Golf Info Österreichisches Magazin für Golferinnen und Golfer

 
 Home  
   
             
 
     
     
   
     

     
     
 

A-ROSA Golf Trophy 2018 in Kitzbühel erfolgreich gestartet

A-ROSA Golf Trophy 2018 in Kitzbühel erfolgreich gestartet
Der Golfplatz liegt direkt am Resort

Mitten in der Tiroler Bergwelt ist die A-ROSA Golf Trophy, die in allen vier A-ROSA Resorts gastiert, in die siebte Auflage gestartet: Das ausgebuchte Teilnehmerfeld demonstrierte die Beliebtheit der Golf- und Genuss-Turnierserie im Bestballmodus. Für das Finale, das vom 23. bis 25. September 2018 auf dem FALDO Course Berlin im A-ROSA Scharmützelsee stattfindet, qualifizieren sich bei allen vier Turnieren jeweils drei Teams. Am Ende jubelten die Bruttosieger Josef Knon und Alois Wisböck vom Golf Club Höslwang mit 32 Punkten.

Im Netto A setzten sich Fabio Cicalini und Max Nellessen vom Golfclub München Eichenried mit 47 Punkten durch. Das Netto B entschieden die Lokalmatadoren Yasmin El-Behery und Christian Bachmann, Golfclub Kitzbühel, mit 42 Punkten für sich. Sie dürfen nun auf den Hauptpreis beim Finale hoffen: Es winken zwei Startplätze für das Pro-Am-Turnier der BMW International Open 2019, gesponsert vom Premium Partner BMW.

Unter den Teilnehmern waren auch die Zehnjährige A-ROSA Golf Trophy Gewinnerin 2017 Lea Geiss und ihr Vater. Das Team erreichte 47 Punkte, konnte sich aber aufgrund der Ausschreibung nicht erneut für das Finale qualifizieren. Stattdessen erhielt das Team eine Einladung zum Charity-Turnier „Tabaluga Golf Cup“ in Tutzing. Auch alle anderen haben die Chance auf einen Gewinn. Unter allen Teilnehmern wird eine Luxuskreuzfahrt mit der MS Europa für zwei Personen von der griechischen Hafenstadt Piräus nach Palma de Mallorca von Premium Partner Hapag-Lloyd Cruises im Wert von 11.920 Euro verlost. Zusätzlich gibt es bei allen Turnieren der A-ROSA Golf Trophy eine Teilnahme an der einwöchigen A-ROSA Beachcomber Golf Trophy 2019 in zwei Beachcomber Resorts auf Mauritius für zwei Personen zu gewinnen.

Sowohl während der Runden als auch bei der abendlichen A-ROSA Players’ Night mit Live Musik verwöhnte das Team des A-ROSA Kitzbühel die Teilnehmer kulinarisch: So gab es nach dem Champagnerempfang ein Barbecue mit begleitenden Weinen sowie frisch kreierten Cocktails. Der Erlös der erstmalig durchgeführten Charity-Tombola ging zu Gunsten der Michael Roll Kinderstiftung. Schirmherr und Schauspieler Michael Roll nahm selbst am Turnier teil und freute sich über einen Scheck von 2.650 Euro.

To top

 
   
   
   
   
   
     
 

Steirische MidAm-Meistertitel

Steirische MidAm-Meistertitel; Foto: GC Bad Waltersdorf
Peter Weninger (Clubmanager GC Bad Waltersdorf), Esther Sprajc, Gottfried Tandl, Elisabeth Glieder, Christof Holzer sowie StGV-Vorstand Klaus Geyrhofer

Christof Holzer und Elisabeth Glieder sichern sich im GC Bad Waltersdorf die steirischen MidAm-Meistertitel – bei den Senioren triumphieren Gottfried Tandl und Esther Sprajc.

Im GC Bad Waltersdorf wurde die steirischen Meisterschaften der Mid-Amateure und Senioren ausgetragen. Bei den MidAm-Herren sicherte sich Christof Holzer (GC Murtal) mit starken Runden von 73 und 72 Schlägen bei gesamt 1 über Par den Titel. Auf den Plätzen zwei und drei landeten mit Franz Prem (71/77 – 148) und Christian Giessauf (76/74 – 150) zwei Spieler des GC Gut Freiberg. Bei den Damen triumphierte Elisabeth Glieder (GC Murstätten/153 Schläge) vor Sabine Weninger (GC Bad Waltersdorf/159) und Paula Schulz (GC Gut Freiberg/163).

Bei den Senioren kürte sich Gottfried Tandl (GC Gut Freiberg/155) vor Peter Reistenhofer (GC Bad Waltersdorf/158) und Rudolf Hofer (GC Murhof/158) zum neuen Landesmeister. Im Duell um Platz zwei gab bei Schlaggleichheit die bessere Finalrunde von Reistenhofer (78) gegenüber Hofer (85) den Ausschlag. Bei den Seniorinnen setzte sich in einer extrem spannenden Entscheidung Esther Sprajc (GC Schloss Frauenthal/152) dank einer bemerkenswerten 73er-Schlussrunde vor Daniela Fiedler (GC Bad Waltersdorf/153) und Sabine Puchner (GC Murtal/153) durch.

To top

Leonie Bettel & Hamza Amin sind Österreichs neue Meister!

