigen Wetterbedingungen konnte man viele Spieler aus nah und fern begrüßen und es wurden auch sehr gute Ergebnisse erspielt. Das Dolomitengolfresort sponserte für die Sieger hochwertige Gutscheine. Einer davon wurde auch unter allen Teilnehmern verlost und Mehmet Gün war der glückliche Gewinner.

Zugleich wurde das Turnier im Rahmen der Strawberry Tour ausgetragen. Den Tagessieg verbuchte wiederum Präsident Franz Schraml sen. mit vier Schlägen über Par für sich.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Franz Schraml sen., 32 Punkte
Netto-A: 1. Andreas Fournier, 38 Punkte; 2. Günter Sieberer, 38 Punkte; 3. Gerhard Wagner, 36 Punkte
Netto-B: 1. Peter Ackermann, 43 Punkte; 2. Mario Gschwendtner, 40 Punkte; 3. Christian Obermeier, 38 Punkte
Nearest to the pin: Gottlob Schober – 0,55 Meter
Birdiepool: Gerhard Wagner, Gottlob Schober

To top

„Make Money“ Turnier

Make Money Turnier im GC über den Dächern von Passau: Wolfgang Thurn, Karlheinz Faltner, Ludwig Kagermeier, Josefa Brandenburg, Präsident Franz Schraml sen.
Wolfgang Thurn, Karlheinz Faltner, Ludwig Kagermeier, Josefa Brandenburg, Präsident Franz Schraml sen.

Im Golfclub über den Dächern von Passau fand mit dem 9-Loch-Turnier „Make Money“ der erste Event der monatlichen Turnierserie statt. Nachdem hier die Startgebühren beinahe zur Gänze prozentuell an die Sieger ausgeschüttet werden, legten sich die Teilnehmer ziemlich ins Zeug. Dementsprechend wurden sehr gute Ergebnisse erspielt.

Den Tagessieg konnte Ludwig Kagermeier mit einem Schlag über dem Platzstandard erringen.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Ludwig Kagermeier, 17 Punkte
Netto: 1. Josefa Brandenburg, 29 Punkte; 2. Wolfgang Thurn, 20 Punkte; 3. Karlheinz Faltner, 20 Punkte

To top

Angolfen

Angolfen im GC über den Dächern von Passau
Josef Schneebauer, Steven Seiss, Ludwig Kagermeier, Gerhard Wagner, Volker Sander, Helga Penzenstadler, Heidi Jugl, Christian Obermeier, Präsident Franz Schraml sen.

Im Golfclub über den Dächern von Passau fand am ersten Aprilwochenende mit dem „Angolfen by Direttissima“ der Start in die Turniersaison statt. Dass es sich hierbei um keinen Aprilscherz handelte, stellten die sehr guten Platzbedingungen, aber auch durchaus guten Ergebnisse unter Beweis. In Frühform zeigte sich Christian Obermeier mit einem bemerkenswerten Ergebnis von 44 Nettopunkten.
Den Tagessieg konnte Präsident Franz Schraml sen. mit fünf Schlägern über dem Platzstandard für sich verbuchen.
Die Sieger:
Brutto: Franz Schraml sen., 31 Punkte
Netto-A: Volker Sander, 36 Punkte; Netto-B: Christian Obermeier, 44 Punkte.
Nearest to the pin: Gerhard Wagner – 3,98 Meter
Longest Drive – Damen: Helga Penzenstadler; Herren: Ludwig Kagermeier; Birdiepool: Gerhard Wagner

To top

Abgolfen

Abgolfen im GC über den Dächern von Passau
Hinten: Johann Auinger, Ludwig Kagermeier, Brigitte Burghart, Heinz Fischer, Simon Auinger, Josef Aschenbrenner, Thomas Kleine, Christian Obermeier, Sebastian Schröttner; Vorne: Mag. Dr. Johannes Brunner, Präsident Franz Schraml sen.

Zum Ende der laufenden Golfsaison luden die Präsidenten des Golfclubs über den Dächern von Passau nochmals mit dem „Abgolfen – Preis der Präsidenten“ zu einem besonderen Highlight ein.

Schon vor der Runde wurde die Auslosung der Teams mit Spannung erwartet. Obligatorisch durfte dann jeder Teilnehmer lediglich drei Schläger auf die Runde mitnehmen. Während des Spiels warteten noch an diversen Abschlägen lustige Besonderheiten auf die Golfer. Nachdem es sich hierbei um ein Gauditurnier handelte, fiel die Verpflegung auf der Alm auch dementsprechend aus.

Bei der Siegerehrung bedanken sich die Präsidenten bei den Mitgliedern noch für die erfolgreiche Saison 2016 und es wurden knusprige Bauernenten, ofenfrischer Apfelstrudel und Bier vom Fass aufgetischt. Die anschließende Players Party bildete den krönenden Jahresabschluss.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Josef Aschenbrenner/Christian Obermeier
Netto: 1. Thomas Kleine/Simon Auinger
            2. Mag. Dr. Johannes Brunner/Johann Auinger
            3. Markus Meierhofer/Sebastian Schröttner

Longest Putt – Damen: Brigitte Burghart; Herren: Ludwig Kagermeier
Nearest to the pin: Heinz Fischer – 1,07 Meter
Birdiepool: Heinz Fischer

To top

Matchplaymeisterschaft

Matchplaymeisterschaft im GC über den Dächern von Passau
Das Siegerteam: Michael Gruber und Präsident Franz Schraml sen.

Im Golfclub über den Dächern von Passau fand nun das Finale der Matchplaymeisterschaften 2016 statt. Nachdem die Teams anfangs die Gruppenspiele absolvieren mussten, qualifizierten sich die besten zwei Paarungen jeweils für die K.-o.-Runde.

Auch im Finale war es ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Schluss endlich setzte sich das Team Michael Gruber/Franz Schraml sen. am vorletzten Loch durch und sicherten sich den obersten Platz am Stockerl.

To top

Team Cup

Team Cup im GC über den Dächern von Passau
Die erfolgreichen Siegerteams und Gewinner mit – vorne sitzend - Präsident Franz Schraml sen. und Sponsor Mag. Dr. Johannes Brunner

Mit dem Team Cup powered by BI Personal & Management fand im Golfclub über den Dächern von Passau wieder eines der beliebtesten Golfturniere des Jahres statt. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass der Event dementsprechend ausgebucht war.

Dem Namen entsprechend mussten sich die Teilnehmer in Viererteams zusammenfinden und unter einem Mannschaftsnamen starten. Der Sponsor Mag. Dr. Johannes Brunner stellte hier einen sehr ausgeklügelten Modus zusammen, sodass mehrere Faktoren für die Bewertung herangezogen wurden. Somit mussten die Teams bis zuletzt um ihre Siegeschancen zittern.

Von der Gulaschsuppe auf der Alm, einem deftigen Bradl in der Rein und viel flüssiger Nahrung scheute der Sponsor keine Mühen und Kosten. Somit konnten sich alle Mitspieler auch auf Grund des perfekten Golfwetters über eine perfekte Veranstaltung freuen.

Die Sieger:
Brutto Einzel: Josef Aschenbrenner, 34 Punkte
Teamwertung:
1. Die glorreichen Vier: Walter Meisinger, Siegfried Moritz, Bernd Stadler, Josef Aschenbrenner
2. BI Powerteam 3: Romana Moritz, Michael Gruber, DI Dr. Gregor Gnjezda, Mag. Dr. Johannes Brunner
3. Gäste PLUS: Sonja Wagner, Franziska Heß, Peter Ackermann, Marco Heß

Longest Drive – Damen: Helga Penzenstadler; Herren: Josef Aschenbrenner
Nearest to the pin: Bernd Stadler – 1,74 Meter
Birdiepool: Gerhard Wagner, Bernd Stadler, Mag. Dr. Johannes Brunner

To top

VBV-Versicherer-Trophy

VBV-Versicherer-Trophy im GC über den Dächern von Passau
Sponsor Franz Josef Stadlmayr, Helga Penzenstadler, Marco Escher, Horst Loher, Siegfried Moritz, Josef Aschenbrenner, Norbert Gruber, Präsident Franz Schraml sen., Michael Schuh, Tagessieger Christian Stadlmayr, Michael Gruber, Karl Schnellnberger, Wolfgang Hochholzer

Im Golfclub über den Dächern von Passau fand mit der 17. Auflage die VBV-Versicherer-Trophy statt. Dieses Turnier ist bereits seit der Cluberöffnung ein fixer Bestandteil im Turnierkalender. Dementsprechend war die beliebte Veranstaltung seit Wochen ausgebucht und der Sponsor scheute keine Mühen und Kosten, um den Teilnehmern einen schönen Golftag zu bieten.

Besonders zu erwähnen ist das Ergebnis des Tagessiegers Christian Stadlmayr: trotz einer längeren Spielpause konnte er einen sensationellen Score von 41 Bruttopunkten erzielen, stellte somit mit fünf Schlägen unter Par einen neuen Platzrekord auf und verbesserte sein Handicap auf -1,9.

Eines der Highlights des Events war auch wieder die Tombola, welche durch den Sponsor Franz-Josef Stadlmayr moderiert, bei den Gästen großen Anklang fand. Die tollen Leistungen und die perfekte Organisation wurden bei der Players Party noch bis in die Morgenstunden gefeiert.

Die Sieger:
Brutto Herren: Christian Stadlmayr, 41 Punkte
Netto A: Josef Aschenbrenner, 37 Punkte; Netto B: Norbert Gruber, 39 Punkte; Netto C: Michael Gruber, 43 Punkte

Longest Drive: Damen – Helga Penzenstadler; Herren – Christian Stadlmayr
Nearest to the pin: Josef Aschenbrenner – 1,90 Meter
Birdiepool: Josef Aschenbrenner, Rosi Aschenbrenner, Maximilian Moritz, Helga Penzenstadler

To top

Clubmeisterschaft

Clubmeisterschaft im GC über den Dächern von Passau
Franz Schraml jun., Dr. Johannes Brunner, Gerhard Wagner, Romana Moritz, Hans Herzig, Helga Penzenstadler, Maximilian Moritz, Walter Meisinger, Rosi Aschenbrenner, Franz Schraml sen., Prof. Dr. Franz Brandenburg

Im Golfclub über den Dächern von Passau fand mit den Clubmeisterschaften 2016 das Highlight im Turnierkalender statt. Dabei verlangte Petrus bei schwül warmen Wetter am ersten Tag und Regen am Tag darauf den Teilnehmern alles ab. Nichtsdestotrotz leisteten die Greenkeeper beste Arbeit und die Spieler konnten sich wie gewohnt über einen perfekten Golfplatz freuen.

Helga Penzenstadler und Maximilian Moritz spielten ein an beiden Tagen ein perfektes Golf, legten bereits am ersten Tag den Grundstein und wurden mit respektablem Vorsprung verdienste Clubmeister bei den Damen und Herren. Bei den Senioren konnte sich Walter Meisinger durchsetzen und zum ersten Mal den obersten Stockerlplatz erklimmen.

Vor der Siegerehrung gedachten die Teilnehmer der Clubmeisterschaften ihres am 15. August 2016 so unerwartet in Passau verstorbenen Golffreundes und Mitgliedes Dr. Jianping Zhang aus Shanghai in einer bewegenden Schweigeminute.

To top

Seidlteich Turnier

Seidlteich-Turnier im GC über den Dächern von Passau
Johanna Vollmann, Ulrike Zellner, Karin Jöbstl, Dr. Christian Günther, Wolfgang Obermayr, Norbert Gruber, Gisela Sander, Hans Herzig, Ingrid Münich-Blüml

Mit dem Seidlteichturnier fand im Golfclub über den Dächern von Passau wieder eines der traditionellsten Turniere statt. Bei optimalen Platz- und Wetterbedingungen konnte sich der Club als Veranstalter über ein voll besetztes Teilnehmerfeld freuen. Besonders bemerkenswert zu erwähnen ist, dass Spieler aus fünfzehn verschiedenen Vereinen an dieser beliebten Veranstaltung teilgenommen haben. Tagessieger wurde Dr. Christian Günther, welcher auch eine für sich verbuchen durfte.

Die Sieger:
Brutto: Dr. Christian Günther, 27 Punkte
Netto A: Günter Sieberer, 36 Punkte; Netto B: Ulrike Zellner, 39 Punkte

Longest Putt – Damen: Gisela Sander; Herren: Hans Herzig
Nearest to the pin: Johanna Vollmann – 1,97 Meter
Birdiepool: Helga Penzenstadler, Wolfgang Obermayr, Bernd Stadler

To top

Wedl Golftrophy

Wedl Vinothek Golftrophy im GC über den Dächern von Passau
Diplom Sommelier Jens Würz, Präsident Franz Schraml sen., Bernd Stadler, Reinhold Moser, Paul Stangl, Marco Hess, Alois Hois, Jürgen Klukas, Ludwig Kagermeier, Vorstand Franz Schraml jun., Helga Penzenstadler, Norbert Gruber, Josef Schneebauer, Karin Penzenstadler mit Golfnachwuchs Franziska, Johannes König, Julius Leichert

Mit der WEDL Vinothek Golftrophy fand im Golfclub über den Dächern von Passau bereits das nächste Turnierhighlight statt. Diplom Sommelier Jens Würz verwöhnte die Teilnehmer wie gewohnt mit edelsten Tropfen aus seinem Sortiment passend zum Menü. Aber auch über die hochwertigen Preise konnten die Sieger jubeln und ließ bei vielen die Feierlaune aufkommen.

Im lauschigen Biergarten des Clubhauses fand bei sommerlichen Temperaturen noch lange der Ausklang des rund um bestens organisierten Turniers statt.

Die Sieger:
Brutto – Damen: Helga Penzenstadler, 27 Punkte; Herren: Ludwig Kagermeier, 31 Punkte
Netto -A: Norbert Gruber, 35 Punkte; Netto-B: Reinhold Moser, 41 Punkte

Longest Putt: Damen – Helga Penzenstadler; Herren: Bernd Stadler
Nearest to the pin: Paul Stangl – 1,60 Meter
Birdiepool: Paul Stangl, Johannes König

To top

GC Gut Altentann

24 hours Golf Challenge im GC Gut Altentann

Spendenübergabe an den ARCUSHOF (v.l.n.r.): Josef Lettner (Obmann ARCUSHOF), Mag. Catarina Hofmann (GC Gut Altentann) und Markus Niedrist (Veranstalter 24 hours Golf Challenge)
Spendenübergabe an den ARCUSHOF (v.l.n.r.): Josef Lettner (Obmann ARCUSHOF), Mag. Catarina Hofmann (GC Gut Altentann) und Markus Niedrist (Veranstalter 24 hours Golf Challenge)
Team der Bruttosieger: Die „Braunschweiger Löwen“ waren auf dem von Jack Nicklaus designten Golfplatz auf Gut Altentann eine Klasse für sich.
Team der Bruttosieger: Die „Braunschweiger Löwen“ waren auf dem von Jack Nicklaus designten Golfplatz auf Gut Altentann eine Klasse für sich.

Von Freitag, 30. Juni, bis Samstag, 1. Juli, fand im Golfclub Gut Altentann in Henndorf eines der jährlichen Turnierhighlights, die „24 hours Golf Challenge“, zum 8. Mal in Serie statt.

23 Teams mit über 120 Teilnehmern aus Österreich, Deutschland und der Tschechischen Republik starteten am Freitag um 21.30 Uhr die legendären „24 Stunden von Altentann“.

Vor dem Start wurde der Golfplatz noch von einem schweren Gewitter heimgesucht, jedoch konnte der weitere Ablauf der Veranstaltung ohne größere wetterbedingte Störungen abgewickelt werden. Der Zustand des Platzes ließ nichts zu wünschen übrig, in erster Linie dank der unermüdlichen Bemühungen durch das Team des GC Gut Altentann.

Nach 24 Stunden und insgesamt 72 gespielten Löchern konnte das Team „TG Speed 2“ (ein Team bestehend aus ÖSV-Skifahrern) die Challenge mit insgesamt 164 Nettopunkten für sich entscheiden.

Erstmals ging es auch um einen karitativen Zweck: der unermüdliche Veranstalter Markus Niedrist konnte einerseits dank Suzuki Austria, die pro erspieltem Nettopunkt aller Teams 50 Cent (es waren insgesamt 3.077 Nettopunkte) als Spende zugesagt hatten, und andererseits durch die teilnehmenden Teams insgesamt € 3.487,– an den „ARCUSHOF“ (eine Betreuungseinrichtung für zwölf geistig oder körperlich beeinträchtigte Menschen in Neumarkt am Wallersee) übergeben werden.

Dank der prompt erfolgten Zusage der wichtigsten Kooperationspartner wird die „Mutter aller Golfschlachten“ wohl auch 2018 zum 9. Mal durchgeführt werden können.

To top

Weißwurst, Brezn, Weißbier & Golfschwung für den guten Zweck!

Das Dutzend ist voll – 12 Jahre Wallersee Golf-Trophy im GC Gut Altentann!

Allerbestes Golfwetter krönte dieses Jahr am 10. Juni die Wallersee Golf Trophy. Veranstalter waren wie immer Präsident Hans Schinwald und der Golfclub Gut Altentann in Henndorf am Wallersee. Zahlreiche karitative Organisationen, wie z.B. die Clown Doctors, die Salzburger Kinderkrebshilfe und die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“, wurden über die Jahre bereits durch dieses Charity-Event unterstützt.

Dank zahlreicher großzügiger Sponsoren und vieler spendabler Mitglieder und Gäste aus ganz Österreich, welche dieses nun schon traditionelle Turnier im Golfclub Gut Altentann schätzen, ging der Erlös 2017 zu 100 % an die Lebenshilfe Straßwalchen. Unter anderem spendete der Künstler Hans Weyringer eine seiner Grafiken für die äußerst umfangreiche Tombola.

Natürlich durfte auch diesmal beim Turnier der traditionelle Weißwurstempfang, die Gourmetlabestation und der Galaabend im stimmungsvollen Clubrestaurant, musikalisch begleitet vom „Salzburger Tanzorchester“, kulinarisch von einem exzellenten Maibockragout, nicht fehlen.

To top

20. Jubiläum der Sheraton Grand Golf Trophy im GC Gut Altentann

20. Jubiläum der Sheraton Grand Golf Trophy im GC Gut Altentann

Rund 15.000 Euro für die „salzburger wärmestube“

Traumhafte Wetterbedingungen, ein unvergleichliches Ambiente, ein anspruchsvoller Platz und 91 gutgelaunte Golfspieler. Mit einem feierlichen Gala Dinner im Sheraton Grand Salzburg ist am Samstag, den 24. Juni 2017 zum zwanzigsten Mal die Sheraton Grand Golf Trophy, zugunsten der „salzburger wärmestube“ und UNICEF, zu Ende gegangen. Die Krönung des diesjährigen Jubiläumsturniers auf dem Gelände des Golfclubs Gut Altentann war die Übergabe des Spendenschecks, welchen Generaldirektor Herbert Mosbruck (Sheraton Grand Salzburg) zusammen mit Vize Präsidentin Mag. Catarina Hofmann (GC Altentann) an Daniel Bauchinger der „salzburger wärmestube“ übergab. 15.000 Euro für Menschen in Not kamen bei dem Jubiläumsturnier zusammen.

Das alljährliche Golfturnier des Sheraton Grand Salzburg hat mittlerweile Tradition und feierte am vergangenen Samstag zwanzigjähriges Jubiläum. Zu diesem ganz besonderen Anlass lud Herbert Mosbruck, Generaldirektor des Sheraton Grand Salzburg, Freunde der Politik und des Sports, Geschäftspartner und Sponsoren in den Golfclub Gut Altentann mit einem anschließenden Galaabend ins Sheraton Grand Salzburg ein. Das Jubiläumsturnier kam der „salzburger wärmestube“ zugute, die 2003 unter dem Grundsatz „Menschen brauchen Wärme“, gegründet wurde. Das Engagement der Gründer zielt in erster Linie auf die Versorgung der Menschen – an Wochenenden bis zu 150 – mit warmem Essen. Nicht minder wichtig ist es auch und vor allem in der Not Wärme und Herzenswärme zu geben. Dabei ist der Verein uneigennützig tätig und jede Spende kommt den Menschen direkt zugute.

Sportliches Engagement und gute Laune zeigten bei der 20. Sheraton Grand Golf Trophy unter anderem Dieter Hoeness (Ex-Fußballprofi & Manger), Wolfgang Dietrich (Präsident VfB Stuttgart), Karl Reyer sen. (Modehaus Reyer), Rudi Quehenberger (Quehenberger Logistics), Judith Wiesner-Floimair (Ex-Tennisprofi) und Roland Floimair. Der festliche Ausklang des Turniers begann mit einem Champagnerempfang um 19.00 Uhr auf der Mirabell Terrasse des Sheraton Grand Salzburg. Im Anschluss verwöhnten Küchenchefin Manuela Moser und ihr Team mit einem 5-Gang Golf-Menü der Extraklasse. Danach folgte eine Tombola mit tollen Sachpreisen. Die Krönung des diesjährigen Jubiläumsturniers war die Siegerehrung für die Turnierteilnehmer und die Übergabe des Spendenschecks mit einer Summe von 15.000 Euro, den Generaldirektor Herbert Mosbruck (Sheraton Grand Salzburg) zusammen mit Vize Präsidentin Mag. Catarina Hofmann (GC Altentann) an Daniel Bauchinger der „salzburger wärmestube“ übergab. Neben den großzügigen Spenden gab es auch an diesem Abend eine Tombola zugunsten der Starwood Initiative „Check out for Children“ (UNICEF). Unter den Losen befanden sich fantastische Preise wie z.B. Hotelaufenthalte im Prince de Galles Paris, Le Meridien Barcelona, Hotel Danieli Venedig und The Romanos, Costa Navarino.

„Die erste Sheraton Golf Trophy fand 1997 auf dem Gelände des GC Gut Altentann statt und wir haben damals nicht ahnen können an welcher Beliebtheit dieses Golfturnier gewinnen würde“, erzählt der Generaldirektor des Sheraton Grand Salzburg, Herbert Mosbruck, stolz. Bis heute kamen so Spendengelder in Höhe von mehr als 430.000 Euro zusammen, mit denen wichtige Charity Projekte unterstützt werden konnten.