Maximilian Steinlechner, Leonie Bettel und Hamza Amin; Foto: GEPA
Maximilian Steinlechner, Leonie Bettel und Hamza Amin

Die Nationalen Offenen Golf-Meisterschaften presented by Easy Motion Skin im Golfclub Klagenfurt-Seltenheim endeten mit den Siegen von Leonie Bettel (69/71/69/74) und Hamza Amin (68/69/65/71)! Den Grundstein zum Gewinn legten Bettel und Amin dabei am Samstag, dem sogenannten Moving Day. Bettel sorgte am dritten Tag mit einer weiteren 69er-Runde für klare Verhältnisse und konnte mit einem Vorsprung von acht Schlägen auf Emma Spitz in den Finaltag gehen. Spitz startete mit einem Doppelbogey in die Finalrunde, konnte am Ende mit einer 69er-Runde jedoch noch Boden gutmachen.

Lesen Sie in Ausgabe 2/2018 weiter ...

To top

Golfresort Haugschlag

GC-Adamstal

Präsidententurnier

Franz Wittmann jun, Timo Wöll & Lena Kowald - flankiert von den netten Damen im Sekretariat. Foto: Rainer Dietz
Franz Wittmann jun, Timo Wöll & Lena Kowald - flankiert von den netten Damen im Sekretariat.

Der Golf Club Adamstal Franz Wittmann wurde am vergangenen Wochenende seinem Ruf als schönste Anlage Österreichs und einer der Spitzenplätze in Europa mehr als gerecht. 120 Teilnehmer, unter ihnen auch viele ehrgeizige Badener nahmen die 18 Löcher bei traumhaften Herbstwetter in Angriff. Wie immer wurden die Spieler nach der „Halbzeit“ mit köstlichen Speckbroten und Getränken verwöhnt. Köstlich ging es auch nach der Runde im Haubenrestaurant von Claus Curn weiter, der seine Kreationen nicht nur an die Tische servierte, sondern auf der Terrasse auch noch ein fulminantes Buffet anbot.

Rolanda und Franz Wittman, die eigentlich Gastgeber hätten sein sollen, konnten aufgrund eines Begräbnisses im Freundeskreis diesmal leider gar nicht dabei sein. In ihrer Vertretung übernahm Franz Wittmann jun., der eigens aus Schladming, wo er den Golfplatz leitet, angereist war, die Siegerehrung. Über den ersten Platz bei den Herren durfte sich Timo Wöll freuen.  Lena Kowald hatte bei den Damen ihre Nase vorn. Werner Kreil, Peter Steinmayer und Harald Pristou, hielten die Fahnen der Badener hoch. 

Die Sieger:
Brutto: Timo Wöll, GC Adamstal; 32 Pkt
Netto A: Andrii Fedur, GC Kozyn, 40 Pkt; Netto B: Manuel Kafka, GC Adamstal, 42 Pkt; Netto C: Edith Bareuther, GC Adamstal, 44 Pkt

To top

Golfklub Enzesfeld

Maserati Charity Trophy

Maserati Charity Trophy im GC Enzesfeld
Maserati Charity Trophy im GC Enzesfeld
Barbara Dietz, Alfred Handler, Ursula kreil, Rainer Dietz
Barbara Dietz, Alfred Handler, Ursula kreil, Rainer Dietz

Der Wettergott hatte ein Einsehen mit den 104 Teilnehmern der Maserati Charity Trophy für Help4Kids – veranstaltet von Keusch Premium – im Golfclub Enzesfeld. Noch vor der Registrierung und dem Brunch hörte es zu regnen auf. Und beim Kanonenstart um 10:30 Uhr blinzelte bereits die Sonne zwischen den restlichen Wolken hervor.

Somit stand einem wunderbaren Golftag auf einem Golfplatz, der sich dank der Greenkeeper trotz des starken Regens in der Nacht in hervorragendem Zustand präsentierte nichts im Wege. Gespielt wurde ein nicht vorgabewirksames Scramble nach Stableford.

Auf der Terrasse des Clubhauses gab es die Halfwayverpflegung. Beim Tee 1 eine Weinverkostung vom Weingut Niki Windisch aus Großengengersdorf.

Nachdem alle Ihre Runde beendet hatten gab es einen Aperitif mit anschließendem opulenten Abendessen und Siegerehrung.

Die Brutto- wie auch die Nettowertung ging an Andres & Niklas Schiller vom GC Leopoldsdorf mit 34 Brutto- bzw. 50 Nettopunkten.

To top

Clubmeisterschaft

Clubmeisterschaft im GC Enzesfeld

Die Spieltage der Clubmeisterschaft standen ganz im Zeichen der Sportlichkeit. Eine große Herausforderung war das Wetter – dem aber (fast) alle Teilnehmer trotzten! Dafür gibt es einen Extra-Applaus!

Jan Kienbichl holt sich mit einer sensationellen 69 am 2. Tag den Clubmeistertitel und lässt Tobias Habeck mit 8 und Christoph Gaster (mit 74 Schlägen Führender nach der ersten Runde) mit 14 Schlägen hinter sich. 91 Schläge – das war bei den Damen nach 18 Löchern das Einheits-Score! Mit 86 Schlägen auf der 2. Runde setzt sich Brigitte Martinschitz an die Spitze und verweist Titelverteidigerin Doris Eitler auf Platz 2. Einen Nervenkrimi boten Hubert Graf und Fritz Smida. Nach 36 Löchern schlaggleich gingen sie ins Stechen, spielten 2 x das 18. Loch, bis Fritz Smida als Sieger hervorging. Die Seniorinnen machten es nicht ganz so spannend – Annemarie Staatz setzte sich am ersten Tag mit 89 in Führung und gab diese nicht mehr her.

Clubmeister Jan Kienbichl 
Clubmeisterin Brigitte Martinschitz
Senioren-Clubmeister Fritz Smida
Senioren-Clubmeisterin Annemarie Staatz
Jugend-Clubmeister Lukas Pölzer
Mid-Am-Clubmeister Tobias Habeck

To top

BMW Golf Cup

BMW Golf Cup im GC Enzesfeld; Foto: Max Gauss

Das Autohaus Bierbaum lud im Rahmen des BMW Golf Cup International zum Qualifikationsturnier nach Enzesfeld. Auch abseits des Grünen Rasens wurde den Teilnehmern einiges geboten. Neben den Golflöchern und selbst im Wald wurden die neuesten BMW-Modelle präsentiert. Über 80 Starter ritterten um die begehrten Tickets für das Österreich-Finale, das im September in Dellach stattfindet. Für das Autohaus Bierbaum werden Elisabeth Zelzer, Manfred Tauscher und Hubert Graf ihr Bestes geben. Wer in Kärnten erfolgreich ist, darf beim Weltfinale mitspielen. Den Ausklang fand der Golftag bei Köstlichkeiten vom Buffet und jazziger Live-Musik.

To top

White Birdie-Trophy

White Birdie Trophy im GC Enzesfeld

Im Golfclub Enzesfeld wurde zur „White Birdie-Trophy“ geladen. Bei optimalen Bedingungen konnten sich auch die Ergebnisse sehen lassen.

Den Titel bei den Damen schnappte sich Doris Eitler, bei den Herren war Christoph Gaster der Erfolgreichste. Bei Köstlichkeiten vom Buffet und stimmungsvoller italienischer Live-Musik wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

To top

GC Über den Dächern von Passau

Wedl Vinothek Golftrophy

Wedl Vinotehk Golftroph im GC über den Dächern von Passau
Tagessieger Franz Schraml sen. mit Enkelin Franziska, Tina Matzner, Jürgen Klukas, Johann Herzig, Franz Zellner, Josef Schneebauer, Peter Adam, Horst Loher, Christian Obermeier, Sonja Wagner, Helga Penzenstadler, Diplom-Sommelier Jens Würz, Simon Auinger

Im Golfclub über den Dächern von Passau fand mit der WEDL Vinothek Golftrophy bei sehr sommerlichen Temperaturen ein weiteres Highlight der Saison statt. Somit war es geradezu eine Wohltat für die Teilnehmer, dass sie nach der Runde mit kühlen Getränken durch Diplom-Weinsommelier Jens Würz empfangen wurden. Dieser begleitete die Golfer mit edlen Tropfen auch während des gesamten Abends und überreichte den Siegern beste Weine aus seinem Sortiment.

Mittels Los wurden dann auch noch weitere Preise unter allen Teilnehmern vergeben und rundeten einen sehr gelungenen Golftag ab. Besonders erwähnenswert ist der Eagle auf Spielbahn 7 von Johann Herzig und Präsident Franz Schraml sen. konnte sich über den Tagessieg freuen.

Ergebnisse:
Brutto Herren: 1. Franz Schraml sen., 31 Punkte
Netto A: 1. Sonja Wagner, 35 Punkte; 2. Helga Penzenstadler, 33 Punkte; 3. Josef Schneebauer, 33 Punkte
Netto B: 1. Simon Auinger, 46 Punkte; 2. Franz Zellner, 41 Punkte; 3. Peter Adam, 40 Punkte

Nearest tot he pin: Jürgen Klukas – 2,65 Meter
Longest Drive Damen: Sonja Wagner
Longest Drive Herren: Christian Obermeier
Birdiepool: Johann Herzig

To top

Make Money Turnier Nr. 3

MakeMoney Turnier im GC über den Dächern von Passau
Horst Loher, Peter Sagasser, Regina Schraml, Franz Eicher

Bei besten Wetter- und Platzbedingungen wurde im Golfclub über den Dächern von Passau das nächste 9-Loch „Make Money“ Turnier veranstaltet. Mittlerweile erfreut sich dieser Event bei den GolferInnen immer größerer Beliebtheit, zumal die Startgebühr anteilig wieder an die Sieger ausgeschüttet wird.

Den Tagessieg konnte Horst Loher mit zwei Schlägen über dem Platzstandard für sich verbuchen. Sensationelle 40 Nettopunkte!!! Spielte Franz Eicher über neun Löcher. Nicht vorzustellen, welche Punktezahl er bei der doppelten Runde erzielen hätte können.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Horst Loher, 16 Punkte
Netto: 1. Franz Eicher, 40 Punkte; 2. Regina Schraml, 21 Punkte; 3. Peter Sagasser, 19 Punkte

To top

Drei Freunde Cup

3 Frunde Cup in GC über den Dächern von Passau
Alle Sieger mit den Sponsoren Steve Seiss – 4. von links – und Christian Obermeier, Sebastian Schröttner - Mitte

Im Golfclub über den Dächern von Passau fand mit dem Drei Freunde Cup ein absolut neues Turnier-Highlight statt. Aus einer Idee entstanden, hatten die Drei Freunde – Steve Seiss, Sebastian Schröttner und Christian Obermeier – für sich entschlossen ein eigenes Golfturnier zu veranstalten.