„Ohne die Unterstützung unserer Eigentümer, der treuen Sponsoren, dem GC Gut Altentann und den teilnehmenden Golfspielern, wäre eine solche Summe nie zu erreichen gewesen“, freut sich Herbert Mosbruck.

Ein besonderer Dank geht auch an das Team des Sheraton Grand Salzburg, das mit viel Herz und Engagement diese tollen Turniere organisiert hat und allen Spielern jedes Jahr aufs Neue einen unvergesslichen Tag geboten hat. Auch das Turnierergebnis der Sheraton Grand Golf Trophy 2017 konnte sich durchaus sehen lassen.

To top

Rund 10.000 Euro für die Kinderseelenhilfe des Vereins Pro Mente Salzburg

GC Gut Altentann: Golfturnier des Sheraton Salzburg Hotels; Foto: Andreas Kolarik
Johann Schinwald, Catarina Hofmann, Karl Reyer, Herbert Mosbruck

Zum 19. Mal fand am Samstag, dem 25. Juni 2016 das große Golfturnier des Sheraton Salzburg Hotels im Golfclub Gut Altentann, Salzburg statt. 87 Golfspieler kämpften für den guten Zweck und um tolle Sachpreise. Die gesamten Einnahmen des Golfturniers kommen der Kinderseelenhilfe des Vereins Pro Mente Salzburg - einer gemeinnützigen Gesellschaft für psychische und soziale Rehabilitation zugute.

Das alljährliche Golfturnier des Sheraton Salzburg Hotels hat mittlerweile Tradition: Herbert Mosbruck, Generaldirektor des Sheraton Salzburg Hotels, lud Freunde der Politik und des Sports, Geschäftspartner und Sponsoren, zum 19. Mal in den Golfclub Gut Altentann mit einem anschließenden Gala-Abend ins Sheraton Salzburg Hotel ein. Gespielt wurde zugunsten der Kinderseelenhilfe des Vereins Pro Mente Salzburg – die 2004 von LH-Stv.a.D. Gerhard Buchleitner, Primar Univ. Prof. Dr. Leonhard Thun Hohenstein, Vorstand der Kinder und Jugendpsychiatrie an der Christian Doppler Universitätsklinik Salzburg und Mag. Margret Kaltenbrunner, Geschäftsführerin der Pro Mente Salzburg, als Teilorganisation der Pro Mente Salzburg Gemeinnützige Gesellschaft für psychische und soziale Rehabilitation mbH., gegründet wurde. Die Kinderseelenhilfe hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche mit psychischen Problemen und Erkrankungen zu unterstützen und ihnen die notwendige Hilfe zur Gesundung bereit zu stellen.

Neben dem sozialen kam aber auch das sportliche Engagement bei der 19. Sheraton Salzburg Golf Trophy nicht zu kurz. Gut gelaunt und sichtlich Spaß an diesem Turnier hatten unter anderem Karl Reyer sen. (Modehaus Reyer), Judith Wiesner-Floimair (Ex-Tennisprofi) und Roland Floimair. Während des Turniers und Galaabend mit Tombola im Restaurant Mirabell und Live-Musik zeigten sich die 110 Gäste von ihrer großzügigen Seite.

Die Siegerehrung für die Turnierteilnehmer und die Scheckübergabe an die Kinderseelenhilfe Salzburg bildeten den krönenden Abschluss des Turniers. Rund 10.000 Euro wurden bei der Sheraton Golf Trophy 2016 für die Kinderseelenhilfe erspielt und stolz von Generaldirektor Herbert Mosbruck an LH-Stv.a.D. Gerhard Buchleitner überreicht. Neben den großzügigen Spenden gab es auch eine Tombola an diesem Abend zugunsten der Starwood Initiative „Check out for Children“ (Unicef). Unter den Losen befanden sich fantastische Preise wie z.B. Hotelaufenthalte im Prince de Galles Paris, Le Meridien Barcelona, Hotel Gritti Palace Venedig, The Westin Costa Navarino oder Blue Palace Crete.

„Das Team des Sheraton Salzburg Hotels und ich freuen uns jedes Jahr aufs Neue auf die Sheraton Salzburg Golf Trophy und wir sind sehr dankbar für die großzügige Unterstützung der Sponsoren, Gäste und natürlich auch unserer Eigentümer, sowie des Golf Clubs Gut Altentann ohne die dieses tolle Turnier nicht möglich wäre.  Die Kinderseelenhilfe Salzburg und Starwood Partner UNICEF mit einer solchen Summe unterstützen zu können und betroffenen Kindern und Jugendlichen, Hoffnung auf Heilung zu geben, liegt uns am Herzen! Es ist wichtig, dass dieses Charity Event mit Spaß verbunden wird, jedoch wollen wir damit einen sozialen Beitrag für die Gesellschaft leisten und auch daran erinnern, dass es viele Menschen gibt, denen es nicht so gut geht“, so Generaldirektor Herbert Mosbruck.

Die Sieger:
Brutto: Jochen Sauer / Karl Reyer / Anton Schutti / Reinhard Stocker
Netto: Christina Märzendorfer / Kurt Huemer / Helma Strassburger / Günther Märzendorfer

To top

GC Drachenwand

To top

Charity Golf an der Drachenwand brachte 23.000,–

Präsident Christian Gehbauer (li) und Sportwart Ernst Lieber (re) bei der Überreichung des Schecks an Sigmund Birnstingl, Präsident des Vereins „Golfen mit Herz – Österreich“.
Präsident Christian Gehbauer (li) und Sportwart Ernst Lieber (re) bei der Überreichung des Schecks an Sigmund Birnstingl, Präsident des Vereins „Golfen mit Herz – Österreich“.

Einen Reinerlös von € 23.000,– brachte das Charity Turnier „Golfen mit Herz“ am Golfclub Drachenwand Mondsee am 23.Juni ein. Bei gutem Wetter wurde heiß gekämpft und beachtliche Nettoergebnisse erzielt. Das Geld kommt hilfsbedürftigen krebskranken Kindern im Bundesland Salzburg zu Gute und wird direkt an die Familien ausgezahlt. Danke an alle Teilnehmer und an die Unternehmen, die großzügig gespendet haben!

Die Sieger:
Brutto: Thomas Nußbichler / Christian Gehbauer
Netto: Regina Stockinger / Mario Gerhart.

To top

Clubmeisterschaft 2016 mit schottischem Ausklang

Clubmeisterschaft im GC Drachenwand
vlnr: Thomas Nußbichler, Andrea Zezula-Fink, Vera Moßhammer, Ruth León-Berger (Clubmanagerin), Klaus Brajkovic, Fabian Zürrer, Harald Wegscheider, Christian Gehbauer (Präsident); dahinter die Musiker

Erhebende Momente am GC Drachenwand.

Es war ein sensationelles Erlebnis beim Finish des letzten Flights am 28. August. Stell dir das bitte vor: die um das letzte Loch vor dem Clubhaus versammelten Turnierteilnehmer samt Anhang verfolgen mit Spannung die Schläge der um den Meistertitel wetteifernden Kontrahenten; plötzlich erscheint eine 5-köpfige schottische Band in Kilts und marschiert, mit Drum und Bagpipes laut aufspielend, den Fairway entlang. Erhebende Gefühle, Rührung und Begeisterung brausen auf, Schottland als Urmutter des Golfspiels ist da, die Clubmeisterschaft und ihre Golf-Gladiatoren werden gebührend gefeiert, kurz: es ist eine unglaubliche Stimmung an diesem Sonntagnachmittag auf Loch 18! Einzig die Temperatur bei 28 Grad war nicht besonders schottisch.

Kurze Pause, die Spieler putten aus, der Sieger steht fest. Dann wieder Dudelsäcke und Trommel in voller Lautstärke: die bekannte englische Hymne „Amazing Grace“ erklingt! Das Zusammengehörigkeitsgefühl der Golfergemeinde steigt auf ungeahnte Höhen.

Bei der Preisverteilung waren die Sieger ebenfalls in hoher Stimmung: Präsident Christian Gehbauer und Sportwart Ernst Lieber begrüßen als neue Clubmeister: Fabian Zürrer (Herren), Vera Moßhammer (Damen), Thomas Nußbichler (Mid-Am), Andrea Zezula-Fink (Seniorinnen) und Klaus Brajkovic (Senioren).

Auch der erste Tag der Clubmeisterschaften war ein großer Erfolg: super Wetter, die Teilnehmer spielten mit vollem Einsatz (aber nicht immer mit guten Ergebnissen). Am Abend wurden die Stableford-Nettosieger vom Samstag geehrt, Sieger war Harald Wegscheider (37 Punkte), gefolgt von Gabriele Gehbauer (35) und Gottfried Ebner (35). Abends zur Preisverteilung gab es bei toller Stimmung ein gepflegtes italienisches Menü mit Penne und Piccata Milanese bei Roberto.

To top

GC Maria Theresia

Generationswechsel bei Clubmeisterschaften

Clubmeisterschaft im GC Maria Theresia
Die neuen Clubmeister: von links: Risa Aichinger (Seniorinnen), Helmut Binder, Tina Märzendorfer, Johnny Baldinger (Senioren)

Jugend gewinnt spannendes Golfturnier

Mit dem 23jährigen Helmut Binder und Tina Märzendorfer setzte sich bei der diesjährigen Clubmeisterschaft des Golfclub Maria Theresia die Jugend durch. Bei dem spannenden Zweitages-Turnier bäumten sich die arrivierten Spieler zwar noch einmal auf, konnten den Generationenwechsel aber nicht mehr abwenden.

Insgesamt 155 Schläge benötigte der Weiberner Helmut Binder auf der Par-72-Anlage des Haager Golfclubs um erstmals die Trophäe des Clubmeisters entgegenzunehmen. Damit schaffte er mit dem Minimalvorsprung von einem Schlag den Sieg. 2014 verfehlte der neue Clubmeister in einem ebenso spannenden Finale noch um einen Schlag den Titel. Den zweiten Platz rettete Johnny Baldiger aus Wolfsegg vor „Altmeister“ Fritz Zöbl aus Weibern.

Die Damenwertung war eine klare Sache für die Golfspielerinnen aus Ried im Innkreis. Ihren Titel eindrucksvoll verteidigen konnte Tina Märzendorfer aus der Innviertler Bezirkshauptstadt. Die Seriensiegerin brauchte in diesem Jahr 159 Schläge an den beiden Turniertagen. Damit siegte sie überlegen mit 19 Schlägen Vorsprung auf Risa Aichinger und Ulli Huber, beide ebenfalls aus Ried.

Auch bei der Nettowertung dominierten junge Spieler. Der Ire Aidan Russel sicherte sich in dieser Kategorie mit sensationellen 85 Punkten den ersten Platz. Seniorenmeister und Seniorenmeisterin wurden Johnny Baldiger und Risa Aichinger.

To top

Golfklub Föhrenwald

Voller Erfolg für die Sponsortrophy und die Weisse Nacht

GC Föhrenwald: Freude über das tolle Fest; v.l. Elgar Zelesner, Präsident Mag. Klaus Schneeberger, Christian Schilowsky, Rudi Habeler
Freude über das tolle Fest; v.l. Elgar Zelesner, Präsident Mag. Klaus Schneeberger, Christian Schilowsky, Rudi Habeler
Peter Bierbamer, Isabella Holpfer, Fredrik Magnusson, Kathi Steffl, Christian Schilowsky, Markus Habeler, Rudi Habeler, Elgar Zelesner, Max Lechner
Peter Bierbamer, Isabella Holpfer, Fredrik Magnusson, Kathi Steffl, Christian Schilowsky, Markus Habeler, Rudi Habeler, Elgar Zelesner, Max Lechner

Die Golfjuniors des Golfclub Föhrenwald veranstalteten am 18. Juli die Sponsortrophy und die Weisse Nacht – ein Dankesfest an die Sponsoren der Golf Juniors.

Die Verantwortlichen der Golfjuniors, Peter Bierbamer, Rudi Habeler und Christian Schilowsky betreuen mit ihrem Stab (3 Pros, 8 Übungsleiter) ca. 90 Jugendliche. Zurzeit gibt es 7 Nationalteamspieler; die Kids sind in Gruppen aufgeteilt: Bambini, Panthers, Lions, Future Team 2, Future Team 1 und Performance Team. 3mal wöchentlich wird trainiert.

188 Spieler, Jugendliche des GCF und ihre Freunde aus dem Nationalteam, spielten mit  den Sponsoren einen Florida Scramble. Nach dem Kanonenstart um 11 Uhr ging das Turnier planmäßig um 17 Uhr zu Ende. Die angesagten hohen Temperaturen kamen erst zur 2. Spielhälfte. Zeitgleich wurde am 3-Loch-Kurzplatz ein kleines Turnier für die Bambinis gespielt. Nach dem Turnier gab es Erfrischungen und Snacks und um 19 Uhr begann die Weisse Nacht: Zu den 188 Spielern gesellten sich 180 Gäste = 368 Besucher! Die Siegerehrung erfolgte im Rahmen der Weissen Nacht.

Die Gäste waren vom Fest schwer begeistert und feierten bis in die frühen Morgenstunden – es war ein einmaliges Ereignis. Nach den Ladies Open war dies wieder ein weiterer Meilenstein in der Chronik des GC Föhrenwald. Die Golfjuniors und das Triumvirat der Jugendabteilung, Peter Bierbamer, Rudi Habeler und Christian Schilowsky ziehen eine positive Bilanz und werden dieses Fest sicher wiederholen: Die Erwartungen wurden übertroffen – der Dank gilt allen Sponsoren und Teilnehmern!

Die Sieger:
Brutto: Lukas Lipold, Franz Gasplmayr, Friedl Pauer-Rüel, Klaus Schneeberger
Netto: Namu Sarmini, Lisa Schweitzer, Nina Hermann, Moritz Spitz

To top

GC Radstadt

Johanna Egger und Norbert Kirchner sind Clubmeister 2016 im Golfclub Radstadt

Die Clubmeister 2016 im Golfclub Radstadt Norbert Kirchner und Johanna Egger
Die Clubmeister 2016 im Golfclub Radstadt Norbert Kirchner und Johanna Egger

Die Clubmeisterschaften sind der sportliche Höhepunkt der Turniersaison. In einem großen Verein wie dem GC Radstadt mit 750 Mitgliedern werden die Clubmeister in zahlreichen Klassen ermittelt.

Bei herrlichem Wetter mit idealen Platzverhältnissen starten 87 Golfer zum Zählwettspiel über zwei Runden und zum Stableford-Turnier. Mit 141 Schlägen und hervorragenden 3 unter Par wird Norbert Kirchner jun. seit 1996 bereits zum 10. mal Clubmeister. Als ehemals Ranglistenerster Österreichs, EM- und WM-Teilnehmer und 2013 auch Ski & Golf-Weltmeister spielt er trotz Knie-Operation vor drei Wochen und hoher beruflicher Belastung als Chef des eigenen Sägewerks in Radstadt unverändert auf sehr hohem Niveau.

Bei den Damen gewinnt Johanna Egger mit 164 Schlägen. Die Senioren-Wertung ab 50 entscheiden Präsidenten-Gattin Petra Schilcher und Johann Egger für sich. In der Masters-Klasse ab 70 Jahre – mit 6 Startern durchaus kompetitiv – siegt Josef Lienbacher.

To top

Canon & Rotes Kreuz Charity Golfturnier feierte 10-jähriges Jubiläum

Canon & Rotes Kreuz Charity Golfturnier im GC Radstadt; Foto: wildbild - Günter Freund
Sam Torrance, Tom Lewis, Dr. Werner Kerschbaum (Rotkreuz-Generalsekretär), Dr. Peter Enzinger (ÖGV-Präsident), Helen Alfredsson, Mag. Peter Saak (Geschäftsführer Canon Austria GmbH)

Das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK) und Canon Austria haben am 19. Juni 2015 den Golfschläger für einen guten Zweck geschwungen. Bereits zum zehnten Mal fand das mittlerweile schon zur Tradition gewordene Charity Golfturnier der beiden langjährigen Partner statt, die dabei wertvolle Spendengelder sammelten, um wichtige soziale Projekte des Roten Kreuzes zu unterstützen. Gastgeber waren Gerald Schöpfer, der Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes, Werner Aufmesser, der Salzburger Landesverbands-Präsident sowie Peter Saak, der Geschäftsführer von Canon Austria. Insgesamt wurden 10.500 Euro an Spendengeldern während des Turniers gesammelt.

To top

GC Kitzbühel-Schwarzsee

Eröffnungsturnier GC Schwarzsee

Eröffnungsturnier im GC Kitzbühel-Scharzsee; Foto: Rainer Dietz
Die stolzen Sieger vor ihrem neuen Starterhäuschen, das ganz im Tiroler Stil errichtet wurde.

Am 10. Mai wurde im GC Schwarzsee in Kitzbühel zum Eröffnungsturnier geladen. Nach langem „Winterschlaf“ fieberten die Mitglieder dem Event schon ungeduldig entgegen. Entgegen den Prognosen zeigte sich auch das Wetter von seiner besten Seite. „Wir hatten wirklich Glück“, freute sich Präsident Manfred Christolotti, der für heuer wieder einige Highlights für seine „Schäfchen“ geplant hat. So steht das große Sommernachtsfest unter dem Motto „Lateinamerika“. Weil man im Schwarzsee eben gerne feiert, wurden auch die Weltmeisterschaften auf einen Freitag und Samstag vorverlegt. „Am Sonntag muss niemand zeitig aufstehen, somit können wir unsere Klubmeister am Samstag ordentlich hoch leben lassen“, so Christolotti, der auch großen Wert auf die Jugendarbeit legt.

Besonders das ausgeprägte Klubleben, ist es auch, das für Manager Walter Dobernig den GC Schwarzsee ausmacht. „Wir sind kein Geisterklub, unsere Mitglieder fühlen sich bei uns sehr wohl. Da spielt natürlich auch die ideale Lage mit unserer traumhaften Terrasse eine entscheidende Rolle“, so der Klubmanager, der überzeugt ist, dass Kitzbühel mit seinen vier Golfplätzen mittlerweile die Topdestination für Golfer in Österreich ist.

In sportlicher Hinsicht konnten sich beim Eröffnungsturnier mit Robert Molnar, Hansjörg Auer und Guido Hinterseer bei den Herren und Pauline Köck, Regina Trentinaglia und Petra Böck bei den Damen, die Favoriten durchsetzen.
Rainer Dietz

To top

OpenGolf St.Johann

Ski & Golf in St. Johann

OpenGolf St. Johann: Bruttosieger Stefanie Kühnhauser und Lukas Loos
Bruttosieger Stefanie Kühnhauser und Lukas Loos

Um 09:30 starteten die 30 Teilnehmer am Hirschkogel der Bergbahnen Alpendorf zum Riesentorlauf und nach „Halfway-Würstel“ in der Klublounge ab 13:00 Uhr zum 9-Loch-Golfturnier im OPEN GOLF St. Johann Alpendorf. Es wurden im Er & Sie-Team die Zeiten im Riesentorlauf gereiht und im Golf ein Rysome-Vierer gespielt. Der Witterung des heurigen Winters entsprechend war der Golfplatz in St. Johann deutlich trockener als die Skipiste eisig. Die kombinierte Bruttowertung gewannen Stefanie Kühnhauser und Lukas Loos vom GC Radstadt, die Nettowertung ging an Sabine Watzlik und Josef Nocker vor Christina Söllner und Erwin Schwarz sowie den beiden drittplatzierten Teams mit Andrea Stock und Manfred Schützenhofer sowie Hildegard und Hans Höllwart. Bei der Siegerehrung in Hotel Sonnhof mit ausgezeichnetem 5-gängigem Menu verkündete Geschäftsführer Hans Höllwart mit 11. April 2015 bereits den Termin für die zweite Austragung.

To top

GC Sonnberg

Charity Turnier – Frauscherecker Zeltfest

GC Sonnberg: Charity Turnier zugunsten Frauscherecker Zeltfest

…spielend etwas Gutes tun! „Mit diesem Charity Turnier über 18 Loch wollen wir ein Zeichen der Solidarität setzten“– darüber waren sich Reinhard Enghuber und Thomas Brunnbauer gleich einig. Knapp 70 Hobby Golfer und Golferinnen waren mit dabei und spielten für diese gute Sache. Dabei kamen € 11.000 an Spenden zusammen, auf das wir sehr stolz sind.

Um 13:00 Uhr trafen die ersten Golfer aus verschiedenen Golfclubs ein, um die Turniergebühr von € 50,00 oder € 200,00 pro Flight zu spenden. Wir waren begeistert, dass dieses Charity Turnier für die Opfer der Zeltfestkatastrophe in Frauschereck für unsere Mitglieder, Gäste, Freunde und zahlreichen Sponsoren eine solche Bedeutung hat, dass ein Turnier dafür unterstützt wurde und so viele noch extra spendeten.

Gut gestärkt vom Brunch, welcher von der Metzgerei Lettner aus Altheim gespendet wurde, starteten um 14:00 Uhr die 17 Flights. Mit der Hilfe von Sonnberg´s Augustin und des Sekretariats hatten die Golferinnen und Golfer einen angenehmen Start.

Nach der gespielten Runde – trotz mäßigen Wetterbedingungen – trafen dann freudig die Flights ein. Nun hatten die Golferinnen und Golfer Zeit sich zu richten, denn um 19:30 Uhr begann die Abendveranstaltung im Sonnberg´s Augustin. Hierbei genossen die Turnierteilnehmer und Wohltäter den Abend mit einem gemeinsamen Essen unter Freunden und Bekannten welches vom Mitglied Josef Leidinger zubereitet und vom Schlachthof Großfurtner in Utznaich gespendet wurde.

Im Zuge der Siegerehrung wurde – sichtlich bewegt – an Diakon Anton Baumkirchner und Feuerwehrkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Frauschereck Erich Feichtenschlager der Check über € 11.000 übergeben.

Ein großer Dank geht an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Sponsoren und Helfer für die tatkräftige Unterstützung. Ohne Euch wäre dieses Turnier und somit diese hohe Spendensumme nicht möglich gewesen.