Nach gründlicher Planungsphase war es nun soweit und man offerierte den Turnierteilnehmern einen wunderschönen Golftag. Angefangen bei der Begrüßung waren die Teilnehmer schon mit viel Spaß bei der Sache und versuchten dann am Platz das Beste aus sich rauszuholen, erwarteten die Erstplatzierten doch tolle Preise.

Den Tagessieg bei den Damen konnte Rosi Aschenbrenner mit sehr guten 22 Bruttopunkten für sich verbuchen und bei den Herren stand Präsident Franz Schraml sen. ganz oben am Stockerl.

Um auch einen gemeinnützigen Zweck zu erfüllen, stellte man bei der Siegerehrung der Langlebenhof in Passau vor. Die dortige Verarbeitung der Aroniabeere durch Menschen mit Behinderung wurde von den Turnierteilnehmern mit einer Geldspende von € 400,– gewürdigt und an Ort und Stelle an GF Viktor Merklinger übergeben.

Die Vorstandschaft des Golfclubs bedankte sich bei den drei Sponsoren durch die Widmung von Loch 6 in „Spielbahn der Drei Freunde“ und das darauf befindende Wasserhindernis wurde durch einen Sprung der Drei in dieses eingeweiht.

Somit konnte ein perfekter Turniertag noch mit der Apre-Golf-Party in der legendären SeXXer Alm abgeschlossen werden und die Drei Freunde kündigten schon für die nächste Saison eine Neuauflage an.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto Herren: 1. Franz Schraml sen., 28 Punkte
Brutto Damen: 1. Rosi Aschenbrenner, 22 Punkte
Netto A: 1. Mag. Dr. Johannes Brunner, 37 Punkte; 2. Harry Werner, 35 Punkte; 3. Norbert Backhausen, 35 Punkte
Netto B: 1. Peter Adam, 38 Punkte; 2. Heidi Jugl, 36 Punkte; 3. Peter Ackermann, 36 Punkte

Nearest tot he pin: Prof. Dr. Franz Brandenburg – 1,95 Meter
Longest Drive Damen: Yvonne Hellwig
Longest Drive Herren: Thomas Pflieger
Birdiepool: Ludwig Kagermeier

To top

Rosenturnier

Rosenturnier im GC über den Dächern von Passau
Sponsorin Rita Hollube, Helga Penzenstadler, Josefa Brandenburg, Karin Penzenstadler, Larysa Loher, Reinhard Nimmrichter, Maria Platter, Franz Platter

Mit Ritas Rosenturnier fand im Golfclub über den Dächern von Passau wieder eine Traditionsveranstaltung statt. Namensgebend sponserten Rita und Hanns Hollube erneut viele blumige Preise für den Event. Angespornt von den möglichen großartigen Gewinnen versuchten die Teilnehmer über neun Loch ihr Bestes zu geben. Erwähnenswert ist vor allem, dass beinahe nur Damen am Siegerstockerl standen.

Helga Penzenstadler konnte mit zwei Schlägen über dem Platzstandard den Tagessieg für sich verbuchen. Aber auch in der Nettowertung wurden beachtliche Ergebnisse erzielt.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Helga Penzenstadler, 16 Punkte
Netto: 1. Franz Platter, 24 Punkte; 2. Maria Platter, 23 Punkte; 3. Larysa Loher, 22 Punkte; 4. Karin Penzenstadler, 18 Punkte; 5. Josefa Brandenburg, 18 Punkte

To top

Modehaus Garhammer Trophy

Modehaus Garhammer Trophy im GC über den Dächern von Passau
Alle Sieger mit den Sponsoren Kathrin u. Christoph Huber – 2./3. von links – und Clubpräsident Franz Schraml sen. – Mitte

Im Golfclub über den Dächern von Passau wurde mit der Modehaus Garhammer Golftrophy das Turnier-Highlight des Jahres veranstaltet. Nachdem man hier immer wieder eine bestens organisierte Veranstaltung vorfindet, war diese bereits seit Wochen ausgebucht. Familie Huber vom Waldkirchener Modehaus konnte somit viele Golfer aus nah und fern begrüßen. Bei besten Platz- und Wetterbedingungen versuchte jeder sein Bestes, um einen der begehrten Gutscheine zu gewinnen. Daher gab es ein wahres Feuerwerk an Handicap Verbesserungen und der Sponsor durfte den zahlreichen Siegern zu deren Erfolg gratulieren.

Bei der Apre Golf Party ließ man sich mit Köstlichkeiten vom Grillbuffet sowie Bier vom Fass verwöhnen und stieß noch des Öfteren auf die erfolgreiche Veranstaltung an.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto Herren: 1. Maximilian Moritz, 34 Punkte; Brutto Damen: 1. Helga Penzenstadler, 26 Punkte
Netto A: 1. Thomas Pflieger, 41 Punkte; 2. Norbert Gruber, 37 Punkte; 3. Jürgen Sterr, 35 Punkte
Netto B: 1. Wolfgang Hochholzer, 41 Punkte; 2. Friedrich Arlt, 41 Punkte; 3. Wolfgang Grüll, 40 Punkte
Netto C: 1. Simon Auinger, 43 Punkte; 2. Josefa Brandenburg, 40 Punkte; 3. Peter Ackermann, 37 Punkte
Netto D: 1. Tobias Fuchs, 55 Punkte; 2. Yvonne Hellwig, 49 Punkte; 3. Christine Moser, 46 Punkte

Birdiepool: Birgit Seiss, Bärbel Beckert, Toni Matzner, Franz Schraml sen., Ludwig Kagermeier

DER Reisebüro Golftrophy

DERReisebüro Golftrophy im GC über den Dächern von Passau
Reisebüro-Mitarbeiterin Sarah Köberl, Sponsor Robert Gahbauer, Oliver Gruber, Jürgen Klukas, Norbert Gruber, Birgit Seiss, Alois Hois, Sonja Wagner, Dr. Christian Günther, Eugen Ertl, Peter Adam, Steven Seiss, Helga Penzenstadler

Im Golfclub über den Dächern von Passau fand mit der DER Reisebüro Golftrophy wieder ein ganz besonderes Highlight statt. Der Sponsor Robert Gahbauer vom DER Reisebüro in Passau konnte sich somit über ein voll besetztes Teilnehmerfeld freuen. Angespornt von den tollen Preisen wurden Top-Ergebnisse erspielt. Eugen Ertl konnte sich bei seinem ersten Turnier über stolze 53 Nettopunkte freuen und den Tagessieg verbuchte Oliver Gruber mit 31 Bruttopunkten für sich.

Nachfolgend die Ergebnisse:

Brutto: 1. Oliver Gruber, 31 Punkte
Netto A: 1. Steven Seiss, 42 Punkte, 2. Norbert Gruber, 40 Punkte, 3. Sonja Wagner, 39 Punkte
Netto B: 1. Eugen Ertl, 53 Punkte, 2. Peter Adam, 46 Punkte, 2. Birgit Seiss, 40 Punkte

Nearest to the pin: Jürgen Klukas – 1,82 Meter
Longest Drive Damen: Helga Penzenstadler
Longest Drive Herren: Oliver Gruber
Birdiepool: Peter Adam, Alois Hois, Dr. Christian Günther

To top

Ryder-Cup Deutschland - Österreich

Ryder Cup Turnier Österreich - Deutschland im GC über den Dächern von Passau
Team Deutschland in weißen Polos; Team Österreich in roten Polos mit Fans

Am Pfingstwochenende herrschte wieder Ausnahmezustand im Golfclub über den Dächern von Passau. Wie jedes Jahr fand der Ryder Cup Österreich vs. Deutschland statt. Dieses Mal ging es um die Entscheidung, welches Team den Wanderpokal für sich behalten darf, muss der Pot doch dreimal von einer Mannschaft gewonnen werden. Nachdem es aus den Ergebnissen der letzten Jahre 2 zu 2 unentschieden stand, war die Anspannung umso größer.

Die beiden Teamcaptains – Helga Penzenstadler für Deutschland und Franz Schraml jun. für Österreich – mussten somit ihre Spieler gut aufstellen. Am ersten Tag fanden die Doppelbewerbe statt und das österreichische Team konnte sich hier wider erwartend gleich eine gute Ausgangsposition verschaffen.

Somit lief das deutsche Team bei den Einzelpaarungen nach Lochspiel zu Höchstform auf und versuchte den Rückstand wieder wett zu machen. Nichtsdestotrotz konnte man nicht ganz dagegenhalten und Team Austria holte mit einem Ergebnis von 19,5 zu 13,5 Punkten zum ersten Mal den Pokal nach Hause.

Im Anschluss wurde aber dann gemeinsam mit einem Grillbuffet und Bier vom Fass die gelungene Veranstaltung gefeiert und ein DJ sorgte für die gute musikalische Stimmung. Alle waren sich einig, dass ab der nächsten Saison einen Neustart des Events gemacht werden muss.

Birdiepool: Johann Herzig, Bernd Stadler, Helga Penzenstadler, Ludwig Kagermeier

To top

Early Morning

Early Morning Turnier im GC Über den Dächern von Passau
Sebastian Schröttner, Thomas Kleine, Prof. Dr. Franz Brandenburg, Steven Seiss, Alois Hois, Ursula Sagasser, Josefa Brandenburg, Sponsor Mag. Dr. Johannes Brunner, Birgit Seiss

Im Golfclub über den Dächern von Passau fand mit dem Turnier „Early Morning“ über neun Löcher der zweite Event der Turnierserie statt. Für alle Frühaufsteher organisierte der Clubvorstand Mag. Dr. Johannes Brunner diese Veranstaltung und sponserte auch die Preise. Die Stimmung war wieder perfekt und es gab dementsprechend viele Handicap-Verbesserungen. Den Tagessieg verbuchte Prof. Dr. Franz Brandenburg mit 16 Bruttopunkten für sich.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Prof. Dr. Franz Brandenburg, 16 Punkte
Netto A: 1. Alois Hois, 22 Punkte; 2. Sebastian Schröttner, 22 Punkte; 3. Steven Seiss, 19 Punkte; 3. Thomas Kleine, 19 Punkte
Netto B: 1. Ursula Sagasser, 23 Punkte; 2. Birgit Seiss, 20 Punkte;
Nearest tot he pin: Josefa Brandenburg – 1,20 Meter