Schön, dass der GC Sonnberg helfen konnte.

To top

DUO Golf Trophy 2017

DUO Golf 'Trophy im GC Sonnberg

Golf-Spektakel für eine gute Sache

Dass die 7 tatsächlich eine Glückszahl ist, wurde am 5. August eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Denn zum 7. Mal stellten sich golfbegeisterte Freunde des Hauses DUO am GC Sonnberg ein, um gemeinsam ein Golffest zu feiern. Der perfekt gepflegte Golfplatz war dafür die ideale Bühne, 132 Spieler übernahmen die Hauptrollen und ein extra aus Irland eingeflogener Ausnahme-Musiker gab den unbestrittenen Star des Abends. Doch die eigentlichen Helden des Tages sind andere. Eine junge Familie, die trotz Schicksalsschlag die Hoffnung nicht aufgibt.

Unternehmerische Verantwortung ist für DUO selbstverständlich und wurde bei der 7. Golf Trophy des Dienstleistungsprofis aus Mehrnbach für ein großes Publikum direkt sichtbar. Mehr noch, die Teilnehmer des Golfturniers leisteten mit ihrem Nenngeld einen direkten Beitrag zu einem guten Zweck. Ein Dankeschön á la DUO in der Höhe von beeindruckenden 5.000 Euro, das einer fünfköpfigen Familie aus Gurten zu Gute kommt. „Es ist uns ein besonderes Anliegen, mit dem alljährlichen Golfturnier jemandem zu helfen, der Hilfe bitter nötig hat“, erklärt DUO Holding-Geschäftsführer Sven Umert. „Dadurch können wir als mit dem Innviertel verwurzeltes Unternehmen direkt der Region etwas zurückgeben, die uns großgemacht hat“, so der Schirmherr der DUO Golf Trophy weiter.

Das DUO Golfturnier hat sich für längst zu einem sehnlichst erwarteten Fixtermin im Kalender entwickelt. Nach dem Kanonenstart gaben 33 4er-Flights bei hochsommerlichen Temperaturen ihr Bestes – nicht weiter verwunderlich, schließlich konnten sich die Preise wirklich sehen lassen. Von hochwertiger Golfausstattung über Green Fees und Philharmoniker-Goldmünzen bis hin zu Kurzurlaubs-Gutscheinen war wirklich für jeden etwas dabei. „An dieser Stelle möchte ich mich bei unseren Lieferanten und Geschäftspartnern, die auch heuer wieder grandiose Preise zur Verfügung gestellt haben, herzlich bedanken“, betont Sven Umert.

Weil es sich mit leerem Magen schlecht spielen lässt, stärkten sich die Teilnehmer im Vorfeld bei einem reich bestücken Buffet. Das Sommerfest am Abend wurde durch Spezialitäten vom Grillbuffet eingeläutet. Das absolute Highlight des Abends bildete allerdings ein Live-Auftritt der Extraklasse: Mit Jake Hallam konnte sich DUO dieses Jahr einen aufgehenden Stern des angesagten Temple Bar Bezirks in Dublin sichern. Und der Vollblut-Musiker sorgte mit einzigartiger Stimme und seinem Talent an der Gitarre für unglaubliche Stimmung. Sein Manager Dave Rafferty steuerte typisch irische Folksongs bei und konnte ebenso begeistern. Bis spät in die laue Sommernacht wurde getanzt, gefeiert und mitgesungen. Selbst ein plötzliches Gewitter konnte der Stimmung keinen Abbruch tun, ganz im Gegenteil. In Windeseile wurde das Equipment kurzerhand nach drinnen verlagert und schon konnte die Party weitergehen. Denn wie heißt es so schön auf den Bühnen der Welt: The Show must go on …

Die Sieger:
Brutto sowie Netto: Ernest Maier / Gerhard Maier / Christoph Höckner / Günter Prechtl, alle GC Salzburg
Longest Drive – Damen: Victoria Moser; Herren: Christoph Jagereder
Nearest tot he Pin: Michael Hintenaus

To top

GC Traminergolf Klöch

Perfekter Start in die Golfsaison

Eröffnungsturnier im GC Traminer Golf Klöch

Beim 5. Golf Opening Turnier im GC Traminer Golf Klöch starteten 75 Golfer bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein! Zur Begrüßung gab es für jeden Spieler einen Rosenstock für den Garten, auf der Runde warteten 3 Labestationen mit vielen Köstlichkeiten.

Der Spaß am Spiel und das Zusammentreffen mit lieben Golferfreunden machten den Tag am Klöcher Golfplatz perfekt, so wurde auch im Klubrestaurant noch mit dem ein oder anderen Kollegen mit einem guten Achterl Klöcher Traminer angestoßen.

Den Bruttosieg holten sich Marion Schaffer (GC Klöch, Hcp -26,7) mit 14 BSP und Leo Weiss (GC Loipersdorf-Fürstenfeld, Hcp -5,1) mit 28 BSP.

Nettosieger Gruppe A Johann Fuchs (GC Klöch, Hcp -21,5), Gruppe B Martin Fleischhacker (GC Klöch, Hcp -24,6).

Herzliche Gratulation an die Sieger und danke den Sponsoren für die tollen Preise!

To top

Attersee GolfClub Weyregg

8. Party & Golf Weekend – 3 Tage wach am Attersee 2015

Party & Golf Weekend im Attersee Golklub Weyregg

Hunderte Gäste aus ganz Europa trudelten am Wochenende von 17. – 19. Juli in Weyregg am Attersee ein. 3 Tage und 2 Nächte lang wurde gegolft, gefeiert, getanzt und gelacht. Der Attersee-Golfklub Weyregg mit seinem Panorama-9-Loch-Platz und einer traumhaften Ausblicksterrasse bot hierfür die perfekte Location. Dank strahlendem Sonnenschein, heißen Temperaturen und türkisblauem Wasser zeigte sich die Attersee Region den zahlreichen Studierenden und Jungunternehmern von ihrer schönsten Seite.

Golfen, bis der Rasen glüht.
Trotz durchfeierter Nacht gaben dann am Samstag nach ausgiebigem Brunch die Turnierteilnehmer im Spielmodus Texas Scramble im Ryesome-Vierer am Golfplatz des Attersee-Golfklub Weyregg bei den jährlichen „Hang over-Classics“ ihr Bestes und drivten und putteten um die Wette. Auch die „Schnupperlinge“ übten auf der Driving Range mit musikalischer Begleitung und eisgekühlten Getränken erste Abschläge, dabei kristallisierten sich auch bereits einige außergewöhnliche bis lange verborgene Golf-Talente heraus. Die Nachwuchs-Golfer zeigten sich begeistert von ihren ersten Golf-Versuchen und waren sich allesamt einig, ihre Fähigkeiten beim Abschlagen, Chippen und Putten ausbauen zu wollen. „Wir sind immer wieder fasziniert, wie schnell sich die Teilnehmer unseres Schnupperkurses für den Golfsport begeistern können, und freuen uns, auf diesem Weg Golf-Neulingen diesen schönen Sport näher bringen zu können“, berichtet Veranstalter Alexander Wolfschwenger. Auf die Turnier- und Schnupperkurs-Teilnehmer, aber auch auf alle anderen Gäste, die den Nachmittag bei heißen Temperaturen dann doch lieber im kühlen See verbrachten, warteten zahlreiche Turnier- und Gewinnspiel-Preise wie Luxusurlaube, Golf-Equipment, Tablets, hochwertiger Bekleidung bis hin zu edlen Digestiven und Champagnerflaschen.

Als Netto-Sieger des Turniers gingen Tobias Grimm und Hartwig Knauer vom Platz. Den Brutto-Sieg durften Johanna und Christoph Schwara einstecken. Den Longest Drive erzielte Marcus Rapp mit 274 Metern.

Nach dem Turnier und der Siegerehrung beim Players Dinner folgte dann die alljährliche Trachten-Party, die jedes Jahr zu einer unvergesslichen Nacht des Feierns wird. Das Finale der Veranstaltung bildete wie jedes Jahr der Jazz-Brunch am Sonntag, der mit Jazz- und Electroswing-Klängen auf der Terrasse des Attersee-Golfklubs Weyregg für ganz besondere Stimmung sorgte.

To top

Golfklub Ottenstein

Casino-Cup in Ottenstein

Casino Cup im GC Ottenstein

Vor kurzem luden Casinos Austria Freunde und Mitarbeiter zum Golfturnier nach Ottenstein. Begonnen wurde mit einem gemeinsamen Frühstück. Von der Terrasse ging es dann direkt zum ersten Abschlag, der von den Zusehern auch eifrig kommentiert wurde. Auch für Stärkung nach neun Löchern war in Form von Weißwürsten bestens gesorgt.

Während die Sieger des Turniers mit Champagner belohnt wurden, mussten sich die Verlierer mit Essiggurkerl begnügen. Bei rosa gebratenem Wildschweinrücken und knusprigen Saiblingsfilet aus der vielfach prämierten Küche der Gastronomenfamilie Hettegger waren schlechte Schläge aber schnell vergessen. 

Die Sieger:

To top

Großer Damentag im GC Ottenstein

Großer Damentag im GC Ottenstein

Am 23. September fand im GC Ottenstein der Große Damentag pünktlich zu Herbstbeginn mit den auch dazu passenden Witterungsverhältnissen statt.

Die kleine feine Damentruppe erwartete neben dem Golfspiel eine überragende Halfway, ein ausgezeichnetes Dinner und großartige Preise die vom Master Lin und La Pura im Rahmen der Siegerehrung zur Verfügung gestellt wurden.

An diesem Abend durften wir auch die ärztliche Leiterin Frau Dr. Dienhart-Schneider vom Hotel La Pura begrüßen die zum Thema Frauengesundheit einen sehr informativen Vortag hielt.

Um zum sportlichen Teil zu kommen – dieses Jahr wurde ein nicht vorgabewirksames Stableford Turnier ausgetragen. Die Bruttotwertung konnte sich wie auch schon im Vorjahr Frau Regina Figar sichern.

Die Sieger:
Brutto: Figar Regina, GC Wien Süßenbrunn, 22 Brutto Punkte
Netto Klasse A: Ilse Wedl, GC Amstetten, 38 Netto Punkte; Netto Klasse B: Susanne Micksche, GC Ottenstein, 35 Netto Punkte

Nearest to the Pin: Ilse Wedl 4,50 m
Longest Drive: Monika Reichenpfader-Herdlichka

To top

GC Riefensberg-Sulberg

Das Charity-Golfturnier „Wäder für Wälder“

Charity Golfturnier "Wälder für Wälder" im GC Riefensberg-Sulzberg

Das bereits traditionelle Wälder Turnier des GC Riefensberg Sulzberg wurde dieses Jahr als offenes Charity Turnier ausgetragen und war ein Riesenerfolg.

Aus ganz Vorarlberg und dem angrenzenden Allgäu folgten die Teilnehmer der Einladung des GC Riefensberg Sulzberg, um für einen guten Zweck zu spielen. Die Sonne lachte fast den ganzen Tag und ließ die Golferherzen höherschlagen.

Die Wälder Golfmeisterschaft wird seit vielen Jahren ausgetragen und wurde dieses Jahr unter ein besonderes Motto gestellt – Helfen für einen guten Zweck! Diesem Ruf kamen 82 Golferinnen und Golfer nach, gewertet wurde in 2 Klassen – der Wälderklasse und der Gästeklasse. Wäldermeisterin wurde Anja Völker aus Sulzberg und neuer Wäldermeister darf sich Otto Schlitzer aus Riefensberg nennen. Die Mittelwälder waren in der Mannschaft wiederum nicht zu schlagen und gewannen vor dem Vorderwald und dem Hinterwald. Die Gästeklasse gewann Altpräsident Dr. Gebhard Köb.

Neben den beeindruckenden sportlichen Leistungen stand selbstverständlich auch sehr viel Spaß und gutes Essen und die Unterstützung einer wunderbaren Idee von 4 Damen aus dem Bregenzerwald auf dem Programm, sozial benachteiligten Kindern aus der Region Hilfe zukommen zu lassen.

So freute sich Obfrau Katja Hammerer vom Egger Verein „Hand in Hand“ über eine erspielte Spende von 2.513 Euro übergeben von den Initiatoren Franziskus Wirth, Johannes Wackerle und Anton Schädler, welche auch den vielzähligen Sponsoren und spendenden Teilnehmern des Turniers dankten.

„Ein Bisschen Freude Schenken“ machte Golf an diesem Tage zur schönsten Nebensache der Welt.

To top

Golf- & Landklub Ennstal Weißenbach-Lassing-Liezen

Riesneralm Bergbahnen Oktoberfest

Riesneralm Bergbahnen Oktoberfest im GCL Ennstal
Erwin Petz (GF Riesneralm Bergbahnen GmbH), Sabine Puchner, Rainer Lichtenecker, Thomas Aigner (Clubmanager GLC Ennstal)

Bei wechselhaftem Herbstwetter wurde am Sonntag, dem 10. Oktober auf der „Naturerlebnis“ 18- Loch Golfanlage des Golf- & Landclub Ennstal Weißenbach/Liezen das alljährliche Oktoberfest ausgetragen. Es kamen rund 60 Golfer der Einladung der Riesneralm Bergbahnen GmbH nach. Nach dem Dauerregen an den Tagen davor, präsentierte sich die Golfanlage in hervorragendem Zustand.

In der Bruttowertung war Herr Rainer Lichtenecker mit 33 Punkten und Frau Sabine Puchner mit 25 Punkten siegreich. Die 3 Nettogruppen waren heiß umkämpft und es wurden hervorragende Ergebnisse hereingespielt. Der Geschäftsführer der Riesneralm Bergbahnen Herr Erwin Petz konnte den Turnierteilnehmern die Neuigkeiten des Skigebiets näher bringen. Familie Gürtler von der Oxenalm stellte auch diesmal wieder eine köstliche Labestation nach dem 9. Loch zur Verfügung. So konnte unter Mitwirkung aller Partner das Turnier als eines der Turnierhighlights der Golfsaison 2015 ausgetragen werden. Alle Beteiligten liebäugeln schon auf die kommende Skisaison auf der Riesneralm aber auch schon auf das nächste Oktoberfest 2016 im GLC Ennstal.

To top

GC-Kaiserwinkl Golf Kössen

Clubmeisterschaft im Kaiserwinkl Golf Kössen

Margit Zangerle, Clubmeisterin GC Kaiserwinkl Golf Kössen
Margit Zangerle

Am Samstag, den 30. September und Sonntag, den 01. Oktober 2017 wurden im Kaiserwinkl Golfclub Kössen die Clubmeisterschaften 2017 abgehalten.

Zwei Tage lang kämpften die Teilnehmer um die Meistertitel. Bei den Damen und den Herren konnten sich die Sieger erst nach spannenden Kampf auf den letzten Löchern durchsetzen. Nur bei den Senioren war die Entscheidung schon relativ früh gefallen.

Bei der Siegerehrung im Clubrestaurant durch Clubmanager Stefan Emberger und Präsident Fritz Ritter wurden die Sieger geehrt und gebührend gefeiert.

Die Sieger:
Clubmeister Herren: Fechter Willi
Clubmeister Damen: Zangerle Margit
Clubmeister Senioren: Weber Wolfgang

To top

Dr. Herbert Emberger Gedächtnisturnier

Dr. Herbert Emberger Gedächtnisturnier im Kaiserwinkl Golfclub Kössen.
Bruttosieger Familie Kohlbacher mit Clubeigner Stefan Emberger

Am Samstag, den 22. Juli fanden sich bei traumhaften Kaiserwetter 80 Teilnehmer zum zwölften Dr. Herbert Emberger Gedächtnisturnier im Kaiserwinkl Golfclub Kössen ein. Gespielt wurde ab 11:00 Uhr mit einem Kanonenstart ein unterhaltsamer „4er Tiroler Scramble“.

Drei Verpflegungsstationen während der Runde, ein hervorragendes Buffet am Abend auf der Sonnenterrasse und stimmungsvolle Livemusik machten das Turnier zu einem weiteren Höhepunkt dieser Golfsaison. Nach der Siegerehrung und einer Tombola mit vielen Sachpreisen wurde bis spät in die Nacht hineingetanzt, gefeiert und dem Clubmitbegründer und Eigentümer Dr. Herbert Emberger gedacht.

Ergebnisse:
Brutto: Team Kohlbacher Christoph, Kohlbacher Christian, Kohlbacher Claus und Kohlbacher Clemens mit 45 Bruttopunkten
1. Netto: Team Luchner Roland, Luchner Erich, Zangerle Thomas und Türkdogan Sebastian mit 67 Nettopunkten
2. Netto: Team Offermanns Rolf, Koler Jeanine, Kecht Arno und Haid Silvia mit 61 Nettopunkten
3. Netto: Team Posch Willi, Neuner Markus, Neuner Brigitte und Seil Franz mit 60 Nettopunkten

To top

Greenkeeper Turnier 2017

Greenkeeperturnier im GC Kaiserwinkl Kössen
Präsident Ritter Fritz, Posch Willi, Posch Renate und Head Greenkeeper Hauser Stefan

Trotz Starkregens bis zum frühen Nachmittag am Sonntag, den 25. Juni spielten über 70 Teilnehmer das traditionelle Greenkeeper Turnier im Kaiserwinkl Golfclub Kössen. Die Greenkeeper verwöhnten die Spieler nicht nur mit schönen Fairways und schnellen Grüns, sondern auch bei der Halfway und am Abend beim Grillen. Da sich die Wetterbedingungen leider nicht besserten wurde das Turnier auf 9 Loch verkürzt. Die Preise für die glücklichen Gewinner bestanden aus lokalen Köstlichkeiten, die teilweise sogar aus eigener Produktion der Greenkeeper stammten. Bei der großen Tombola konnten noch viele weitere Gewinne ergattert werden, sodass jeder Teilnehmer mit einem Preis nach Hause gehen konnte.

Die Sieger:
Brutto – Herren: Posch Willi, Kaiserwinkl Golf Kössen, 11 Brutto; Damen: Posch Renate; Kaiserwinkl Golf Kössen, 10 Brutto
Netto Klasse A: Feddern Monika, Kaiserwinkl Golf Kössen, 18 Netto
Netto Klasse B: Koller Bernhard, Kaiserwinkl Golf Kössen, 19 Netto
Netto Klasse C: Zangerle Margit, Kaiserwinkl Golf Kössen, 22 Netto

To top

Golfrestaurant Saisoneröffnungsturnier im Kaiserwinkl Golf Kössen

GC Kössen Restaurant Saisoneröffnungsturnier: Restaurantpächterin Galya Atanasova, Bernhard Koller, Emmy Kals, Sissy Recheis und Clubmanager Stefan Emberger
Restaurantpächterin Galya Atanasova, Bernhard Koller, Emmy Kals, Sissy Recheis und Clubmanager Stefan Emberger

Die Turniersaison 2017 wurde traditionell mit dem Golfrestaurant Eröffnungsturnier eingeläutet. Die Restaurantpächter Galya und Anton Atanasova freuten sich viele Gäste und Mitglieder willkommen heißen zu dürfen.

Bei perfektem Golfwetter starteten die Teilnehmer am Samstag, den 20. Mai zum Stableford Turnier über 18 Löcher. Gute Laune und einen lockeren Schwung begleiteten die Golferinnen und Golfer auf der Runde. Neben einem schmackhaften Wurstsalat zur Jause wurden die Teilnehmer am Abend mit einem hervorragenden Buffet belohnt und die Sieger des Turniers ordentlich gefeiert.

Die Sieger des Golfrestaurant Saisoneröffnungsturniers:
Brutto Herren: Angerer Klaus (36 Brutto)
Brutto Damen: Müller Barbara (18 Brutto)
Netto A: 1. Recheis Sissy (39 Netto); 2. Kals Emmy (35 Netto); 3. Koller Bernhard (34 Netto)
Netto B: 1. Ritter Claudia (40 Netto); 2. Zanier Andrea (37 Netto); 3. Seil Karoline (35 Netto)

To top

GC Drautal/Berg

Clubmeisterschaften 2017

Clubmeisterschaft im GC Drautal/Berg: v.l.n.r. Clubmeister Philipp Ertl, Clubmeisterin Erika Auernig, Christa Hassler (Gasthof Hassler), Günter Gerhartinger (Golfclub-Präsident)
v.l.n.r. Clubmeister Philipp Ertl, Clubmeisterin Erika Auernig, Christa Hassler (Gasthof Hassler), Günter Gerhartinger (Golfclub-Präsident)

Leider war das Wetter diesmal nicht gnädig, vor allem am Samstag fiel das Nass vom Himmel. Gut verpackt und mit Regenschirmen „bewaffnet“ trotzten die Teilnehmer tapfer und mit guter Stimmung den Umständen – nach dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Bekleidung.“ Zur Stärkung wurde an der Labestation Warmes in Form von Würstchen und Glühmost kredenzt. Immerhin zeigte sich der Sonntag dann von einer besseren Seite und der Regen wartete brav ab, bis das Turnier beendet war.

Sportlich bewies Philipp Ertl seine ansteigende Form, die sich bereits bei den letzten Turnieren angekündigt hatte. Beim über zwei Tage gehenden Zählwettspiel benötigte er insgesamt 148 Schläge (73 + 75) und wurde damit neuer Clubmeister. Der bisherige Clubmeister Friedrich Kamnik, der im Vorjahr bei seiner tollen zweiten Runde nur 67 Schläge brauchte, hatte bereits am ersten Tag zwei Schläge Rückstand auf Ertl und musste sich mit dem zweiten Platz und der Sonderwertung „Longest Drive“ begnügen. Philipp Ertl startete trotz der schwierigen Verhältnisse perfekt und erzielte auf Loch 1 gleich ein Birdie und spielte dann den Vorsprung mit einer soliden Leistung über die Runde. Am zweiten Tag konnte der 32-jährige aus Sachsenburg zwar zwei Birdies verbuchen, die restliche Leistung war ein wenig wechselhafter als noch am ersten Tag. Dennoch war der Sieg ungefährdet und verdient, denn an beiden Tagen konnte ihn niemand unterbieten. Am ersten Tag war der Drittplatzierte Manfred Morgenfurt knapp dran, mit 74 Schlägen lag er nur einen hinter Ertl, er konnte aber seine Leistung am zweiten Tag nicht bestätigen (79). Dafür erreichte an diesem Tag Hans Hecher ex-aequo mit Ertl 75 Schläge. Hecher (Hcp -16) zeigte am zweiten Tag überhaupt eine starke Vorstellung, das eher mittelmäßige Abschneiden am ersten Tag (83 Schläge) verhinderte aber einen Platz am Stockerl für den Dellacher, der mit einer Gesamt-Schlagzahl von 158 bei den Herren Brutto-Vierter wurde, aber dafür in der Netto-Gruppe A den Sieg davontrug.