To top

Make Money 2

GC über den Dächern von Passau: Make Money Turnier
Sebastian Schröttner, Ludwig Kagermeier, Karin Penzenstadler, Karlheinz Faltner

Bei besten Wetter- und Platzbedingungen wurde im Golfclub über den Dächern von Passau das nächste 9-Loch „Make Money“ Turnier veranstaltet. Mittlerweile erfreut sich dieser Event bei den Golfer und Golferinnen immer größerer Beliebtheit, zumal die Startgebühr anteilig wieder an die Sieger ausgeschüttet wird. Somit konnten durchwegs respektable Ergebnisse erzielt werden und Ludwig Kagermeier verbuchte den Tagessieg für sich.

Nachfolgend die Ergebnisse:
Brutto: 1. Ludwig Kagermeier, 11 Punkte;
Netto: 1. Karlheinz Faltner, 28 Punkte; 2. Karin Penzenstadler, 18 Punkte; 3. Sebastian Schröttner, 18 Punkte

To top

GC Gut Altentann

24 hours Golf Challenge im GC Gut Altentann

Spendenübergabe an den ARCUSHOF (v.l.n.r.): Josef Lettner (Obmann ARCUSHOF), Mag. Catarina Hofmann (GC Gut Altentann) und Markus Niedrist (Veranstalter 24 hours Golf Challenge)
Spendenübergabe an den ARCUSHOF (v.l.n.r.): Josef Lettner (Obmann ARCUSHOF), Mag. Catarina Hofmann (GC Gut Altentann) und Markus Niedrist (Veranstalter 24 hours Golf Challenge)
Team der Bruttosieger: Die „Braunschweiger Löwen“ waren auf dem von Jack Nicklaus designten Golfplatz auf Gut Altentann eine Klasse für sich.
Team der Bruttosieger: Die „Braunschweiger Löwen“ waren auf dem von Jack Nicklaus designten Golfplatz auf Gut Altentann eine Klasse für sich.

Von Freitag, 30. Juni, bis Samstag, 1. Juli, fand im Golfclub Gut Altentann in Henndorf eines der jährlichen Turnierhighlights, die „24 hours Golf Challenge“, zum 8. Mal in Serie statt.

23 Teams mit über 120 Teilnehmern aus Österreich, Deutschland und der Tschechischen Republik starteten am Freitag um 21.30 Uhr die legendären „24 Stunden von Altentann“.

Vor dem Start wurde der Golfplatz noch von einem schweren Gewitter heimgesucht, jedoch konnte der weitere Ablauf der Veranstaltung ohne größere wetterbedingte Störungen abgewickelt werden. Der Zustand des Platzes ließ nichts zu wünschen übrig, in erster Linie dank der unermüdlichen Bemühungen durch das Team des GC Gut Altentann.

Nach 24 Stunden und insgesamt 72 gespielten Löchern konnte das Team „TG Speed 2“ (ein Team bestehend aus ÖSV-Skifahrern) die Challenge mit insgesamt 164 Nettopunkten für sich entscheiden.

Erstmals ging es auch um einen karitativen Zweck: der unermüdliche Veranstalter Markus Niedrist konnte einerseits dank Suzuki Austria, die pro erspieltem Nettopunkt aller Teams 50 Cent (es waren insgesamt 3.077 Nettopunkte) als Spende zugesagt hatten, und andererseits durch die teilnehmenden Teams insgesamt € 3.487,– an den „ARCUSHOF“ (eine Betreuungseinrichtung für zwölf geistig oder körperlich beeinträchtigte Menschen in Neumarkt am Wallersee) übergeben werden.

Dank der prompt erfolgten Zusage der wichtigsten Kooperationspartner wird die „Mutter aller Golfschlachten“ wohl auch 2018 zum 9. Mal durchgeführt werden können.

To top

GC Drachenwand

To top

Charity Golf an der Drachenwand brachte 23.000,–

Präsident Christian Gehbauer (li) und Sportwart Ernst Lieber (re) bei der Überreichung des Schecks an Sigmund Birnstingl, Präsident des Vereins „Golfen mit Herz – Österreich“.
Präsident Christian Gehbauer (li) und Sportwart Ernst Lieber (re) bei der Überreichung des Schecks an Sigmund Birnstingl, Präsident des Vereins „Golfen mit Herz – Österreich“.

Einen Reinerlös von € 23.000,– brachte das Charity Turnier „Golfen mit Herz“ am Golfclub Drachenwand Mondsee am 23.Juni ein. Bei gutem Wetter wurde heiß gekämpft und beachtliche Nettoergebnisse erzielt. Das Geld kommt hilfsbedürftigen krebskranken Kindern im Bundesland Salzburg zu Gute und wird direkt an die Familien ausgezahlt. Danke an alle Teilnehmer und an die Unternehmen, die großzügig gespendet haben!