Bei den Damen ließ Erika Auernig zu keinem Zeitpunkt Zweifel an ihrer Titelverteidigung aufkommen. Mit Respektabstand von 14 Schlägen hielt sie Irene Wendl auf Distanz, die immerhin die Nettowertung für sich entscheiden konnte. Daneben schnappte sich Auernig auch noch den Preis für „Nearest to the pin“.

Abgeschlossen wurden die Clubmeisterschaften in würdigem Rahmen im Gasthof Hassler, Golfclub-Managerin Anita Tolic war voll des Lobes über die Qualität der Kulinarik und die Freundlichkeit der Bewirtung. Die Siegerehrung nahm Golfclub-Präsident Günter Gerhartinger persönlich vor.

Die Sieger:
Clubmeister: Philipp Ertl
Clubmeisterin: Erika Auernig
Gruppe A – Damen und Herren / Zählwettspiel Nettomeister: Hans Hecher | Nettomeisterin: Irene Wendl
Gruppe B – Damen und Herren / Stableford Nettomeister: Christoph Prattis  | Nettomeisterin: Heidi Glanzer
Nearest to the Pin – Damen: Erika Auernig | Herren: Christoph Prattis
Longest Drive – Damen: Albina Kornusova | Herren: Friedrich Kamnik (Niko Günter)

To top

Tourismus Trophy powered by Gemeinde Berg im Drautal

v.l.n.r. Günter Gerhartinger (GC-Präsident), Marco Koch, Friedrich Kamnik, Martha Bruder, Josef Schininger, Erika Auernig, Maria Messner, Ferdinand Hueter (Bgm. und LAbg.), Annegret Truntschnig, Kurt Schneeweiss und Adolf Seywald (Hotel Glocknerhof)
v.l.n.r. Günter Gerhartinger (GC-Präsident), Marco Koch, Friedrich Kamnik, Martha Bruder, Josef Schininger, Erika Auernig, Maria Messner, Ferdinand Hueter (Bgm. und LAbg.), Annegret Truntschnig, Kurt Schneeweiss und Adolf Seywald (Hotel Glocknerhof)

Wie üblich war das vom Tourismusbüro der Gemeinde Berg im Drautal gesponserte Turnier gut besucht: 78 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 16 verschiedenen Golfclubs jagten die Bälle über die Greens. Sowohl bei den Damen (Erika Auernig) als auch bei den Herren (Friedrich Kamnik) konnten die Favoriten ihren Sieg beim letzten Turnier bestätigen und setzen sich auch diesmal erneut durch. Ihre gekonnte Kombination aus Technik und Kraft stellte Maria Messner unter Beweis: Wie beim letzten Turnier schlug sie den „Longest Drive“.

Die Siegerehrung im Hotel Glocknerhof nahmen der Bürgermeister der Gemeinde Berg und Landtagsabgeordneter Ferdinand Hueter gemeinsam mit Adolf Seywald (Chef des Hotels Glocknerhof) und Günter Gerhartinger (GC-Präsident und Chef der Strawberry Tour) vor. Unter anderem wurde ein signiertes Buch des Künstlers (Bildhauer) Hans-Peter Profunser überreicht.

Die Sieger:
Brutto – Herren: Friedrich Kamnik; Damen: Erika Auernig
Netto – Gruppe A: Friedrich Kamnik; Gruppe B: Martha Bruder; Gruppe C: Josef Schininger.

To top

Golfclub Drautal/Berg: Eröffnungsturnier 2017

Eröffnungsturnier im GC Drautal/Berg
v.l.n.r. Fam. Tamis (Hotel Berghof), Erika Auernig, Irene Wendl, Hannes Krobath, Monika Tiefenthaler, Matthias Schmölzer, Maria Messner, Stefan Kohlweg, Marco Koch, Friedrich Kamnik, Günter Gerhartinger (GC-Präsident)

Die Wettervorhersage war zwar eher schlecht aber wie so oft blieb auch dieses Turnier im GC Drautal/Berg von Wetterkapriolen verschont. Und so legten bei bewölktem Himmel aber angenehmen Temperaturen gegen 10 Uhr die 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer los, darunter auch einige Gäste aus anderen Golfclubs.

Ladies Captain Erika Auernig ließ gleich mal keine Zweifel aufkommen, dass sie fit und voll bei der Sache ist und holte auch dank dreier Birdies den ersten Platz in der Bruttowertung mit stolzen 29 Punkten. Das bedeutete gleichzeitig den dritten Platz (36 Nettopunkte) in der Gruppe A der Nettowertung. Den Sieg in dieser Gruppe konnte Irene Wendl erobern, die mit solidem Spiel 42 Nettopunkte erreichte und damit den Zweitplatzierten Stefan Kohlweg (38 Nettopunkte) auf Distanz hielt und sich auch über den zweiten Platz in der Bruttowertung (27 Punkte) freuen durfte.

Knapp dahinter sammelte mit etwas wechselhafterem Spiel Friedrich Kamnik 26 Bruttopunkte, der amtierende Clubmeister aus Steinfeld im Drautal konnte zwar zwei Birdies verbuchen – auf Loch 3 und auf der zweiten Runde auf Loch 1 – musste er aber auch zwei Doppel-Bogeys hinnehmen. Sein Enkel, der 15-jährige Marco Koch aus Gmünd (NÖ), zeigte mit seinem Sieg in der Netto-Gruppe B, dass er sich von seinem Opa schon einiges abgeschaut hat. Seine 44 Nettopunkte waren überhaupt die meisten der Netto-Gesamtwertung dieses Turniertages, vor den jeweils 42 Punkten von Monika Tiefenthaler, Irene Wendl und Hannes Krobath.

Den Einstand als „Turnier-Patron“ hatte der neue Wirt des „Golfhotel Berghof“, der seit Ende letzten Jahres von Familie Tamis geführt wird.

To top

Ladies Trophy 2016

Ladies Trophy im GC Drautal/Berg
v.l.n.r.: Bruttosiegerin Petra Staudacher (Ladies Captain von Millstatt), Anita Kloss-Brandstätter, LR Bmst. Ferdinand Hueter, Hanne-Lore Koren, Ladies Captain Erika Auernig, Brigitte Brutter, Heidelinde Baumgartner, Annegret Truntschnig, Henriette Springer, Sabine Trofaier, Hannelore Hecher, Margot Unterweger-Otmischi (Sponsorin)

Wenn Erika Auernig im GC Drautal/Berg zum Ladies Cup einlädt, dann kann auch eine schlechte Wettervorhersage die Damen nicht abhalten!

Trotz wenig erfreulichem Wetter gab es kaum Absagen und so beehrten 45 Damen die diesjährigen „Ladies Trophy“, welche bereits zum 18. Mal im Golfclub Drautal/Berg von Erika Auernig veranstaltet wurde. Schon früh am Morgen wurde der Caddyraum zum gemütlichen „Partyraum“ umgestaltet, dabei wurde auch Erika's bessere Hälfte Peter-Paul Auernig kräftig zur Arbeit eingespannt. Dementsprechend bogen sich die Tische unter dem reichhaltigen Buffet, als Krönung brachte Erika Auernig selbst gebackene und gefüllte „Krapfln“ mit.

Kein Wunder, dass alle Damen – trotz teilweisem Regen – guter Dinge waren. So schnappte sich etwa Henriette Springer, obwohl sie laut eigener Aussage keine Schlechtwetterspielerin ist, einen Schirm und erspielte 44 Nettopunkte, was für riesige Freude sorgte.

Den Bruttosieg eroberte mit 24 Punkten Petra Staudacher vom GC Millstätter See vor Ingrid Hörbiger (20 Punkte, GC Dolomitengolf).

Nach dem Spiel trafen sich alle im Hotel Glocknerhof, welcher ein Essen sponserte und wo Erika Auernig und LR Bgmst. Ferdinand Hueter die Siegerehrung durchführten.

Die Sieger:
Brutto: Petra Staudacher; 24 Pkt.
Netto A: Heidi Baumgartner, 34 Pkt; Nett B: Adelheid Albel, 34 Pkt; Netto C: Henriette Springer, 44 Pkt.
Nearest to the Pin: Hannelore Hecher; Nearest to the Line: Brigitte Brutter
Longest Drive: Anita Kloss-Brandstätter

To top

Clubmeisterschaften 2016

Clubmeisterschaft im GC Drautal/Berg
v.l.n.r. Bgmst. LAbg. Ferdinand Hueter, Clubmeisterin Erika Auernig, GC-Präsident Günter Gerhartinger, Clubmeister Friedrich Kamnik

An zwei sonnig-heißen Tagen bespielten die jeweils 60 Teilnehmer den herrlichen Platz des Golfclub Drautal/Berg. Bei den Clubmeisterschaften waren natürlich auch Gäste willkommen und diese Gelegenheit nutzten Spielerinnen und Spieler aus anderen Clubs in Kärnten, Tirol, Salzburg, NÖ und Tschechien. Zur guten Laune trug Greenkeeper Michael Wuggenig bei, der am ersten Tag seine Künste als Grillmeister bewies und bei der Halfway hervorragendes Gegrilltes auf die Teller zauberte. GC-Präsident Günter Gerhartinger war voll des Lobes: „So ein perfekt gegrilltes Steak habe ich selten gegessen!“

So wichtig die leibliche Stärkung auch ist, letztlich ging es darum die Clubmeisterin und den Clubmeister zu ermitteln. Und dabei ließ Serien-Clubmeisterin und Ladies-Captain Erika Auernig nichts anbrennen und verteidigte souverän ihren Titel: Bei beiden Runden hatte sie die Nase deutlich vorne und speziell in Runde 2 benötigte sie dank einem Birdie und 10 Pars nur 68 Schläge um die Runde abzuschließen. Mit insgesamt 141 Schlägen lag sie damit ex-aequo mit Clubmeister Friedrich Kamnik, für den dieser Titel ebenfalls kein Neuland ist, wenn auch mit Unterbrechungen. Der 69-jährige aus Steinfeld erzielte bei beiden Runden ein Birdie und benötigte für Runde 2 gar nur 67 Schläge. Und das trotz Schwierigkeiten auf Loch 3, die er aber gleich beim nächsten Loch mit einem Birdie ausbesserte. Zusätzlich schnappte er sich auch die Top-Wertung von „Longest Drive“.

Seinen Abschluss fand das Turnier im Hotel Sunshine (Fam. Tiefnig) beim gemeinsamen Essen. Das ließ sich auch Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Ferdinand Hueter nicht entgehen, der das Turnier wohlwollend beobachtete und gemeinsam mit Golfclub-Präsident Gerhartinger die Siegerehrung vornahm.

Die Sieger:
Herren: Friedrich Kamnik; Damen: Erika Auernig
Gästewertung – Damen: Yenni Weiss (GC Moosburg Pörtschach); Herren: Werner Jesacher (GC Dolomitengolf Osttirol)
Gruppe A – Damen und Herren / Zählwettspiel Nettomeister: Rudolf Baumgartner | Nettomeisterin: Irene Wendl
Gruppe B – Damen und Herren / Stableford Nettomeister: Herbert Lobak | Nettomeisterin: Albina Kornusova

Nearest to the Pin – Damen: Niki Tichotavá; Herren: Gerhard Glanzer
Longest Drive – Damen: Annegret Truntschnig; Herren: Friedrich Kamnik

To top

Turnierergebnis Prosecco Cup

Prosecco Cup im GC Drautal/Berg
Stefano Ghirardi, Veranstalter des Prosecco Cups (rechts), gratuliert Jan Labonté (Bruttosieger, Mitte) mit einer Magnum-Flasche Prosecco; ganz links: Organisator Andreas Höllerl

Bei traumhaftem Wetter machten sich 65 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 13 verschiedenen Clubs, darunter auch Gäste aus Deutschland und Italien, im GC Drautal/Berg an den Start. Für gute Stimmung sorgte nicht nur der schöne Platz, sondern auch die Verpflegung mit Prosecco und weiteren italienischen Spezialitäten: Risotto sowie Käse (Asiago, Montasio) und Schinken (Porchetta, Sopressa veneta).

Bruttosieger Herren und Bruttogesamtsieger wurde Jan Labontè – der 13-jährige durfte zwar offiziell nur am Prosecco schnuppern aber dafür machte er seiner Spielvorgabe von -9,0 alle Ehre und erreichte mit solidem Spiel und wenigen Fehlern 26 Bruttopunkte. Über eine Magnum-Flasche Prosecco freuten sich außerdem Hermine Evangelides (Bruttosiegerin Damen) sowie die jeweils ersten beiden der Netto-Gruppen (siehe unten). Doch das war noch lange nicht alles: Neben dem Bruttogesamtsieger qualifizierten sich die Nettosieger der drei Gruppen für das Finale im April 2017 im GC Asolo (Italien, Venetien) inkl. drei Übernachtungen, zwei Greenfees und Galadinner.

Die Sieger:
Brutto: Damen – Hermine Evangelides, 26 Pkt.; Herren – Jan Labonté, 26 Pkt.
Netto: Gruppe A – Irenen Wendl, 35 Pkt; Gruppe B – Wolfram Herländer, 41 Pkt.; Gruppe C – Oswald Marolt, 45 Pkt

Nearest to the Pin: Damen – Monika Tiefenthaler; Herren – Lennart Koswig
Longest Drive: Damen – Elke Weiler; Herren – Thomas Lackner

To top

Partner Trachtenlook Cup 2016

Partner Trachtenlook Cup im GC Drautal/Berg

Das jährliche Juxturnier, welches schon fast seit 20 Jahren im GC Drautal/Berg durchgeführt wird, sorgte dieses Mal wieder für super Stimmung. Erika Auernig (Ladies Captain) organisiert und sponsert jedes Jahr dieses Turnier mit großem Einsatz. Beim Kanonenstart um 11:00 Uhr gaben sich 17 Paare die Ehre und bei herrlichem Golfwetter hatten diejenigen einen Vorteil, die eine möglichst luftige Tracht wählten. Die meisten hielten sich auch brav an die Kleidungsvorschriften und es war toll anzusehen, wie die Paare in Dirndl und Lederhosen mehr oder weniger konzentriert die Bälle über den Golfplatz schlugen.

Belohnt wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann mit der Siegerehrung im schattigen Gastgarten des Ferienpark Waldpension Putz. Als Turnierpreise verteilte Erika Auernig heimische Produkte (Brot, Salami, usw.), die sie von Berger Bauern besorgt hatte.

Die Sieger:
Brutto: Gerhard Glanzer / Heidi Glanzer
Netto: Silvia Machne / Wolfgang Machne

To top

Golf- und Countryclub Gut Altentann

Ein Golfspiel der Superlative!

Das siegreiche Team "Desperate 6" der 24 Stunden vom GC Altentann
Das siegreiche Team "Desperate 6"

Die 24 Stunden von Altentann sind gespielt!

Das wohl außergewöhnlichste Golfhighlight des 21. Jahrhundert startete heuer, mit der Players Party am Freitag den 3. Juli um 18:00 Uhr, bereits in sein 6. Jahr. In 5 verschiedenen Bewerben spielten 22 Teams um den Sieg.

Mit LED Nachtbällen, Stirnlampen und großen Taschenlampen ausgestattet wurden 2 Scramble über 9 Löcher um 21:30 Uhr und 01:00 Uhr ausgespielt. Mit dem Vierball-Bestball, Chapman Vierer und Vierer mit Auswahldrive über 18 Löcher wurde das Golfhighlight abgerundet.

Das Team der „Desperate 6“ passte sich am besten an die Sahara ähnlichen Spielbedingungen an und konnte so aus 130 Startern, den Sieg für sich entscheiden.

Mit einem Spielerfeld aus Österreich, Deutschland und der Schweiz präsentierte sich der Golfclub Gut Altentann wie gewohnt von seiner besten Seite und konnte somit schon zum 6. Mal die 24 Hour Golf Challenge ausrichten.

To top

Sheraton Salzburg und der Golfclub Gut Altentann spielten für „Wings for Life“

GC Altentann - Turnier Wings for Life

Zum 18. Mal wurden am 27. Juni die Golfschläger für den guten Zweck im Golfclub Gut Altentann geschwungen.

Der Einladung, von Herrn Herbert Mosbruck, Generaldirektor des Sheraton Salzburg Hotels, folgten zahlreiche Freunde der Politik und des Sports, Geschäftspartner und Sponsoren, um „Wings for Life“ zu unterstützen. Somit konnten von fast 100 Teilnehmern wie Frau Helga Kellerhals (Media Markt Gründerin), Dieter Hoeneß (Ex-Fußballprofi), Karl Reyer sen. (Modehaus Reyer) über € 9.500,-- zugunsten der Rückenmarksforschung erspielt werden.

 Bei der schon traditionellen Sheraton Golf Trophy im Golfclub Gut Altentann wird jedes Jahr ein besonderes Augenmerk darauf gerichtet dieses tolle Turnier mit Spaß zu verbinden, wobei der soziale Beitrag für die Gesellschaft im Vordergrund steht.

To top

Senior Ladies Team-EM

Senior Ladies Team-EM im GC Gut Altentann

Österreichs Ladies schnappen sich an einem enorm spannenden Schlusstag Platz 11.

Österreichs Seniorinnen gewinnen bei den European Senior Ladies Team Championship das Match gegen Finnland und verbessern damit im GC Gut Altentann ihre Vorjahresplatzierung um einen Rang.

Die Wetterkapriolen in der Mitte der Woche gingen auch am GC Gut Altentann nicht spurlos vorüber. Gleich zwei Tage fielen den Wassermassen in Salzburg zum Opfer, weswegen in einem verkürzten Programm gespielt werden muss. Zunächst wurde am Donnerstag eine Zählspielrunde zu Ende gebracht, die direkt zur Flighteinteilung herhielt. Dabei verpassten die heimischen Grand Damen des Golfsports nur knapp um zwei Schläge den Einzug in den ersten Flight und konnten somit bestenfalls noch 9. werden. Allerdings ging am Freitag das erste Matchplayduell gegen die Schweiz mit 4 : 1 an die Eidgenossinnen, weswegen am Finaltag gegen Finnland nur noch Rang 11 möglich war.

Heimvorteil ausgenützt
Die Seniorinnen aus der Alpenrepublik nützen dann am letzten Spieltag des Turnieres den Heimvorteil aus und ringen Finnland in einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie mit 3 : 2 nieder. Österreichs Seniorinnen beenden damit das Turnier auf dem 11. Platz und verbessern so das Ergebnis aus dem Vorjahr, wo Team AUT mit einem 12. Platz im Gepäck in die Heimat zurückkehrte.

Nach 2 Tagen souveränen Spiels gingen die Französinnen in der Favoritenrolle in das finale Matchplay. Doch es kam anders und die Engländerinnen bezwingen im Finale die Abordnung aus Frankreich klar mit 3,5 : 1,5 und stehen damit als neue Europameisterinnen fest. Der dritte Platz ging an die Irinnen und 4. wurde Schweden.

Ausgiebig wurde am Samstagabend im Klubhaus gefeiert!! Eine schwierige Woche mit vielen Wetterkapriolen aber schlussendlich reisten die Damen am Sonntag mit vielen schönen Erinnerungen an die Meisterschaft wieder in ihr Heimatland.

To top

GCC Dachstein Tauern

Finale Kulinarwerk & Partner Golfchallenge 2015

Finale Kulinarwerk & Partner Golfchallenge 2015 auf der Dachstein-Tauern Golfanlage

Am Freitag, den 3. Oktober 2014 fand auf der Dachstein-Tauern-Golfanlage das Finale, der mit insgesamt 5 Turnieren ausgeschriebenen Turnierserie statt.

Beim Aggregat in 2er Teams,  wurde bei gutem Wetter um den Gesamtsieg gekämpft. Teilnahmeberechtigt waren alle Spieler, die an mindestens 3 Turnieren der Serie teilnahmen. Alle Spieler wurden vom Klubrestaurant zum Brunch, zur Labe und am Abend zum hervorragenden Buffet  incl. Getränke eingeladen. Bei der anschließenden Siegerehrung war beste Stimmung angesagt!

Bereits gespielt wurden das Turnier  des Kulinarwerks , das Turnier von Kulminarium Gernot und Brigitte Kulmhofer, das Turnier "Who beats the Pro Paul Hechl", die Trophy powered by "meat Peppo" und als Abschluss, das große FINALE  gesponsert von Sport Hauser Kaibling, bei dem es noch Golfbags, Golfschläger, Schirme und als Hauptpreis ein Paar Ski bei der Verlosung zu gewinnen gab.

Gesamtsieger wurde bei den Damen Schraberger Judith und bei den Herren  Rettenbacher Hannes.

Wir gratulieren herzlich, bedanken uns bei den großzügigen Sponsoren und freuen uns schon auf die Golfchallenge 2015!

To top

Sommergolftage

Sommergolftage im GCC Dachstein Tauern
Sepp Zirngast, Vorstand der Schladminger Brauerei, Gesamtsieger Schnabel Hans-Jürgen, Gesamtsiegerin Oelschläger Anne, Geschäftsführer der Dachstein Tauern Golfanlage, Rudolf Horn

Von 7. bis einschließlich 10. August 2014 wurden auf der Golfanlage Dachstein Tauern Schladming die bereits traditionellen „Bernhard Langer Sommergolftage“ durchgeführt.

Bei idealem Golfwetter kämpften an vier Turniertagen (Preis der Partnerhotels, Preis des Vorstandes, Preis des Tourismusverband Rohrmoos-Schladming und Gössertrophy)  an die 80 Starter   um die begehrte Bernhard-Langer-Trophäe.

Die Gesamtwertung  bei den Damen ging nach dem vierten Turniertag  an Frau Oelschläger Anne vom  GC Schloss Myllendonke mit einem Gesamtcore von 82 Bruttoschlägen.
Die Gesamtwertung  bei den Herren  holte sich Schnabel Hans-Jürgen vom GCC Dachstein Tauern Schladming, mit einem Gesamtscore von 96 Bruttoschlägen.

To top

Preis des Präsidenten 2014

Preis des präsidenten im GCC Dachstein Tauern
Bruttosieger Martin Knauß – Mitte die Frau des Präsidenten Frau Lore Naue – links Bruttosiegerin Verena Horn und Geschäftsführer Rudolf Horn

Gestartet wurde bei relativ trockenem Wetter, jedoch von Stunde zu Stunde wurde es zunehmend feuchter und kälter. Trotz allem war die Stimmung am Platz hervorragend, wurden doch die Teilnehmer vom Präsidenten bestens mit „Frostschutz“ versorgt. An der Labestation gab es traditionellerweise wieder ein Spanferkel am Grill, das bei den Freunden des Präsidenten und Mitgliedern sehr gut angekommen ist und ein bisschen zum Aufwärmen beitrug.

Ab 19.30 Uhr wurden die Teilnehmer vom Präsidenten zum Gala Menü und zur Siegerehrung eingeladen.

Die Bruttosiege in den Gruppen A und B holten sich bei den Herren Knauß Martin vom GCC Dachstein-Tauern mit 83 Schlägen bzw. bei den Damen Verena Horn GC Gut Murstätten mit 79 Schlägen.

Die wunderschönen Preise wurden von der Gattin des Präsidenten, Frau Lore Naue persönlich an alle Sieger überreicht.

To top

Internationale österreichische Amateurmeisterschaft

Damen von links nach rechts: Klubmanager Rudi Horn, 3. Platz Zeitler Lea, AUT, 1. Platz Lonardi Laura ITA, 2. Platz Bettel Leonie AUT, Sportdirektor Mag. Zitny Niki, Turnierleiter Gerald Fischer.
Herren von links nach rechts: Klubmanager Rudi Horn, 3. Platz Gradecki Mateusz POL, 1. Platz Goger Robin AUT, 2. Zuckermann Federico, Sportdirektor Mag. Niki Zitny, und Turnierleiter Gerald Fischer

Am Mittwoch, 30. Juli begannen mit der Proberunde die Internationalen österreichischen Amateurmeisterschaften für Damen und Herrn im GCC Dachstein Tauern.

Bei besten Platzverhältnissen und trotz Regen am Donnerstag wurde an 4 Turniertagen um den Titel gekämpft. Nach 2 Runden war der Italiener Zuckermann Federico der Favorit, aber bereits am 3. Tag war Goger Robin vom GC Murhof mit dem Italiener schlaggleich auf den 1. Platz. Nach dem Cut am Sonntag sicherte sich Goger Robin mit einem Hole in one am 15. Loch die Führung und gewann das Turnier mit einem Schlag.

Die Damen begannen einem Tag später und spielten 3 Runden, wobei auch hier die Italienerinnen Favoriten waren, natürlich gefolgt von einem kompakten Österreicherteam. Der Sieg am Sonntag ging aber mit 209 Schlägen an die Italienerin Lonardi Laura, Vizemeisterin wurde die 17 jährige Bettel Leonie aus Wr. Neustadt vom GC Föhrenwald.

Wir gratulieren den Siegern!

To top

Ladiestrophy

Ladystrophy in GCC Dachstein Tauern

Am Mittwoch, 23. Juli 2014 fand auf der Dachstein Tauern Golfanlage die Ladiestrophy im Rahmen der Styrian-Ladiestour 2014 statt.

Das Starterfeld von 105 Damen übertraf jede Erwartungen. Bei wechselhaften Bedingungen, jedoch bester Laune aller Teilnehmerinnen,  ging der Bruttosieg an Marina Kotnik (HC + 0,5) vom GC Schloss Pichlarn mit einem Score von 34 Bruttopunkte.

Die Nettosieger holten sich: Gruppe A – Ursula Schmiedeck GC Liebenau; Gruppe B – Gabriela Schmoll, GC Liebenau; Gruppe C – Triller Gertrude, GC Traminergolf Klöch.

Besonderer Dank geht an  die Firmen Hits for Golf – Schraberger Judith, Firma  Gössl – Ringhofer Ingrid und Firma Bau Bliem, die das tolle Abendessen und die Verpflegung auf der Halfway gesponsert haben.

To top

Weidmannsheil-Golftrophy 2014

Weidmannsheil Golftrophy im GCC Dachstein Tauern

Am Samstag, 5. und Sonntag 6. Juli 2014 fand auf der Dachstein Tauern Golfanlage die bereits schon traditionelle Weidmannsheil-Golftrophy statt.

Wiederum war die Trophy ein Riesenerfolg. Mit über 50 Teilnehmer, alles aktive Jäger, wurde am Samstag ein Einzelturnier und am Sonntag ein 4er-Texas-Scramble ausgetragen.

Den Bruttosieg der Damen holte sich Frau Gundula Reibersdorfer vom Golf & Countryclub Salzburg mit 25 Bruttopunkten. Der Bruttosieg Herren ging an den „Hausherrn“ Rudolf Horn GCC Dachstein Tauern mit 31 Bruttopunkte, gefolgt von Hr. Thomas Pankratz vom GC Lungau mit 28 Bruttopunkte.

Beim Texas-Scramble am Sonntag erkämpfte sich das Team Fünfleitner Thomas, Pankratz Thomas, Neubauer Augusta und Mitsche Ursula den Bruttosieg.
Nettosieger wurde das Team Deutinger Christa, Novy Gerhard, Royer Georg, Appel Regina.

Unter allen Teilnehmern wurden sowohl am Samstag als auch am Sonntag wieder zahlreiche Toppreise verlost. Den Hauptpreis – Jagdsafari nach Südafrikia zu Mark Dedekind – gewann Frau Irene Klein vom GC Leopoldsdorf.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und auf ein schönes Spiel und ein Weidmannsheil 2015.

To top

ÖBV-Bundes-Golfmeisterschaften

ÖBV-Bundes-Golfmeisterschaften im GCC Dachstein Tauern
v.l.n.r. Organisatorin Ulrike Zelinka, Frau Frank, Herr Kirchner, Herr Koglgruber, DT-Schladming Geschäftsführer Rudolf Horn

Bei wunderschönem Golfwetter wurden am 29. und 30. Mai auf der Dachstein Tauern Golfanlage die ÖBV-Bundes-Golfmeisterschaften 2014  über 2 Runden ausgetragen.

Den Bruttosieg holte sich bei den Damen Dagmar Frank vom GC Veltlinerland und bei den Herren Harald Kirchner, GC Schönfeld.

In der Gästeklasse ging der Bruttosieg an einen Jugendspieler Koglgruber David vom GS Stärk-Linz.

Die Siegerehrung fand im Anschluss  im Golfrestaurant Dachstein Tauern, wo alle Gäste  mit einem reichhaltigen Buffet  verwöhnt wurden, statt.

To top

Fontana Golf- und Sportklub

Finale der AUSTRIA2022 Supporter Tour

Finale der Austria2022 Supporter Tour im GC Fontana; Foto: GEPA

Die „AUSTRIA2022 Supporter Tour“ ging als erfolgreichste Turnierserie Österreichs zu Ende

Das Jahr 2015 geht im österreichischen Golfsport mit Sicherheit in die Geschichte ein. Die Bewerbung Österreichs um den Ryder Cup 2022 hat für große Begeisterung im heimischen Golf gesorgt. Dies wurde auch bei der „AUSTRIA2022 Supporter Tour“, der Turnierserie für alle Ryder-Cup-Unterstützer, augenscheinlich: Mehr als 5.000 Golfer spielten in den letzten Monaten knapp 6.800 Turnierrunden. Das große Supporter-Tour-Finale wurde im Fontana GC ausgetragen.
Im März wurde die „AUSTRIA2022 Supporter Tour“ ins Leben gerufen. 85 Golfclubs in ganz Österreich schlossen sich daraufhin an und veranstalteten jeweils zwei Qualifikationsturniere. Gesamt gesehen waren es bis Oktober mehr als 5.000 Golferinnen und Golfer, die zusammen knapp 6.800 Turnierrunden gespielt haben – die „Austria2022 Supporter Tour“ wurde somit zur größten Breitensport-Turnierserie im heimischen Golfsport.

In sieben Kategorien (Brutto Damen, Brutto Herren, 5 Nettoklassen) konnte man sich über das Jahr hindurch für das spannende Finale qualifizieren. Die besten 16 pro Kategorie (gesamt 112 Teilnehmer) kamen schließlich am Samstag, dem 10. Oktober, in den Fontana GC, dem möglichen Ryder Cup 2022 Host Venue, zusammen und wurden für das Turnier in einer Art Ryder-Cup-Modus in zwei Mannschaften aufgeteilt. Angeführt von den beiden Kapitänen Lukas Nemecz (Team Weiß) und Tobias Nemecz (Team Rot) sowie unterstützt von den Nationalteamspielern Oliver Rath (Team Weiß) und  Markus Habeler (Team Rot) setzte sich das Team Weiß letztendlich knapp mit 15:13 durch. Dass die Golf-Community voll und ganz hinter der österreichischen Ryder-Cup-Bewerbung steht, zeigte sich auch bei der anschließendem Siegerehrung und dem geselligen Beisammensein, wo Gerhard Frühling (ÖGV- Vorstandsmitglied), Florian Glatzner (Fontana GC), Georg Wernicke (ÖGV) und Gerald Stangl (Mitglied des Projektteams) über die einmaligen Chancen Österreichs im Rennen um den Ryder Cup sprachen.

Apropos positive Stimmung für den Ryder Cup: Während im Fontana GC das Supporter-Tour-Finale über die Bühne ging, wurde auch beim British Masters in Woburn ordentlich die Werbetrommel für die österreichische Kandidatur für „AUSTRIA 2022“ gerührt. ÖGV-Präsident Peter Enzinger, Generalsekretär Robert Fiegl und ein mehrköpfiges Team nutzten das Traditionsturnier, um „Golf Austria“ und die Vorteile der österreichischen Bewerbung zu präsentieren. Eine Entscheidung, welches der vier Länder (Deutschland, Italien, Spanien oder Österreich) das legendärste Golfturnier der Welt im Jahr 2022 austragen wird, soll frühestens am 8. Dezember gefällt werden.

To top

Colony Club Gutenhof

SanLucar Charity Golf Turnier für neues Therapiezentrum

Siegerehrung Golf Brutto Sieger: Foto: GEPA
Siegerehrung Golf Brutto Sieger
Siegerehrung Golf Netto Sieger; Foto: GEPA
Siegerehrung Golf Netto Sieger
SanLucar GF Alexander Thaller und seine Frau bei Spenden-Scheckübergabe; Foto: GEPA
SanLucar GF Alexander Thaller und seine Frau bei Spenden-Scheckübergabe

Zum 9. Mal bat SanLucar Österreich Partner und Freunde zu seinem schon traditionellen Charity Golf Turnier am Platz des „Colony Club Gutenhof“ in Himberg/NÖ. Die Neuauflage verzeichnete wieder ein großartiges Spendenergebnis – dank 156 teilnehmenden Golferinnen und     Golfern, einer Vielzahl an Sponsoren und mehr als 300 Gästen aus Wirtschaft und Gesellschaft bei der Abendgala konnten fast € 81.000,– erlöst werden. Die Gesamtsumme geht an den Verein „Pferde Stärken/Kinder Stärken“ und hilft beim Aufbau eines neuen Therapiezentrums.

Um Punkt 11:00 Uhr ertönte der „Kanonen- Schuss“ zum Start des Golfturniers. Neben dem sportlichen Wetteifer um Birdies und Pars wurden die Teilnehmer bei hochsommerlichen Temperaturen auch abwechslungsreich kulinarisch und vitaminreich versorgt. Am Abend lud SanLucar dann zum exklusiven Event ganz im Zeichen der „Asian Night“ und die Gäste genossen fernöstliches Unterhaltungsprogramm. Neben der Golfturnier-Siegerehrung und der Vorstellung des Spendenprojektes „Pferde Stärken/Kinder Stärken“, erlebten die Gäste die Weltpremiere des neuen, von Rebecca Rapp gesungenen, SanLucar Songs „Taste the sun“. Nach der Übereichung der exklusiven Tombola-Preise feierte man bis spät in die Sommernacht.

Dank SanLucar Umsiedlung und Neuaufbau möglich

Seit Beginn des Golfturniers im Jahr 2009 hat SanLucar die gesammelten Beträge immer sozialen Einrichtungen und ausgewählten Projekten zukommen lassen. In den vergangenen acht Jahren wurden dabei mehr als €  650.000,–  gesammelt.

Dieses Jahr belief sich die Spendensumme auf € 75.820,– die bei der Scheckübergabe spontan von GF Herrn Fritz Müller (Müller Transporte GmbH) nochmals um € 5.000 erhöht wurde. Der Gesamtbetrag kommt zur Gänze der Errichtung des neuen Therapiezentrums in Gramatneusiedl zugute. „Dank der Unterstützung durch Spendenveranstaltungen wie diese, konnten wir in den vergangenen Jahren beispielsweise in Moosbrunn ein Dach für unseren Reitplatz errichten. Die Vision eines Kombinations-Therapiezentrums konnte aus Platzgründen hier nicht realisiert werden. Deshalb mussten wir absiedeln und andern Orts wieder von vorne beginnen. Dank dem persönlichen Engagement von Marion und Alexander Thaller und der Firma SanLucar ist dies möglich. Das Fundament des neuen Therapiezentrums ist gegossen und bald folgt der Ab- und Wiederaufbau der Reitplatz-Überdachung“, so die gerührte Vereinsobfrau von Pferde Stärken/Kinder Stärken bei der Scheckübergabe.

„Ich bedanke mich ganz herzlich bei unseren Partnern und Sponsoren, von denen viele seit 2009 mit uns gemeinsam diesen Weg gehen. Ohne ihre treue Unterstützung wäre ein solch großartiges Ergebnis nicht möglich gewesen. Vor allem freut es mich für den Verein „Pferde Stärken/Kinder Stärken“ und Andrea Keglovits-Ackerer, hier Schritt für Schritt, Stein für Stein zum Aufbau des neuen Therapiezentrums beitragen zu können“, so Alexander Thaller, Geschäftsführer von SanLucar Österreich.

Beim Event mit dabei waren (u.a.): Michaela Dorfmeister (u.a. Ski-Doppelolympiasiegerin), Andrea Keglovits-Ackerer (Vereinsobfrau Pferde Stärken/Kinder Stärken), Franz Wohlfahrt (Sportdirektor FK Austria Wien), Günter Kaltenbrunner (ehemaliger Rapid Wien Präsident), Volker Piesczek (Moderator) und seine Ehefrau Eva Glawischnig Rebecca Rapp (Sängerin „1147“), Florian Sturm (ex Fußballprofi), Anton Schutti (ex GF Österreichische Sporthilfe) und viele mehr.

To top

Golfklub Guntramsdorf

Pichlers Restaurant Turnier

Pichlers Restaurant-Golfturnier im GC Guntramsdorf
Damen brutto v.l.nr.: Mag. Susanne Posch, Dr. Wolfgang Jäger

 Am Sonntag, den 24. September veranstaltete Gerald Pichler, Pichlers Restaurant in Münchendorf nun bereits zum 7. Mal sein beliebtes Turnier im GC Guntramsdorf.

Bei herrlichem Herbstwetter spielten 40 Teilnehmer um den Sieg. Nach einer köstlichen Stärkung beim Halfway Buffet vom Restaurant Pichler ging der Sieg bei den Herren an Peter Minichmayr, GolfRange Achau und bei den Damen an Susanne Posch, GC Guntramsdorf.

In Pichlers Restaurant, Münchendorf fand dann in gemütlichem Rahmen die Siegehrung statt. Das köstliche Buffet ließ keine Wünsche offen und alle Turnierteilnehmer waren von dem kulinarischen Angebot begeistert!

To top

Clubmeisterschaft 2017

Karl Leither & Dorina-maria Haase, die neuen Clubmeister im GC Guntramsdorf
Karl Leither & Dorina-maria Haase, die neuen Clubmeister im GC Guntramsdorf

Am letzten August-Wochenende fand bei sommerlichen Temperaturen die diesjährige Clubmeisterschaft im Golfclub Guntramsdorf statt. Nach dem ersten Tag lag Rudolf Bauer mit 2 Schlägen vor Karl Leither und Karl Novak in Führung. Bei den Damen waren nach dem ersten Tag Dorina-Maria Haase und Franziska Wöss schlaggleich in Führung. Es waren somit alle Voraussetzungen für ein spannendes Finale erfüllt.

Am 2. Tag feierte dann doch Karl Leither sein Comeback als Clubmeister 2017. Die Entscheidung fiel am 18. Loch nach einem soliden Par. Bei den Damen konnte Dorina-Maria Haase im Laufe der 2. Runde Ihre Führung ausbauen und wurde Clubmeisterin 2017.

To top

Peter Hahn Ladies Golf Tour 2017 im Golfclub Guntramsdorf

Am Samstag, den 22. Juli fand das dritte und letzte Turnier der Peter Hahn Ladies Golf Tour 2017 im GC Guntramsdorf statt. Die Club-Damen freuten sich über die tollen Preise – allen voran die beiden Nettosiegerinnen Lore Pollak und Veronika Wegschaider, beide GC Guntramsdorf.

Im Anschluss an das Turnier wurden die Damen in Bernie’s Golfer Lounge vom Wirt Bernhard Unden mit einem köstlichen Buffet verwöhnt.

To top

Austrian Amateur Open

GX Guntramsdorf, Austriab Amnateuzr Open: Christian Janisch, Gerald Kodym, Leopold Wittholm und Tanja Pipek
Christian Janisch, Gerald Kodym, Leopold Wittholm und Tanja Pipek

Am Montag, den 14. August fand bei herrlichem Golfwetter das zweite Turnier der Austrian Amateur Open – H&H Golf Race to Malaysia 2017 im GC Guntramsdorf statt. Wir sind sehr stolz als „kleine, aber feine 9 Loch Anlage“ bei dieser österreichweit ausgeschriebenen Turnierserie mitmachen zu dürfen. Wie schon beim ersten Termin war das Turnier komplett ausgebucht. Nach dem Turnier verwöhnte unser Koch Bernhard Unden die Turnierteilnehmer mit einem köstlichen Buffet in Bernie’s Golfer Lounge.

Wir gratulieren herzlichst den Tagessiegern!
Brutto: Christian Janesch, GC 2000
Netto A: Leopold Wittholm, GC Leopoldsdorf; Netto B: Tanja Pipek, GC Guntramsdorf

To top

Heurigen Habacht Trophy

Heurigen Habacht Trophy im GC Guntramsdorf

Es ist schon eine liebgewordene Tradition – zum 5. Mal fand am Samstag, den 5. August die Heurigen Habacht Trophy im Golfclub Guntramsdorf statt.

Die Turnierteilnehmer genossen einen herrlichen Tag am Golfplatz und wurden mit köstlichen Brötchen und hervorragenden Weinen von Markus Habacht verwöhnt. Danach ging es zur Siegerehrung zum Heurigen Markus Habacht nach Guntramsdorf. Wie auch schon in den vergangenen Jahren erfreuten sich die Turnierteilnehmer an den kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Hause Markus Habacht.

Der Gewinner Stefan Florian, GC Guntramsdorf bekam einen tollen Geschenkkorb von Markus Habacht überreicht.

Die Sieger:
Brutto: Stefan Florian
Netto A: Christoph Petrak, GC Guntramsdorf; Netto B: Angelika Moritz, GC Guntramsdorf

To top

Markus Gausterer Trophy

Gausterer Trophy in GC Guntramsdorf

Es ist schon eine liebgewordene Tradition – zum 7. Mal fand am Samstag, den 8. Juli die Markus Gausterer Trophy im Golfclub Guntramsdorf statt.

Die Turnierteilnehmer genossen einen herrlichen Tag am Golfplatz und wurden mit köstlichen Brötchen und hervorragenden Weinen von Markus Gausterer verwöhnt.

Danach ging es zur Siegerehrung zum Heurigen Markus Gausterer nach Guntramsdorf. Wie auch schon in den vergangenen Jahren erfreuten sich die Turnierteilnehmer an den kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Hause Markus Gausterer.

Der Gewinner Christoph Petrak, GC Guntramsdorf bekam einen tollen Geschenkkorb von Markus Gausterer überreicht.

Die Sieger:
Brutto: Christoph Petrak
Netto A: Damir Trtanj, GC Leopoldsdorf; Netto B: Ulrich Held, GC Guntramsdorf

To top

Peter Hahn Ladies Golf Tour 2017

Am Samstag, den 22. Juli fand das dritte und letzte Turnier der Peter Hahn Ladies Golf Tour 2017 im GC Guntramsdorf statt. Unsere Damen freuten sich über die tollen Preise – allen voran die beiden Nettosiegerinnen Lore Pollak und Veronika Wegschaider, beide GC

Im Anschluss an das Turnier wurden die Damen in Bernie’s Golferlounge von unserem Wirt Bernhard Unden mit einem köstlichen Buffet verwöhnt.

Die Sieger:
Brutto: Veronika Wegschaider, GC Guntramsdorf
Netto: Veronika Wegschaider, GC Guntramsdorf / Lore Pollak, GC Guntramsdorf

To top

Preis des Präsidenten

Präsidententurnier im GC Guntramsdorf
Longest Drive Damen und Herren Tanja Pipek und Peter Minichmayr

 Am 24. 6. wurde im GC Guntramsdorf um den Preis des Präsidenten gespielt – eine lieb gewonnene Tradition!

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder das Präsidententurnier statt. Schon vor dem Turnier gab es ein köstliches Frühstücksbuffet für die Turnierteilnehmer von Bernie.

Auf dem Platz gab es eine regelrechte Hitzeschlacht. Die traumhaften Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Brutto Sieger wurde ex aequo Peter Minichmayr und Christoph Petrak.