Die Sieger:
Brutto: Thomas Nußbichler / Christian Gehbauer
Netto: Regina Stockinger / Mario Gerhart.

To top

GC Maria Theresia

Golfklub Föhrenwald

Voller Erfolg für die Sponsortrophy und die Weisse Nacht

GC Föhrenwald: Freude über das tolle Fest; v.l. Elgar Zelesner, Präsident Mag. Klaus Schneeberger, Christian Schilowsky, Rudi Habeler
Freude über das tolle Fest; v.l. Elgar Zelesner, Präsident Mag. Klaus Schneeberger, Christian Schilowsky, Rudi Habeler
Peter Bierbamer, Isabella Holpfer, Fredrik Magnusson, Kathi Steffl, Christian Schilowsky, Markus Habeler, Rudi Habeler, Elgar Zelesner, Max Lechner
Peter Bierbamer, Isabella Holpfer, Fredrik Magnusson, Kathi Steffl, Christian Schilowsky, Markus Habeler, Rudi Habeler, Elgar Zelesner, Max Lechner

Die Golfjuniors des Golfclub Föhrenwald veranstalteten am 18. Juli die Sponsortrophy und die Weisse Nacht – ein Dankesfest an die Sponsoren der Golf Juniors.

Die Verantwortlichen der Golfjuniors, Peter Bierbamer, Rudi Habeler und Christian Schilowsky betreuen mit ihrem Stab (3 Pros, 8 Übungsleiter) ca. 90 Jugendliche. Zurzeit gibt es 7 Nationalteamspieler; die Kids sind in Gruppen aufgeteilt: Bambini, Panthers, Lions, Future Team 2, Future Team 1 und Performance Team. 3mal wöchentlich wird trainiert.

188 Spieler, Jugendliche des GCF und ihre Freunde aus dem Nationalteam, spielten mit  den Sponsoren einen Florida Scramble. Nach dem Kanonenstart um 11 Uhr ging das Turnier planmäßig um 17 Uhr zu Ende. Die angesagten hohen Temperaturen kamen erst zur 2. Spielhälfte. Zeitgleich wurde am 3-Loch-Kurzplatz ein kleines Turnier für die Bambinis gespielt. Nach dem Turnier gab es Erfrischungen und Snacks und um 19 Uhr begann die Weisse Nacht: Zu den 188 Spielern gesellten sich 180 Gäste = 368 Besucher! Die Siegerehrung erfolgte im Rahmen der Weissen Nacht.

Die Gäste waren vom Fest schwer begeistert und feierten bis in die frühen Morgenstunden – es war ein einmaliges Ereignis. Nach den Ladies Open war dies wieder ein weiterer Meilenstein in der Chronik des GC Föhrenwald. Die Golfjuniors und das Triumvirat der Jugendabteilung, Peter Bierbamer, Rudi Habeler und Christian Schilowsky ziehen eine positive Bilanz und werden dieses Fest sicher wiederholen: Die Erwartungen wurden übertroffen – der Dank gilt allen Sponsoren und Teilnehmern!

Die Sieger:
Brutto: Lukas Lipold, Franz Gasplmayr, Friedl Pauer-Rüel, Klaus Schneeberger
Netto: Namu Sarmini, Lisa Schweitzer, Nina Hermann, Moritz Spitz

To top

GC Radstadt

GC Kitzbühel-Schwarzsee

OpenGolf St.Johann

Ski & Golf in St. Johann

OpenGolf St. Johann: Bruttosieger Stefanie Kühnhauser und Lukas Loos
Bruttosieger Stefanie Kühnhauser und Lukas Loos

Um 09:30 starteten die 30 Teilnehmer am Hirschkogel der Bergbahnen Alpendorf zum Riesentorlauf und nach „Halfway-Würstel“ in der Klublounge ab 13:00 Uhr zum 9-Loch-Golfturnier im OPEN GOLF St. Johann Alpendorf. Es wurden im Er & Sie-Team die Zeiten im Riesentorlauf gereiht und im Golf ein Rysome-Vierer gespielt. Der Witterung des heurigen Winters entsprechend war der Golfplatz in St. Johann deutlich trockener als die Skipiste eisig. Die kombinierte Bruttowertung gewannen Stefanie Kühnhauser und Lukas Loos vom GC Radstadt, die Nettowertung ging an Sabine Watzlik und Josef Nocker vor Christina Söllner und Erwin Schwarz sowie den beiden drittplatzierten Teams mit Andrea Stock und Manfred Schützenhofer sowie Hildegard und Hans Höllwart. Bei der Siegerehrung in Hotel Sonnhof mit ausgezeichnetem 5-gängigem Menu verkündete Geschäftsführer Hans Höllwart mit 11. April 2015 bereits den Termin für die zweite Austragung.

To top

GC Sonnberg

Spendenrekord bei DUO Charity Cup: € 11.350 für den Start in ein neues Leben!

DUO Charity Cup im GC Sonnberg
Sonja Berer (4.v.r.), Birgit Brückl (2.v.l.), Reinhard Enghuber (GC Sonnberg, 4.v.l.) sowie die strahlenden Charity-Cup-Sieger bei der Überreichung des Spendenschecks im Wert von 11.350 Euro durch die DUO-Geschäftsführer Sven Umert (li.), Thomas Dattenböck (2.v.r.) und Christian Bauchinger (3.v.r.).