Die Nettowertungen gewann: Gruppe A – Gerhard Hanausek, Gruppe B – Michael Roggenbauer

To top

Peter Hahn Ladies Golf Tour 2017

Peter Hahn Ladies Golf Tour 2017 im Golfclub Guntramsdorf
Peter Hahn Ladies Golf Tour 2017 im Golfclub Guntramsdorf

Die Peter Hahn Ladies Golf Tour ist auch dieses Jahr wieder im GC Guntramsdorf zu Gast.

Am Donnerstag, den 1. Juni fand das zweite Turnier der Peter Hahn Ladies Golf Tour 2017 in Guntramsdorf statt. Die Club-Damen freuten sich über die tollen Preise – allen voran die Bruttosiegerin Mag. Maria-Luise Schöne GC Guntramsdorf.

Im Anschluss an das Turnier wurden die Damen in Bernie’s Golferlounge vom Wirt Bernhard Unden mit einem köstlichen Buffet verwöhnt.

To top

Golfen und helfen

6. Charity Turnier im GC Guntramsdorf

Bei bestem Aprilwetter spielten 34 Teilnehmer das 6. Charity Turnier „Golfen und helfen” des Lions Club Guntramsdorf-Thermenregion am GC Guntramsdorf. Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt und zog bekannte Stammspieler als auch neue Flights an. Das spannende Texas-Scramble-Turnier gipfelte in stolzen und glücklichen Sieger-Paaren: Familie Pollreiß, Familie Handler und Familie Pollak! Im Anschluss fand die Siegerehrung und das ausgezeichnete Buffet von Bernie's Golferlounge bei sonnigem Wetter auf der Club-Terrasse statt.

Der Lions Club freute sich wieder sehr über die großzügige Unterstützung und bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern, den Spendern der wertvollen Tombola-Sachpreise und den Sponsoren Raiffeisen Regionalbank Mödling, Wiener Städtische Versicherung, A. Ebner Autohaus, B&B Blumen, Sol Invest, Stippl Fenster & Türen, Bernie’s Golferlounge und Golfclub Guntramsdorf.

Der Reinerlös in der Höhe von € 2.690,– kommt getreu den Lions Club Grundsätzen der humanitären und sozialen Hilfe in der Region Guntramsdorf zugute.

To top

Bernie’s 9 Loch Texas Scramble – eine liebgewonnene Tradition!

GC Guntramsdorf: Bernie’s 9 Loch Texas Scramble – eine liebgewonnene Tradition!

Schon zum 4. Mal war Bernie’s 9 Loch Texas Scramble im GC Guntramsdorf ein voller Erfolg. Der Golfplatz-Wirt Bernie lud alle Teilnehmer zu kulinarischen Köstlichkeiten ein. Am Platz kämpften die zahlreichen Teilnehmer gegen Wind und Wetter. Nach dem Turnier konnten alle beim „Nageln“ Ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Das Duo Steirer Grün sorgte für eine tolle Stimmung und die Golfer zeigten sich als geschickte Tänzer.

Der kulinarische Teil stand bei diesem Turnier sicher im Vordergrund. Aber auch die sportlichen Leistungen waren beachtlich – das Siegerteam Sonja und Alfred Warmuth, beide GC Guntramsdorf spielte eine Par Runde. Die Brutto- und Nettosieger hatten die Ehre beim „Fassl anschlagen“.

To top

Pichlers Restaurant Turnier

Pichlers Restaurant Turnier im GC Guntramsdorf

Am Sonntag, den 25. September veranstaltete Gerald Pichler, Pichlers Restaurant in Münchendorf nun schon zum 6. Mal sein beliebtes Turnier im GC Guntramsdorf.

Bei herrlichem Herbstwetter spielten 40 Teilnehmer um den Sieg. Nach einer köstlichen Stärkung beim Halfway Buffet vom Restaurant Pichler ging der Sieg bei den Herren an Karl Leither, Präsident GC Guntramsdorf und bei den Damen an Elisabeth Pelz, GC Ebreichsdorf.

In Pichlers Restaurant, Münchendorf fand dann in gemütlichem Rahmen die Siegehrung statt. Das köstliche Buffet ließ keine Wünsche offen und alle Turnierteilnehmer waren von dem kulinarischen Angebot begeistert!

To top

Clubmeisterschaft 2016

Clubmeisterschaft im GC Guntramsdorf

Bei strahlendem Sonnenschein fanden die diesjährige Clubmeisterschaft im Golfclub Guntramsdorf statt. Nach dem ersten Tag zeichnete sich bereits eine deutliche Führung der beiden frisch gekürten Clubmeister ab. Am 2. Tag konnten sowohl Stefan Florian, Clubmeister 2016 als auch Susanne Habisohn, Clubmeisterin 2016 ihre gute Form nochmals bestätigen.

Stefan Florian gewann den Clubmeistertitel bei den Herren mit 121 Schlägen und Susanne Habisohn sicherte sich den Clubmeistertitel bei den Damen mit 164 Schlägen.

To top

Peter Hahn Ladies Golf Tour 2016 im Golfclub Guntramsdorf

Am Samstag, den 23. Juli fand das dritte und letzte Turnier der Peter Hahn Ladies Golf Tour 2016 im GC Guntramsdorf statt. Unsere Damen freuten sich über die tollen Preise – allen voran die Clubsiegerin der Ladies Tour 2016 Franziska Wöss GC Guntramsdorf.

Im Anschluss an das Turnier wurden die Damen in Bernie’s Golferlounge von unserem Wirt Bernhard Unden mit einem köstlichen Buffet verwöhnt.

To top

GC Kitzbühel

Grandioses Finale der A-ROSA Golf Trophy 2014

v. l. n. r.: Die vier Finalisten der A-ROSA Golf Trophy 2014: Bruttosieger Florian Köhler und Carina Schachtner und Nettosieger Tanja und Marko Morgenstern
v. l. n. r.: Die vier Finalisten der A-ROSA Golf Trophy 2014: Bruttosieger Florian Köhler und Carina Schachtner und Nettosieger Tanja und Marko Morgenstern

Das A-ROSA Kitzbühel als Start- und Endaustragungsort in diesem Jahr.

Es war DAS Wochenende im Zeichen des Golfsportes in 2014: Während in Gleneagles der berühmte Ryder Cup stattfand, feierte die A-ROSA Golf Trophy 2014 ihr Finale im A-ROSA Kitzbühel. Die Netto-Sieger Tanja und Marko Morgenstern kommen vom A-ROSA Golf Klub aus Berlin.

Sponsoren, Begleiter und die Gewinner der vier einzelnen Qualifikationsturniere mit insgesamt 350 Teilnehmern, die über den Sommer hinweg in allen A-ROSA Resorts stattgefunden hatten, waren aus ganz Deutschland angereist und verbrachten ein spannendes, aber auch sehr geselliges Finalwochenende im sonnigen Kitzbühel.

Mit 37 Punkten und einem deutlichen Vorsprung gingen als Nettosieger das Bestball-Team Tanja und Marko Morgenstern vom A-ROSA Golf Klub aus Berlin hervor. Sie hatten nicht mit dem Sieg gerechnet und freuten sich sehr über den Hauptpreis: zwei Startplätze für das Pro-Am-Turnier der BMW International Open 2015 in München Eichenried.

Glückliche Bruttosieger mit 16 Punkten wurden Carina Schachtner (Rottaler G&CC) und Florian Köhler (GC Sagmühle).

Mit den Siegern freute sich auch Hoteldirektor Uwe Schramm. „Es war ein erfolgreiches Wochenende und wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei der A-ROSA Golf Trophy 2015“, sagte er.

Rückblickend war der Sommer voller „Sonnen“-Glückstage, denn an jedem der A-ROSA Golf Trophy Wochenenden in Kitzbühel, Travemünde, Bad Saarow und auf Sylt zeigte sich trotz schlechter Prognosen die Wetterlage von ihrer besten Seite. Und auch beim Endspiel konnten die Bedingungen mit blauem Himmel, Sonne und angenehmen 20 Grad nicht besser sein.

Nach einem geselligen und köstlichen Welcome-Dinner am Freitagabend traten am Samstag alle Finalisten gut gelaunt, aber etwas nervös auf dem Platz des Golfklub Kitzbühel an. Dieser war allerdings aufgrund der wochenlangen Regenfälle sehr feucht und dadurch schwer zu spielen.

Nach 9 Löchern waren alle Finalisten – trotz ihrer Anstrengungen – noch unzufrieden mit ihren jeweiligen Ergebnissen, auch wenn sie jeweils durch ihren Bestballpartner Unterstützung bekamen. Da kam eine Stärkung zwischendurch an der leckeren Halfway Station, liebevoll betreut vom A-ROSA Team, mehr als gelegen: Auf der Speisekarte stand eine zünftige Mahlzeit mit Minischnitzeln & Weißwürsten. Zur Erfrischung dazu reichte das A-ROSA Team – mit Herzblut auf dem Grün dabei – köstlich zubereiteten Eistee von Ronnefeldt. Nach dieser kulinarischen Etappe starteten die Golfer mit neuer Energie in die zweite Runde, die sich dann umso erfolgreicher gestaltete.

Auch als die A-ROSA Golf Trophy längst „geschafft“ war, schlugen die Golferherzen höher – mit Spannung verfolgten alle Teilnehmer gemeinsam das erfolgreiche Spiel der Europäer beim Ryder Cup und freuten sich über die grandiosen Ergebnisse.

Der Höhepunkt des Wochenendes – die große Siegerehrung – fand im Restaurant „Heimatliebe“ des A-ROSA Kitzbühel statt, passend zur Umgebung im Rahmen eines „Tiroler Abends“. Als Auftakt stimmte ein feierlicher Champagnerempfang mit Blick auf die Streif auf eine gesellige Runde ein. Anschließend wurden die Gäste mit  einem exzellenten „Tiroler Menü“ rundum verwöhnt. Dazu wurden köstliche Weine von Mouton Cadet gereicht. Im Laufe der Zeit kamen auch Whiskey-Liebhaber beim Tasting von Johnnie Walker auf ihre Kosten – und bei einem ganz typischen Kaiserschmarrn auf den Geschmack.

„Ich freue mich sehr, dass sich die A-ROSA Golf Trophy nun etabliert hat und immer mehr Spieler an unserem Turnier teilnehmen“, sagte Vanessa Herbon, Direktorin Golf & Sport bei A-ROSA. Ihr Dankeschön gilt neben den vielen fleißigen Händen der Kollegen in den A-ROSA Resorts vor allem den Partnern und Sponsoren, die maßgeblich zum Erfolg der A-ROSA Golf Trophy beigetragen haben. Zu den Sponsoren zählten 2014 BMW, Hugo Boss, Clarins und Callaway.

Die A-ROSA Resorts & Hideaways bieten ihren Gästen exklusiven Urlaub – sowohl in exponierten Lagen als auch in einzigartiger Atmosphäre und mit erstklassigen Angeboten rund um SPA, Kulinarik und Sport. Der Grundstein für die Marke wurde mit der Eröffnung des A-ROSA Scharmützelsees in 2004 gelegt, seitdem hat sie sich stets weiterentwickelt und am Markt etabliert. Es folgten die Resorts in Travemünde und Kitzbühel und aufgrund des Erfolges auf Sylt in 2010. Alle vier A-ROSA Resorts Sylt, Travemünde, Scharmützelsee und Kitzbühel wurden in den vergangenen Jahren vielfach ausgezeichnet und prämiert.

To top

Traumstart für A-ROSA Golf Trophy 2014 in Kitzbühel

A-Rosa Golf Trophy im GC Kitzbühel
Die Sieger der A-ROSA Golf Trophy in Kitzbühel (v. l. n. r.): Roland Walter und Carina Schachtner (Siegerteam Netto A) sowie Melanie und Hannah Folz (Siegerteam Netto B).

Mit Carina Schachtner und Roland Walter aus Bayern stehen die ersten Finalisten fest!

Kitzbühel, 16. 6. 2014 – Die A-ROSA Golf Trophy 2014 erlebte auf dem Platz des Golfklub Kitzbühel einen Traumstart. Bei trockenem Wetter und einem hervorragend präparierten Platz gingen als überragende Netto A-Sieger mit 44 Punkten das bayerische Paar Carina Schachtner und Roland Walter (Rottaler Golf & Country-Klub) vom Platz. Sie verwiesen die Golf Trophy-Stammgäste Dr. Gerhard Brandt mit Sohn Lars Brandt (38 Punkte) auf den zweiten Platz. Die Amerikanerin Hannah Folz und ihre Tochter Melanie gewannen die Netto B-Kategorie mit 35 Punkten. Beide Netto-Gewinnerteams sind damit für das große Finale im September qualifiziert. Die beiden Mitglieder des Golfklub Kitzbühel nutzen ihren Heimvorteil aus: Vorstandsmitglied Juppi Koidl und Christian Krassnigg waren mit 38 Brutto-Punkten mit großem Vorsprung die besten Bruttospieler.

Begeistert waren die Teilnehmer aus Deutschland, Kitzbühel und den USA neben den tollen Grüns vor allem auch über die köstliche Halfwaystation. Bei der Siegerehrung am Abend im Restaurant Monti e Mare im A-ROSA Kitzbühel wurden die Gäste mit Champagner und einem Vier-Gänge-Menü mit Weinbegleitung verwöhnt. Mit einer großzügigen Johnnie Walker Verkostung klang der Abend gemütlich aus. Die Teilnehmer versprachen im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder mitzuspielen.

Das A-ROSA Kitzbühel mit dem Golfklub Kitzbühel ist in diesem Jahr Start- und Finalaustragungsort der A-ROSA Golf Trophy, die bereits zum dritten Mal stattfindet. Die Vierball-Bestball-Turnierserie macht über den Sommer hinweg auch Halt in Travemünde, Bad Saarow und auf Sylt. Für das große Finale im Herbst qualifizieren sich jeweils die beiden Nettosieger-Teams der Klassen A und B. Als Hauptpreis winken Startplätze für das Pro-Am-Turnier der BMW International Open 2015. Aber auch auf alle anderen Gewinner warten hochwertige Preise großzügiger Sponsoren, darunter BMW, Hugo Boss, Clarins und Callaway.

Weitere Informationen unter: www.a-rosa-golf.de

To top

Golfklub Attersee (GCA)

Golf-Gemeindecup des Bezirks Vöcklabruck

Golf-Gemeindedcup im GCA (Attersee Golfclub)
v.l.n.r.: Clubmanager A. Hagara, Pokal Designer Armir Zeka, das Siegerquartett des GC Drachenwand V. Mosshammer, R. Steiner, E. Mayer, Ch. Heimann, sowie GCA Präsident W. Mairinger)
Golf-Gemeindedcup im GCA (Attersee Golfclub)
v.l.n.r.: GCA Präsident W. Mairinger, Special Olympics Teilnehmerin Johanna Pramstaller, Geschäftsführer Brückenbauen Hans Schneider sowie Clubmanager A. Hagara)

Wie bereits im vergangenen Jahr wurde auch heuer der Golf-Gemeindecup des Bezirkes Vöcklabruck vom Golfclub am Attersee veranstaltet. Bei traumhaften Golfwetter und perfekten Platzbedingungen gingen 11 Teams aus 7 Gemeinden an den Start.

Am Ende setzte sich das einzige reine Damenteam, das Team Mondsee mit den Spielerinnen Ch. Heimann, E. Mayer, V. Mosshammer und als Gastspielerin R. Steiner – allesamt Mitglieder des GC Drachenwand-Mondsee – knapp gegen das Team der Gemeinde Unterach durch.

Der Golfclub am Attersee ist auch Ausrichter der Special Olympics Sommerspiele 2018 Golfbewerbe, die vom 7. – 12. Juni 2018 im Bezirk Vöcklabruck stattfinden. Im Rahmen der Siegerehrung im Landgasthaus Ragginger wurde dem Verein „Brücken bauen – Special Olympics Sommerspiele Vöcklabruck 2018“ als Reinerlös des Turniers – aufgerundet mit Sponsor- und Privatspenden – ein Scheck in der Höhe von € 2.500,– überreicht.

Der Golf-Gemeindecup wird auch nächstes Jahr wieder vom Golfclub am Attersee veranstaltet, wobei die Titelverteidiger auch mit einem zusätzlichen Herrenteam versuchen werden, den schönen Pokal in der Gemeinde Mondsee zu behalten.

To top

Sommerscramble mit Sommerfest im GCA

Tolles Golfturnier bei gutem Wetter mit ausgezeichneten Platzverhältnissen. Herzlichen Dank an das Greenkeeper Team für die hervorragende Arbeit in den letzten Monaten. Tolle Betreuung an der Halfwaystation durch das Weinhaus Huber aus St. Georgen mit Prosecco zum Aufputschen, sowie Michaela und Slavo aus dem GCA Team mit ausreichend Stärkung für die zweiten Neun.

Nach der Runde gab es noch ein paar „Tröpferl“ vom Weinhaus Huber zum Verkosten, was einige Flights zum längeren Verweilen auf der Terrasse motivierte. Danach ein herausragendes Sommerfest mit kulinarischen Highlights in der „Toskana“, Life Musik, Feuerwerk und der Preisverleihung, bei der viele wertvolle Preise an die Sieger vergeben und auch teils verlost wurden. Herzlichen Dank an alle, die hier organisatorisch mitgeholfen haben, an alle Sponsoren, aber allen voran an Ingrid und Michael Wiesinger für diesen tollen Abend, der für viele erst in den frühen Morgenstunden ein Ende sah. Viele positive Emails und Textnachrichten von Gästen und Mitgliedern mit Dank an die Veranstalter für einen gelungenen Golftag und -Abend sprechen für sich. Wir freuen uns bereits auf das Sommerfest 2018 und wünschen noch eine schöne Golfsaison.

Die Sieger:
Brutto: Maxi Schöppl / Gerhard Schöppl
Netto: Nicolas Eidt / Florian Becker

To top

Porsche Golf Cup

Porsche Cup im GCA, Golfclub am Attersee

Etwas windig aber entgegen allen Wettervorhersagen trocken, gingen knapp 100 Teilnehmer zum Porsche Golf Cup im GCA an den Start.

Hervorragende Platzverhältnisse, tolle kulinarische Betreuung vor, während und nach der Runde durch unseren Partner Private Banking der Raiffeisenbank Attersee Süd erfreuten alle Teilnehmer an diesem Tag. Abgerundet wurde das Turnier durch ein mehrgängiges Menü des Hauptsponsors und Veranstalters dieser Turnierserie, Porsche Austria, im Bräugasthaus Aichinger. Im Zuge der Abendveranstaltung wurden die Sieger gekürt und erfreuten sich über schöne Preise und über die Qualifikation zum Österreich Finale in Zell am See. Zahlreiche Gäste wurden bereits im Vorfeld mit der Einladung zu einer Proberunde überrascht und kündigten ein Wiederkommen zu unserem schönen Platz an. Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung für Spieler, Sponsoren und auch für den GCA.

Im Rahmen des Porsche Golf Cup Austria gibt es 2017 fünf Qualifikationsturniere, bei denen sich die besten Golfer der HCP-Klassen A, B und C für das Österreich-Finale qualifizieren. Teilnahmeberechtigt für das Österreich-Finale sind ausschließlich Porsche-Fahrer.

Die Sieger der HCP-Klassen A, B und C, sowie die Bruttosieger Damen und Herren vertreten Österreich 2018 beim Porsche Golf Cup World Final.

Die Sieger im GCA:
Netto A: Norbert Huber, GC Salzburg; Netto B: Reinhart Aichinger, Golf Regau Attersee Traunsee; Netto C: Alois Szuchar, GC Drautal/Berg

To top

1. Gemeindecup des Bezirks Vöcklabruck geht an die Gemeinde Attersee!

Am 2. Oktoberwochenende hat im Golfclub am Attersee der erste Gemeindecup stattgefunden. Hierbei traten bei herrlichem Wetter und perfekten Golfbedingungen neun Teams aus verschiedenen Gemeinden des Bezirks Vöcklabruck gegeneinander an, um die Trophäe als erste in ihre Gemeinde zu holen. Spannender konnte ein Wettkampf nicht sein, lagen die vier erstplatzierten Teams dann insgesamt nur um einen Schlag auseinander! Nun wird diese ein Jahr einen prominenten Platz in der Gemeinde Attersee genießen, bis im nächsten Jahr der 2. Gemeindcup im GCA ausgetragen wird.

Wir gratulieren den glücklichen Gewinnern aus Attersee: Ulrike Steindl, Georges Liggenstorfer, Klaus Hubelnig und Günter Till! Sie dürfen sich nicht nur über die Trophäe, sondern auch über einen Warengutschein für den Proshop des GCA im Wert von 200 € freuen, der von der Gemeinde Attersee gesponsert wurde. Auch für die Sonderbewerbe gab es tolle Preise, zur Verfügung gestellt vom Tourismusverband Attersee. Klimtlithographien ergingen an die Sieger des „nearest to the pin“ und der „longest drives“. Gesellig fand ein toller Golftag im Landgasthaus Ragginger seinen Ausklang.

To top

KTM Golf & Seen Rallye 2014

Finale des KTM Golf & Seen Rallye 2014 im Golfklub Attersee (GCA)
Andreas Hagara gratuliert dem d2. Günther Till

Finale im Golfklub am Attersee

Am Samstag, 4. Oktober wurde im Golfklub am Attersee das Finalturnier der KTM Golf & Seen Rallye durchgeführt. Diese neue Turnierserie wurde heuer zum ersten Mal ausgetragen und fand bereits viele Begeisterte.

Insgesamt knapp 300 TeilnehmerInnen bestritten in der vergangenen Saison die wöchentlichen Turniere im GC Attersee-Traunsee, dem Attersee Golfklub Weyregg und im GCA, um in die Gesamtwertung der von KTM gesponserten Serie zu kommen, wo auf die Sieger tolle Preise warteten. Am Finaltag waren vor allem jene im Starterfeld zu finden, die gute Chancen auf eines der KTM Elektro-Bikes hatten.

In einem sehr gemütlichen Kreis genoss man im Anschluss das Abendessen im Landgasthaus Ragginger, wo Andreas Hagara, stellvertretend für die drei veranstaltenden Klubs auch die Siegerehrung vornahm. Außer den beiden KTM Elektro Bikes für die beiden Nettosieger durften noch weitere tolle Sachpreise überreicht werden und ein zusätzliches Fahrrad, sowie ein Golfbag wurden verlost. Der Wanderpokal für die Klubwertung ging an den Golfklub Attersee-Traunsee nach Regau.

Unter den TeilnehmerInnen stand einstimmig fest, dass diese Turnierserie auf jeden Fall 2015 prolongiert werden muss. Die Teilnehmer danken den Veranstaltern der drei Golfklubs sowie dem Sponsor KTM.

Die Sieger:
Brutto: Maxi Schöppl, GC Berchtesgadener Land e. V.
Netto: Ivonne Hagn, GCA

To top

4. Bannerbatterien Trophy wieder toller Erfolg!

Bannerbatterie Golftrophy im Golfklbub Attersee (GCA)

Am 12.8.2014 ging im GCA bereits das vierte Mal wieder jährlich stattfindende Schüler Golf Cup über die Bühne, und obwohl es der Wettergott nicht allzu gut mit den Jugendlichen und Veranstaltern meinte, war es wieder eine großartige Veranstaltung. Nach ursprünglich 65 Meldungen waren es schließlich doch beachtliche 56 Mädels und Burschen, die dem anfänglichen Regen trotzten und ihre 18 Löcher, teilweise sogar bravourös, absolvierten. 16 Kinder bestritten den Sonderbewerb, der auf dem neuen „Kids Course” des GCA ausgetragen wurde. Bei den Großen wurde sogar der Platzrekord von 4 über Par eingestellt – der junge sympathische Salzburger Fritz Poppmeier strahlte und war nicht nur von seiner Bestleistung des Tages, sondern auch vom Platzzustand begeistert: „Schnelle und linientreue Grüns, die super beißen!”, war sein großes Lob.

Was ist eine Veranstaltung ohne die vielen helfenden Hände? Dank der treuen Freiwilligen, die sich stets aufs Neue zur Mithilfe motivieren können, ist der ÖSGC eine Veranstaltung geworden, die viele Kinder und Jugendliche anzieht. „So wie ihr das organisiert und uns verwöhnt, macht das kein anderer Klub, wo ein ÖSGC gespielt wird!”, meinte ein Spieler, der gerade genüsslich von seinem Backhenderl abbiss und viele andere, die sich übers reichliche Kuchenbuffet stürzten.

Wieder waren es viele Mütter, die sich dafür verantwortlich zeigten. Es ist die Gastfreundschaft, die Wertschätzung der Jugend und das große Engagement, was den Klub gerade durch den ÖSGC zu einem österreichweiten guten Ruf verholfen hat. Herzlichen Dank den Eltern, die unsere Jugend stets großartig unterstützt, dem Sponsor der Veranstaltung Banner Batterien mit Roland Bawart, der Sekretärin Ursula und vor allem Uschi und dem Ehrenobmann Marthl, die diesen Tag mit ihrem 12-Stunden-Einsatz „opferten” … aber sie tun es immer wieder gerne und freuen sich schon auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

To top

ÖGS Attersee Trophy

ÖGS Qualifikationsturnier im Golfklub Attgersee (GCA)

Gewusst wie – 70er-Runde von Wolfgang Partl

Der 2001 gegründete Golfklub „Am Attersee Westufer“ war am 6./7. Mai 2014 erstmals Gastgeber für ein Qualifikationsturnier der ÖGS. Das gut gefüllte Teilnehmerfeld mit den zahlreich angetretenen Single-Handicappern zeigte von lebhaftem Interesse, sei es nun am anspruchsvollen PAR 71 Golfplatz mit atemberaubender Aussicht auf den Attersee, an der Qualifikation zur Senioren EM im Juni in Portugal oder an der Turnierserie der ÖGS, die sowohl den Fans des „echten Golfspiels“ – den Zählwettspielern – als auch den Stablefordspielern samt den begleitenden Damen ein weit gefächertes Programm bietet.

In Führung gingen am ersten Tag die Oberösterreicher: Wolfgang Partl vom GC Innviertel weit voraus mit nur 70 Schlägen vor Karl Beichl GC Salzkammergut und Martin Fekter GC Maria Theresia, nach dem zweiten Tag nach 18 Löchern im Nieselregen standen Wolfgang und Karl mit jeweils 81er-Runden am Siegespodest, in der Gruppe der Masters (70+) gewann ein Flachland-Golfer das Brutto: Hans Waldl vom GC-Föhrenwald mit 161 Schlägen. Die Stableford-Klasse wurde von Alfred Puschlmayer (Jahrgang 1932) aus dem GC Semmering dominiert.

Die Siegespreise aus dem niederösterreichischen Weingut Heggenberger „die Burgundermacher“, großzügig in nicht zu kleine Flaschen gefüllt und von ÖGS Präsident Hans Klupper gemeinsam mit GCA Präsident Walter Mairinger überreicht, fanden bei allen Stockerlplätzen großen Anklang.

To top

GC Innsbruck-Igls

Der Start der Betty Barclay Ladies Golf Tour in Innsbruck

GC Innsbruck-Igls: Nanett Ewald, Geschäftsführerin FINEST MOMENTS übergibt den Goldenen Ball an Ralph Piske, Leiter Vertrieb International Peter Hahn
Nanett Ewald, Geschäftsführerin FINEST MOMENTS übergibt den Goldenen Ball an Ralph Piske, Leiter Vertrieb International Peter Hahn

Nach dem erfolgreichen Verlauf der Betty Barclay Ladies Golf Tour in ihren beiden ersten Jahren stehen 2014 erstmals auch Golfklubs in Österreich auf dem Tour-Plan. Und dies wird natürlich gebührend gefeiert. Der Golfklub Innsbruck-Igls war am 30. April Austragungsort des offiziellen Start­turniers, die im dritten Jahr ihres Bestehens bereits zu den größten und begehrtesten Amateur Damengolf-Turnierserien im deutschsprachigen Raum zählt.

Am eigentlichen Startturnier nahmen dann 68 Golferinnen aus dem gastgebenden Golfklub Innsbruck-Igls sowie befreundeten Klubs teil. Begeistert und hoch motiviert spielten die Damen bei schönem Wetter ein spannendes Startturnier mit knappem Ausgang. Den Bruttosieg des Tages erspielte sich Margret Haas, Siegerin Netto A wurde Michaela Geiler, Netto B belegte Mag. Christine Neururer und Netto C Waltraud Frischhut. Unabhängig vom eigentlichen Turnierspiel wurde der gesamte Starttag der zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Damen. Schon die Ausgabe der Tee-Off-Präsente mutete „wie ein Lottogewinn“ an. Nach Ausgabe der begehrten, kultigen Ladies Golf Weste überreichten die Markenpartner exklusive und üppig gefüllte „Starter-Bags“. Nach dem Spiel verwöhnte Naturkosmetik-Partner Logocos die Teilnehmerinnen in der eigens eingerichteten „Heliotrop-Beauty-Lounge“ mit einem Pflege-Programm, bevor sich die Damen zum ungezwungenen Talk mit den Markenpartnern trafen, die ihre Produkte dezent aber verlockend in Szene ge­setzt hatten. Engels Kerzen versetzte das Klubhaus stimmungsvoll in Szene. Für perfekte Stimmung sorgten „The Streetles“ aus Köln mit ihrem musikalischen Repertoire und die Gas­tronomie des Golfklubs unter der Leitung von Werner Rauchdobler glänzte mit einem exzellenten Menü, korrespondierenden, feinen Weinen und einem Service, der keine Wünsche offen ließ.

Bei der anschließenden Charity-Tombola stellten außer Betty Barclay und Peter Hahn auch die Tour-Markenpartner Aigner Parfumes, ASA, Heliotrop, Meissen Couture 1710, Schaffrath und Raymond Weil exklusive Preise zur Verfügung. Besonders freute sich Erika Kofler vom GC Innsbruck-Igls, die den Tombola-Hauptpreis von Raymond Weil, eine mit 62 Diamanten besetzte Edelstahl Damenarmbanduhr aus der „Noemia“-Kollektion im Wert von € 2.250,– gewonnen hat. Die am Winner-Dinner teilnehmenden Gäste sammelten € 550,– für den Charity-Topf. Ladies Captain, Ingrid Forcher-Mayr rundete den Betrag spontan um € 450,– auf glatte € 1.000,– auf.

Insgesamt – da waren sich alle Teilnehmer und Gäste einig – ein äußerst gelungener Turnierauftakt.

To top

Golfklub Lengenfeld

Staatsmeisterschaft

Staatsmeisterschaft für Golfer und Golferinnen mit Behinderung in Lerngenfeld
Guide Markus Huber und Karin Becker, mit einer Sehkraft von sechs bzw. sieben Prozent gehandicapt

Nach dem ersten Turniertag schien das Unterfangen bereits hoffnungslos: Bei den Staatsmeisterschaften für GolferInnen mit Behinderung im Golfklub Lengenfeld bei Krems war Karin Becker eine 135er-Runde unterlaufen. Obwohl im abgeschlagenen Feld, ließ sich die sehbehinderte Vorarlbergerin, die in Innsbruck lebt und für den GC Seefeld Reith spielt, aber nicht entmutigen und griff auf der zweiten Runde voll an.

„Sie hat das beste Golf ihres Lebens gespielt“, staunte ihr Guide Markus Huber, ebenfalls Innsbrucker und passionierter Golfer. Karin Becker, mit einer Sehkraft von sechs bzw. sieben Prozent gehandicapt, benötigte auf dem schwierigen Kurs Kamptal 36 Schläge weniger als am Vortag, katapultierte sich mit einer 99er-Runde an die Spitze des Feldes und verteidigte ihren Staatsmeistertitel erfolgreich.

Drei Schläge betrug letztlich der Vorsprung der 41-Jährigen auf die Zweite, die Rollstuhlfahrerin Doris Fuchs. Und auch im gleichzeitig durchgeführten internationalen Bewerb der IBGA (International Blind Golf Association) mit Spielern aus Italien, England, Nordirland und China gewann Karin Becker die Damenwertung, neun Schläge vor der Irin Jane Dinsdale, und belegte unter allen Teilnehmern den sensationellen dritten Platz.

„Mit zwei Goldmedaillen habe ich natürlich niemals gerechnet“, strahlte Karin Becker, „aber am zweiten Tag ist mir alles aufgegangen. Das Gefühl ist unbeschreiblich.“ Ihr besonderer Dank galt Markus Huber, der sie zu diesem Riesenerfolg führte. „Wir harmonieren auf dem Platz einfach ganz hervorragend.“

To top

Celtic Golfcours Schärding

Die Klubmeister wurden erst im dritten Anlauf ermittelt

Klubmeisterschaften im CGC Schärding; Foto: CGC Schärding
Senioren-Meisterin Anna Kinzlbauer (links) und Vize-Meisterin Martina Braumann nehmen Klubmeisterin Christine Zurucker-Burda in ihre Mitte.

Zuerst abgesagt, dann abgebrochen – im dritten Anlauf hat es am 4. und  5. Oktober mit der heurigen Golf-Klubmeisterschaft des CGC Schärding doch noch geklappt.

Von den Bedingungen her war die 18-Loch-Anlage in Maad für die mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aber alles andere als eine „gmahde Wiesn“. Wegen des eintägigen Dauerregens zur Wochenmitte konnten die Greenkeeper die grüne Rasenpracht nicht wie gewohnt zurechtstutzen. Was abseits der Fairways so manche (nicht immer erfolgreiche) Ball-Suchaktion auslöste.

Am besten sein golferisches Visier eingestellt hatte Christopher Saunders. Der Single-Handikapper mit Barkeeper-Ambitionen absolvierte das zweitägige Zählwettspiel mit 160 Schlägen und ließ seine hartnäckigsten Verfolger Karl Auinger und Maximilian Braumann je drei Strokes hinter sich.

Die weiteren Sieger: Christine Zurucker-Burda (Damen), Anna Kinzlbauer (Seniorinnen), Hannah Siegesleuthner (Jugend weibl.), Günter Zillner (Senioren) und Christoph Siegesleuthner (Jugend männl.).

To top

Reiters Golfschaukel Stegersbach

Golfmarathon 2017

Golfmarathon 2017 auf der Reiters Golfschaukel Stegersbach

Es war wie jedes Jahr schon ein besonderes Erlebnis, an einem Tag 45 verschiedene Spielbahnen eines Golfclubs innerhalb eines Turnieres zu bespielen. Am Samstag, den 1. Juli fand wieder der traditionelle Golfmarathon statt und welcher Platz kann mehr geeignet sein, als die Kurse der Golfschaukel Reiters. Mehr als 150 Teilnehmer nahmen die Herausforderung bei perfekten Bedingungen an und erlebten einen Golftag der Superlative. Laut Aussage der Clubmanagerin der erste Marathon, der unter 30 Grad Hitze gespielt wurde.

Am Freitag vorher ging es mit der Nudelparty los. Beim Check In wurde man mit Startgeschenken – wie eigens gefertigte Golfshirts und anderes verwöhnt. Frühes Schlafen gehen war angesagt, ging es doch am nächsten Tag um 05:00 Uhr Früh mit dem Powerfrühstück im Eulenwirt los, wonach dann alle sternförmig zu ihren Löchern ausschwärmten um den Kanonenstart um 06:30 Uhr nicht zu versäumen.

Zugegeben, die mentale Herausforderung den unvermeidlichen Konzentrationseinbruch irgendwann mal während des Tages abzufangen war nicht leicht. Die wunderbare attraktive Kursgestaltung der Golfschaukel und insgesamt vier fixe und drei fahrende Labestationen sorgten aber für die nötigen Energieschübe.

Jedenfalls lag die durchschnittliche Spieldauer bei 13 bis 14 Stunden und das Ergebnis der Bruttosieger Reinhold Kogler und Bernhard Höfler mit einem Score von 11 unter Par (bei einem 2er Scramble) war eine herausragende Leistung. Und am Abend bei Grillabend im Eulenwirt ließ man dann den Tag so richtig gemütlich ausklingen und nach so einem Event fühlte sich wohl zu Recht jeder als kleiner Sieger über sich selbst.

Der Golfmarathon 2018 findet nächstes Jahr am 30 Juni statt und wir waren nicht die Einzigen, die bereits beschlossen haben, dies als Fixpunkt im Turnierkalender einzutragen.

To top

GCC Salzburg Klessheim

Perfektes Golfwetter bei „Bankhaus Spängler Ladies Trophy“

Damengolf in Klessheim

Damengolf bei Traumwetter in Klessheim: Das Bankhaus Spängler lud zur „Ladies Trophy“ und Veranstalterin Sylvia Denkstein, Leiterin des Bereichs Private Banking, konnte im Golf & Country Club Salzburg mehr als 50 Teilnehmerinnen aus ganz Salzburg und Umgebung begrüßen.

Alle Golferinnen genossen das schöne Ambiente der 9-Loch-Anlage im Park neben dem Schloss Klessheim. Die Siege in den verschiedenen Klassen gingen an Diana Fuchs, Dorothea Ganzera und Sylvia Wagner. Gesamtsiegerin wurde Dorothee Hettich.

To top

Klessheims Golf-Jugend dominierte

U16-Sieger (v.l.) sgv-Sportwart Leonhard Höck Leonhard, David Lattacher (GC Urslautal), Paul Kamml (GCC Klessheim), Tim Brandstätter (GC Römergolf), Landestrainer Ronni Schinnerl und Christa Pfeffer, Managerin GC Lungau
U16-Sieger (v.l.) sgv-Sportwart Leonhard Höck Leonhard, David Lattacher (GC Urslautal), Paul Kamml (GCC Klessheim), Tim Brandstätter (GC Römergolf), Landestrainer Ronni Schinnerl und Christa Pfeffer, Managerin GC Lungau

Gleich vier Salzburger Meistertitel sicherte sich der Golfer-Nachwuchs des GCC Klessheim bei den diesjährigen Landesmeisterschaften für Schüler und Jugend auf der Anlage des GC Lungau. Am spannendsten verlief die Partie zwischen dem Klessheimer Paul Kamml, dem frischgebackenen Austria-Jugendtoursieger von Seltenheim und Tim Brandstätter (GC Römergolf): Sie mussten ins Stechen gehen: Am 1. Extraloch entschied Paul Kamml mit Par gegen Bogey den U 16-Titel für sich. Tim Brandstätter hatte das Stechen mit einer 1-unter-Par-Runde am 2. Tag erzwungen.

Insgesamt waren 82 Nachwuchsgolfer in zehn Altersgruppen, darunter mehrere österreichische Meister, am Start. „Mit dieser hervorragenden Beteiligung und den Ergebnissen beweisen die Salzburger Golfklubs, dass sie mit ihrer Jugendarbeit auf bestem Wege ist“, freute sich Leonhard Höck, Sportwart des Salzburger Golfverbandes.

Mit der Salzburger Landesmeisterschaft wurde gleichzeitig ein Ranglistenturnier des Österreichischen Golf Verbandes (ÖGV) gewertet. Den Wettbewerb gewannen Amelie Svejda (GC Eugendorf) und Luca Painsi (GC Schloss Frauenthal).

To top

Golf Festspieltage im Golf & Country Club Salzburg Klessheim

Golf Festspieltage im GCC Salzburg Klessheim
Detlef Stengl, Rudolf Mayrhofer, Caroline Cziharz (Bruttosiegerin – Porsche Turnier), Präsident Dr. Gerald Hubner, Stefan Rettenbacher (v.l.n.r.)

Die bereits traditionellen Golf Festspieltage waren auch heuer wieder eines der großen Turnierereignisse im Golf & Country Club Salzburg Klessheim. Casino Salzburg, Porsche und Schoellerbank waren auch heuer wieder Turniersponsoren.

Nach einem spannenden Texas Scramble (Casino Salzburg), Stableford Turnier (Porsche) und einem Chapman-Vierer (Schoellerbank) wurden die Turnierteilnehmer in den Abendveranstaltungen kulinarisch auf höchstem Niveau verwöhnt. Das leider nur teilweise gute Wetter konnte die fröhliche Laune der Golferinnen und Golfer nicht einschränken. Die Siegerehrung und eine anschließende Verlosung eines einwöchigen Aufenthaltes im Golfressort Costa Navarino  waren die abschließenden Höhepunkte aller Turniere.

To top

GC Bad Kleinkirchheim - Kaiserburg

Abschlag für den guten Zweck beim 3. Charity Wein & Golf Cup

Charity Wein & Golf Cup des Traditionshotels Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim

Zum bereits dritten Mal fand am 21. Juni das Charity-Golfturnier des Bad Kleinkirchheimer Traditionshotels Trattlerhof statt. Insgesamt 82 Spieler „machten“ sich um den Gesamtsieg. Bei den Männern konnte sich Eishockey-Legende Herbert Hohenberger durchsetzen. Bei den Damen lächelte Mag. Dr. Ingrid Taferner vom obersten Treppchen. Das Turnier fand seine Abrundung bei der Gala mit Siegerehrung und einer Wein- & Raritätenauktion zugunsten SOS Kinderdorf Moosburg. Spät am Abend konnte Hotelier Jakob Forstnig jun. die stolze Summe von € 4.250,– an SOS Kinderdorf-Lady Mag. Ilona Geitner überreichen. „Wir wollen uns nochmals bei allen Teilnehmern und Sponsoren für den guten Zweck bedanken und freuen uns schon auf die vierte Auflage 2015“ ergänzt Jakob Forstnig jun.

Die Sieger:
Brutto – Herren: Herbert Hohenberger (GC Moosburg); Damen: Mag. Dr. Ingrid Taferner (GC BKK)
Netto A: Maximilian Miggitsch (GC BKK); Netto B: Franz Hofer (GC Millstätter See); Netto C: Italina Cerioli (GC Matilde di Canossa, Modena)

Nearest to the Methusalem: Richard Tschöscher (GC Klag.-Seltenheim);
Nearest to the Pin – Damen: Claudia Skribot (GC BKK); Herren: Dr. Erich Skribot (GC BKK)
Longest Drive – Damen: Katharina Schrolnberger (GC BKK); Herren: Peter Hermetter (GC KLag- Seltenheim)

GC Goldegg

After Worx Abschluss Turnier 2017 am Golfclub Goldegg

Abschlussturnier im GC Goldegg

Samstag den 14. Oktober 2017 war es nun soweit. Der offizielle Abschluss der Turnier Saison am Golfclub Goldegg fand mit den After Worx Abschluss Turnier seinen Höhepunkt. 43 Teilnehmer nutzten das prachtvolle Herbstwetter. Ausgetragen wurde das Abschluss Turnier nach den Stableford Modus. Am Ende des Tages war Helmut Gratz mit 28 Brutto Stableford Punkten, oder 8 über Par, bei den Herren erfolgreich und den Tagessieg bei den Damen konnte sich Erika Pleikner mit 19 Brutto Stableford Punkten sichern. Beide sind Mitglieder im Golfclub Goldegg.

In der Nettowertung war in der Gruppe A Erwin Schwarz vom Open Golf St. Johann Alpendorf mit 37 Stableford Punkten vor Berhold Schützenhofer und Franz Reiter, beide Golfclub Goldegg siegreich. In der Netto Gruppe B konnte sich Michael Broschek vom Golfclub Goldegg mit 40 Stableford Punkten vor Gerhardt Sandro und Gerhard Aichelburg, beide Golfclub Goldegg, behaupten.

Bei der Siegerehrung hob die Präsidentin des Golfclubs Goldegg, Bettina von Brauchitsch, die erfolgreiche Saison 2018 hervor und bedankte sich bei allen Mitspielern für die Treue gegenüber dem Golfclub Goldegg.

To top

Turnier des Hotels Zur Post Goldegg

Turnier des Hotel zur Post Goldegg im GC Goldegg

Sonntag den 1. Oktober hat das Hotel Zur Post, Familien Gesinger und Scharfetter, das jährliche Golfturnier am Golfclub Goldegg veranstaltet. Jedes Jahr seit 1988 veranstaltet die Familie Gesinger bereits dieses Turnier – das ist somit die Veranstaltung, welche seit der Eröffnung des Golfclubs Goldegg nahtlos jedes Jahr stattfindet.