Helfen, wo Hilfe am nötigsten gebraucht wird – für die Dienstleistungsprofis von DUO eine Herzensangelegenheit, die beim DUO Charity Cup am 31. Mai im Golfclub Sonnberg eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde. Im Rahmen einer Tombola wurden € 2.880 gesammelt, die seitens DUO kurzerhand auf € 5.800 verdoppelt wurden. Das Unternehmernetzwerk „Club 16“ stellte nach einem kurzfristigen Spendenaufruf weitere € 5.500 zur Verfügung: insgesamt € 11.350 als klares Bekenntnis zu sozialer Verantwortung, Mitgefühl und Engagement!

Unterstützung für einen echten Kämpfer
Denn für Christoph Berer aus St. Johann am Walde wurde beim Zeltfestunglück im vergangenen Jahr das komplette Leben innerhalb von Sekunden komplett aus der Bahn geworfen. Der 21-Jährige zog sich eine Mehrfachfraktur des 4. Halswirbelknochens zu und sitzt seitdem im Rollstuhl. Für Berer kein Grund aufzugeben; mit Willensstärke und hartem Training arbeitet er Tag für Tag an der Realisierung seines großen Traums: der schnellstmöglichen Rückkehr ins Arbeitsleben.

Hochkarätige Tombola als Spendenmagnet
Der Tombolalosverkauf wurde nicht nur durch den guten Zweck, sondern auch durch exklusive Preise angeheizt. Als Hauptpreis winkte ein exklusiver Chronograph von RADO, zur Verfügung gestellt von Juwelier Desch by Diadoro Plakolm. „Als wir vom DUO Charity Cup erfahren haben, wollten wir als Unternehmen aus der Region sofort helfen“, so Tobias Plakolm. „Es freut uns natürlich, dass wir mit unserem Preis die Spendensumme in die Höhe treiben konnten.“ Aber auch die weiteren Preise wie Candlelight-Dinner-Gutscheine, Drucker oder edle Weine begeisterten die Tombola Sieger.

To top

GC Traminergolf Klöch

Attersee GolfClub Weyregg

8. Party & Golf Weekend – 3 Tage wach am Attersee 2015

Party & Golf Weekend im Attersee Golklub Weyregg

Hunderte Gäste aus ganz Europa trudelten am Wochenende von 17. – 19. Juli in Weyregg am Attersee ein. 3 Tage und 2 Nächte lang wurde gegolft, gefeiert, getanzt und gelacht. Der Attersee-Golfklub Weyregg mit seinem Panorama-9-Loch-Platz und einer traumhaften Ausblicksterrasse bot hierfür die perfekte Location. Dank strahlendem Sonnenschein, heißen Temperaturen und türkisblauem Wasser zeigte sich die Attersee Region den zahlreichen Studierenden und Jungunternehmern von ihrer schönsten Seite.

Golfen, bis der Rasen glüht.
Trotz durchfeierter Nacht gaben dann am Samstag nach ausgiebigem Brunch die Turnierteilnehmer im Spielmodus Texas Scramble im Ryesome-Vierer am Golfplatz des Attersee-Golfklub Weyregg bei den jährlichen „Hang over-Classics“ ihr Bestes und drivten und putteten um die Wette. Auch die „Schnupperlinge“ übten auf der Driving Range mit musikalischer Begleitung und eisgekühlten Getränken erste Abschläge, dabei kristallisierten sich auch bereits einige außergewöhnliche bis lange verborgene Golf-Talente heraus. Die Nachwuchs-Golfer zeigten sich begeistert von ihren ersten Golf-Versuchen und waren sich allesamt einig, ihre Fähigkeiten beim Abschlagen, Chippen und Putten ausbauen zu wollen. „Wir sind immer wieder fasziniert, wie schnell sich die Teilnehmer unseres Schnupperkurses für den Golfsport begeistern können, und freuen uns, auf diesem Weg Golf-Neulingen diesen schönen Sport näher bringen zu können“, berichtet Veranstalter Alexander Wolfschwenger. Auf die Turnier- und Schnupperkurs-Teilnehmer, aber auch auf alle anderen Gäste, die den Nachmittag bei heißen Temperaturen dann doch lieber im kühlen See verbrachten, warteten zahlreiche Turnier- und Gewinnspiel-Preise wie Luxusurlaube, Golf-Equipment, Tablets, hochwertiger Bekleidung bis hin zu edlen Digestiven und Champagnerflaschen.

Als Netto-Sieger des Turniers gingen Tobias Grimm und Hartwig Knauer vom Platz. Den Brutto-Sieg durften Johanna und Christoph Schwara einstecken. Den Longest Drive erzielte Marcus Rapp mit 274 Metern.

Nach dem Turnier und der Siegerehrung beim Players Dinner folgte dann die alljährliche Trachten-Party, die jedes Jahr zu einer unvergesslichen Nacht des Feierns wird. Das Finale der Veranstaltung bildete wie jedes Jahr der Jazz-Brunch am Sonntag, der mit Jazz- und Electroswing-Klängen auf der Terrasse des Attersee-Golfklubs Weyregg für ganz besondere Stimmung sorgte.

To top