44 Teilnehmer fanden sich am Sonntag am Golfclub Goldegg ein um in einem Stableford, bzw. einem 2er Texas Scramble, die diesjährigen Gewinner zu ermitteln. Das Hotel Zur Post stellte die Rundenverpflegung und gute Unterhaltung während des Spiels sicher. Das beeinträchtigte die sportliche Leistung der Mitspieler in keinster Weise und so war am Ende des Tages Helmut Gratz vom GC Goldegg mit 30 Brutto Stableford Punkten der beste Herr des Tages und Frau Ute Neumann von GC Salzburg konnte sich bei den Damen den Tagessieg sichern. Im 2er Texas Scramble war Sandra Baumann vom GC Goldegg mit Ihrem Partner Andreas Bennewitz aus Deutschland in der Netto Klasse erfolgreich.

Am Abend lud Familie Gesinger ins Hotel Zur Post zu einem Abendessen mit der Siegerehrung. Alle Teilnehmer genossen diesen Tag sichtlich. Landesrat Hans Scharfetter versicherte im Namen des Hotels Zur Post, sowie der Familien Gesinger und Scharfetter, auch die Durchführung des Turniers 2018. Rudolf Amer vom Golfclub Goldegg bedankte sich darauf sehr bei den Familien und die Treue die das Hotel Zur Post dem Golfclub Goldegg zollt.

To top

RUEFA Reisebüro St. Johann am Golfclub Goldegg

GC Goldegg: Reisebüro Ruefa Turnier

Am Samstag den 9. September veranstaltete das Reisebüro RUEFA St. Johann unter der Leitung von Gerhard Lesnik ein Golfturnier am Golfclub Goldegg. 52 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung. Das Reisebüro RUEFA gemeinsam mit dem Golfclub Goldegg veranstaltete ein Turnier der Sonderklasse: Am Start empfing Gerhard Lesnik alle Teilnehmer mit einem Glas Hillinger Secco und einem Startgeschenk, während der Golfrunde wurden die Spieler vom 19 :NEUNZEHN GOLF BISTRO GOLDEGG mit Lachs und Prosciutto Sandwiches verwöhnt. Nach getaner Arbeit hat das Reisebüro RUEFA St. Johann zu einem 3-gängigen Abendessen mit anschließender Siegerehrung ins Clubhaus des Golfclubs Goldegg eingeladen.

Am Ende des Tages konnte sich Konrad Erlmoser mit 33 Brutto Stableford Punkten (3 über Par) den Tagessieg sichern. Bei den Damen war Erika Pleikner mit 21 Stableford Punkten (15 über Par) erfolgreich.

Air Mauritius stellte einen fantastischen Hauptpreis zur Verfügung: Eine Woche Aufenthalt in Mauritius inkl. Flug von München oder Wien nach Mauritius für 1 Person. Dieser Preis wurde im Zuge der Siegerehrung von Gerhard Lesnik verlost. Richard Baier freute sich über sein Glück gezogen zu werden und wird Mauritius gemeinsam mit seiner Frau, Gisela Baier, sehr genießen.

To top

Clubmeisterschaften 2017

Die Clubmeister 2017: Von links nach rechts: Hans Pfuner, Clubmeister Senioren, Gisela Baier, Clubmeisterin Senioren, Bettina von Brauchitsch, Präsidentin Golfclub Goldegg, Helmut Gratz, Clubmeister, Carine Reiter, Clubmeisterin
Die Clubmeister 2017: Von links nach rechts: Hans Pfuner, Clubmeister Senioren, Gisela Baier, Clubmeisterin Senioren, Bettina von Brauchitsch, Präsidentin Golfclub Goldegg, Helmut Gratz, Clubmeister, Carine Reiter, Clubmeisterin

Am Wochenende, dem 2. und 3. September fanden am Golfclub Goldegg die Clubmeisterschaften statt. 36 Teilnehmer stellten sich der Herausforderung. Am Samstag waren die Wetterumstände durch Dauerregen und einem Temperatursturz wahrlich „challenging“. Am Sonntag hielt der Herbst mit gedrückten Temperaturen, aber durchwegs trockenem Wetter seinen Einzug und verlangte den Teilnehmern alles ab. Am Ende des Finaltages stand Helmut Gratz mit einem Schlag Vorsprung vor dem Vorjahressieger, Günther Chromecek, als neuer Clubmeister fest.

Die Clubmeisterin sicherte sich Carine Reiter. Den Titel der Senioren-Clubmeisterin konnte Gisela Baier für sich entscheiden und bei den Senioren Herren war Hans Pfuner erfolgreich.

Die Präsidentin des Golfclub Goldegg, Bettina von Brauchitsch hob auch die tolle Leistung der Greenkeeper hervor den Platz in „wettspiel-tauglichem“ Zustand zu halten – trotz der enormen Wassermengen die der Dauerregen am Samstag mit sich brachte. Die Preise, welche die Clubmeister mit nach Hause nehmen konnten wurden heuer von der Lebenshilfe Schwarzach mit viel Begeisterung und Können gemacht. Das zeigt die Verbundenheit des Golfclub Goldegg und unserer Mitglieder der Region gegenüber und das Bestreben wohltätige Zwecke zu unterstützen.

„Wir gratulieren allen Teilnehmern zu der Leistung bei solchen Wetterverhältnissen ein sportliches Wettspiel durchzuhalten und solche hervorragenden Leistungen zu bringen.“ sagte Heinz Pfuner, Geschäftsführer des Golfclub Goldegg.

To top

Turnier der Geschwister von Brauchitsch und der Jose Carreras Leukämie Stiftung

Turnier der Geschwister Brauchitsch im GC Goldegg
Bettina von Brauchitsch und Claudia Kirchfeld-Pauly mit dem Tagessieger, Oswald Marth vom Golfclub Goldegg

Bereits zum 26. Mal fand am Samstag den 15. Juli das Turnier der Geschwister von Brauchitsch am Golfclub Goldegg statt. Heuer entschieden sich Bettina von Brauchitsch, Claudia Kirchfeld Pauly und Christiane von Brauchitsch das Turnier zu Gunsten der Jose Carreras Leukämie Stiftung zu veranstalten. Aus gegebenem Anlass, Hanno von Brauchitsch verstarb im Herbst 2016 an den Folgen von Leukämie wurde bei der Veranstaltung für die Jose Carreras Leukämie Stiftung gesammelt und geworben. Der Weltstar war selbst vor Jahren an Leukämie erkrankt und konnte aber durch die moderne Medizin geheilt werden. Das ist bei Leukämie bei Weitem nicht immer so – das Motto der Jose-Carreras-Stiftung ist „Leukämie muss heilbar werden, immer und bei jedem“.

89 Teilnehmer, teilweise aus Mallorca, Portugal, England, Schweden, Schweiz und Deutschland angereist, trotzten den besonders am Morgen widrigen Wetterverhältnissen und lieferten sich einen spannenden Wettkampf. Der Start musste anfänglich zwar um 60 Minuten auf Grund des Starkregens nach hinten verschoben werden, aber ab 10:00 Uhr stand dem reibungslosen und spannenden Ablauf des Turniers nichts mehr im Wege. Am Ende des Tages ging Frau Gisela Baier vom Golfclub Goldegg, sowie Herr Oswald Marth, ebenfalls vom Golfclub Goldegg als Sieger hervor.

Im Zuge der Siegerehrung im Hotel Zur Post in Goldegg, wurden Fotografien vom Goldegger Fotografen Herbert Mayerhofer, sowie 2 Gemälde von Rosemarie Winkler zu Gunsten der Jose Carreras Leukämie Stiftung von Claudia Kirchfeld-Pauly und Bettina von Brauchtisch versteigert. Die Geschwister von Brauchitsch freuen sich über € 3.000,– an Bernd Hassenjürgen von der Jose Carreras Leukämie Stiftung übergeben zu können.

To top

Senioren Rallye Mitte am Golfclub Goldegg

Senioren-Rallye im GC Goldegg

Am Mittwoch den 12. Juli machte die Senioren Rallye Mitte am Golfclub Goldegg ihren jährlichen Stopp. Die Senioren Rallye ist eine österreichweite Golfturnierserie welche in verschiedene Sektionen unterteilt ist. Die Senioren Rallye Mitte umfasst die Bundesländer Salzburg und Oberösterreich. Unter der Organisation von Egbert Eichler und dem Senioren Captain am Golfclub Goldegg, Dr. Ludwig Arnsteiner, trafen sich 54 Golfer um den Sieger in Goldegg zu ermitteln.

Am Ende des Tages war Michael Berghamer vom Golfclub Traunsee mit 29 Stableford Punkten, oder 7 über Par, erfolgreich. Unter den Vertretern des Golfclub Goldegg war Volker Winkler erfolgreich.

Einstimmig lobten alle Teilnehmer und die Veranstalter die Organisation und die Herzlichkeit am Golfclub Goldegg und man freut sich schon wieder auf weitere österreichweite Bewerbe am Golfclub Goldegg. „Veranstaltungen wie diese sind nicht nur für den Golfclub Goldegg ein voller Erfolg, sondern auch für die örtlichen Hotels und die Gastronomie sehr wichtig, da sehr viele der Teilnehmer in Goldegg bleiben um vorher eine Proberunde zu spielen und auch andere Turnierangebote in Anspruch zu nehmen. So haben wir heuer die Senioren Rallye auch mit dem Golfclub Gastein koordiniert.“ äußert sich Heinz Pfuner, Geschäftsführer vom Golfclub Goldegg.

To top

Preis des Tourismusverband Goldegg am See 2017

Preis des Tourismusverband Goldegg am See 2017
Tagessieger im 2er Texas Scramble

Bei kühlem, aber sonnigem, Wetter fanden sich 40 Golfer zum diesjährigen Preis des Tourismusverband Goldegg am See am Golfclub Goldegg ein. In einem wunderschönen Golftag und mit lustiger Stimmung wurden in 2 Kategorien die Tagessieger ermittelt. Beim 2er Texas Scramble konnte das Team Uwe Schweinzer vom Golfclub Open Golf St. Johann und sein Partner Josef Vierthaler vom Golfclub Goldegg erfolgreich den Titel vom 2016er Jahr verteidigen. Bei der Einzelwertung in Stableford der Damen war Gisela Baier siegreich und bei den Herren konnte sich Gerald Kössner vom Golfclub Goldegg durchsetzen. Den Preis für Gerald Kössner, welcher bei der Siegerehrung im 19 :NEUNZEHN GOLF BISTRO GOLDEGG leider nicht anwesend sein konnte, nahm Patrick Mayr vom Golfclub Goldegg an seiner Stelle entgegen. Der Obmann des Tourismusverband Goldegg am See, Reinhard Gesinger-Sparr, und die Präsidentin des Golfclub Goldegg, Frau Bettina von Brauchitsch, bedankten sich sowohl bei den Mitspielern für die tollen Leistungen und die gute Stimmung, wie auch bei den Mitarbeitern des TVB für die alljährliche Tatkräftige Unterstützung.

To top

14. Lions Club Pongau Millennium Golf Turnier

14. Lions Club Pongau Millennium Golf Turnier am Golfclub Goldegg!

Unter der Leitung von Petra Schilcher, Präsidentin, haben die Damen des Millennium Pongau Lions Club das 14. Golf Turnier am Golfclub Goldegg ausgetragen. Die Einnahmen dieser Veranstaltung kommen, wie jedes Jahr, wieder wohltätigen Zwecken in der Region zu Gute. 70 Golfer nutzten das, wider Erwarten, gute Wetter aus um auch Ihren Beitrag zu leisten. Neben der sportlichen Betätigung und des Wettkampfes war auch die vom Millenium Lions Club Pongau organisierte Verpflegung am Platz, sowie die Abendveranstaltung im Hotel Der Seehof in Goldegg ein absolutes Highlight für die Mitspieler.

Der Tagessieger in der Stableford Wertung konnte sich Hubert Pichler vom Golfclub Goldegg sichern. In der Scramble Wertung ging der Tagessieg nach St. Johann durch die hervorragende sportliche Leistung von Josef Dengg der mit seiner Ehefrau Hertha Dengg-Ronacher das Siegerteam stellte.

Besonders freute sich Heinz Pfuner, Geschäftsführer des Golfclub Goldegg über die Teilnahme von Josef Schilcher, Präsident des Salzburger Golfverbandes, sowie Herrn Wolfgang Rottmann, Präsident des Lions Club Pongau Höch.

„Der Golfclub Goldegg ist dankbar seit 14 Jahren dieses Turnier ausrichten zu dürfen und die Mitglieder und Gäste des Millennium Pongau Lions Club auf der Anlage des Golfclub Goldegg jedes Jahr wieder begrüßen zu können“ bedankte sich Heinz Pfuner, Geschäftsführer des Golfclub Goldegg, bei Petra Schilcher, der Präsidentin des Millennium Pongau Lions Club.

To top

Salzburger Golf Landesmeisterschaften

Salzburger Golf Landesmeisterschaften am Golfclub Goldegg; Foto: Heinz Pfuner
Die Salzburger Landesmeister 2017: von Links: Leo Höck, Landessportwart Salzburger Golfverband, Nina Ebner, Damen Landesmeister 2017 Golfclub Salzburg, Nicolas Althammer, Herren Landesmeister, Golfclub Gut Altentann, Bettina von Brauchitsch, Präsidentin Golfclub Goldegg, Heinz Pfuner, Geschäftsführer Golfclub Goldegg

Am Wochenende vom 10. und 11. Juli fanden unter großem öffentlichen Interesse auf der 18 Loch Championship Anlage des Golfclub Goldegg die Salzburger Landesmeisterschaften 2017 statt. Der Golfclub Goldegg war somit zum 3. Mal seit 1999 der Austragungsort dieser gemeinsam vom Österreichischen Golfverband und dem Salzburger Golfverband der Austragungsort dieser offenen Salzburger Landesmeisterschaft.

Gespielt wurde ein Zählwettspiel über 2 Tage. Insgesamt 88 Golfer vom Bundesland Salzburg, Österreich, dem benachbarten Ausland und ein Teilnehmer kam sogar von Australien angereist.

Im Zuge dieses ÖGV Ranglisten Turniers wurden die Damen und Herren Landesmeister, die Damen und Herren Landesmeister in der Klasse der Mid-Amateure, sowie ein Mannschaftssieger ermittelt.

Besonders am Sonntag, beider Finalrunden, wurde den Zuschauern spannendes Wettkampf-Golf geboten. Am Ende des Tages ging der Gesamtsieg an Stefan Meyer vom Golfclub Schloss Finkenstein in Kärnten mit einem Ergebnis von -2 oder 142 Schlägen. Der Titel des Salzburger Landesmeister errang Nicolas Althammer vom Golfclub Gut Altentann mit einem Score von +3 oder 147 Schlägen. Bei den Damen war Nina Ebner vom Golfclub Salzburg mit +15 und 159 Schlägen erfolgreich. Der Mid-Amateur Title bei den Herren errang vom Golfclub Urslautal mit +9 vor dem Lokalmatador Günther Chromecek vom Golfclub Goldegg, Salzburger Landesmeister Mid Amateure Damen wurde Caroline Cziharz vom Golfclub Salzburg-Klessheim. Die beste Mannschaft stellte der Golfclub Salzburg bei den Herren und bei den Damen waren die Spielerinnen vom Golfclub Lungau erfolgreich. Der neue Salzburger Landesmeister, Nicolas Althammer vom Golfclub Gut Altentann entschied auch den Titel des Salzburger Juniorenmeisters für sich und bei den Damen war Anna Neumayer vom Golfclub Radstadt erfolgreich.

Leo Höck, als Landessportwart des Salzburger Golfverbands bedankte sich bei dem Team vom Golfclub Goldegg vertreten durch Bettina von Brauchitsch, Präsidentin des Golfclub Goldegg und Heinz Pfuner als Geschäftsführer. Frau von Brauchitsch und Heinz Pfuner hoben auch die hervorragende Unterstützung des Österreichischen Golfverbandes durch Herrn Peter Motowitlak als Turnierdirektor hervor. „Wir bedanken uns sehr bei der tatkräftigen Unterstützung der offiziellen, sowie bei meinem Team für die tolle Organisation und Durchführung. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer für die hervorragenden Leistungen und im Besonderen natürlich an alle Gewinner“ sagte Heinz Pfuner bei der abendlichen Preisverteilung im 19 :Neunzehn Golf Bistro Goldegg im Clubhaus des Golfclub Goldegg.

To top

Salzburger Lehrermeisterschaften

Salzburger Lehrermeisterschaften am GC Goldegg
Leo und Gabi Höck

Die Salzburger Lehrermeisterschaften 2017 wurden am Freitag den 19 Mai auf der 18 Loch Championship Anlage des Golfclub Goldegg ausgetragen. Die Teilnehmer sind vom ganzen Bundesland Salzburg angereist um den besten golfenden Lehrer zu bestimmen. Am Ende des Tages ist Leo Höck vom Golfclub Urslautal als Sieger hervorgegangen. Die Salzburger Lehrermeisterschaften wurden nun bereits zu 2. mal in Folge am Golfclub Goldegg ausgetragen. „Durch die zentrale Lage im Bundesland Salzburg und den hervorragenden Platzbedingungen bietet sich der Golfclub Goldegg für solche Meisterschaften natürlich an.“ sagt Heinz Pfuner, Geschäftsführer vom Golfclub Goldegg. Auch der Sieger, Leo Höck, lobt die Veranstaltung und den Platz: „Vielen Dank an den Austragungsort und die zuständigen Personen für die Organisation und die ausgezeichneten Bedingungen.“

To top

Eröffnung der Turniersaison am Golfclub Goldegg

Eröffnungsturnier im GC Goldegg
Teilnehmer am Abschlag 11 am GC Goldegg beim 2017 Preis der Präsidentin, Bettina von Brauchitsch

Mit dem Preis der Präsidentin Bettina von Brauchitsch ist am Samstag den 6. Mai die Turniersaison am Golfclub Goldegg eröffnet worden. Bei strahlendem Wetter haben sich 77 Teilnehmer in Goldegg zu diesem sportlichen und gesellschaftlichen Ereignis getroffen. Nach dem sportlichen Teil ist im Clubhaus des Golfclub Goldegg Fleisch aus der Züchtung vom Goldegger Wagyu Züchter, Roland Steiner, gegrillt worden. Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und die sportlichen Ergebnisse waren sehr respektabel. Den Bruttosieg mit 28 Stableford Punkte errang Helmut Gratz vom Golfclub Goldegg und den Bruttosieg im Scramble sicherten sich Andrea und Franz Reiter vom Golfclub Goldegg, Besitzer der Sportpension Goldegg, direkt am Golfplatz.

„Mit diesem Highlight der Saison läuten wir eine weitere Turniersaison am Golfclub Goldegg ein und wir freuen uns wieder viele neue und bereits bekannte Freunde bei den vielen Veranstaltungen am Golfclub Goldegg zu sehen“, bedankte sich Frau Bettina von Brauchitsch bei allen Teilnehmern.

To top

Golfpark Klopeinersee - Südsteiermark

Coole Kids und nervöse Eltern

Kärntner Schüler und Jugendmeisterschaft im Golfpark Klopleinersee

60 Jugendliche tummelten sich bei den ersten Kärntner Jugend- und Schüler Landesmeisterschaften, auf den perfekt gestylten Grüns und Fairways des Golfpark Klopeinersee Südkärnten. KGV Präsident Gerald Brod war über die große Anzahl der Teilnehmer erfreut und gratulierte nicht nur dem Siegernachwuchs, sondern auch den Klubs für ihre Nachwuchsarbeit. Nach zwei spannenden Spieltagen war mit insgesamt sechs Stockerlplätzen, davon 2 Sieger der GC Klagenfurt/Seltenheim der erfolgreichste Klub. Zwei Sieger(innen) stellte auch der GC Schloss Finkenstein.

Mit Runden von 71 und 72, Gesamt 143 Schlägen sicherte sich Stefan Meyer vom GC Schloss Finkenstein den U18 Sieg. Zweiter Thomas Lerchbaumer (St. Veit). Dritter Peter Rant (Seltenheim). Beim weiblichen U18 Nachwuchs schaut es in Kärnten schlecht aus. Mit Naomi Lutskes (Siegerin) war nur eine Spielerin am Start. Leider ist in den letzten Jahren beim Mädchen Nachwuchs eine große Lücke entstanden. In vielen Klubs fehlten die Girls für eine ordentliche Trainingsarbeit.

Der GC Velden war bei den U16 Burschen führend. Manuel Grünanger (er spielte mit der 69 die beste Runde des Turniers) gewann vor seinem Klubkollegen Thomas Winkler. Jack Boulten (GC Millstätter See) belegte Platz 3. Isabella Kühne (Gailtal Golf) holte sich vor Mercedes Rudolf (Klopeinersee) den U16 Titel bei den Mädchen. Die U14 Klasse holte sich Andre Kleinwächter(Seltenheim) vor Eric-Peter Gruber ( Finkenstein) und Alexander Truppe (St.Veit). Johanna Ebner (Finkenstein) siegte vor Vienna Walker (Millstätter See) und Lisa Maria Papitsch (Seltenheim).

Moritz Russling marschierte mit 44 Nettopunkten zum Sieg in der Klasse U12. Zwei Tripple-Bogey auf der 11 und 18er Spielbahn verhinderten einen noch höheren Sieg. Nicolas Schader ( KGC Dellach), Sohn von Tina Schader, dem weiblichen Aushängeschild des KGC Dellach wurde mit zwei Stableford Punkten Rückstand 2. Rang 3 geht an Florian Thuller (Seltenheim). Chiara Schiffer (Klopeinersee) wurde Siegerin. Der seinerzeitige Nachwuchs des GC Moosburg mit Uli Paulsen, Clemens Gunzer, Reinhard Krendl gehörte zu den besten in Österreich. Auch Gert Gattereder, Vater des U10 Landesmeister David Gattereder (Moosburg), der vor Sebastian Mori aus St. Veit siegte, war einer der besten in seinem Nachwuchsalter. „Endlich gibt es wieder einen Moosburger Landesmeister“ so der stolze Papa.

Das auch einige Eltern im Meisterschaftsfieber waren und mehr Herzklopfen als ihre Kids hatten, sah man an dem nervösen umhergehen im Klubhaus.

To top

   
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer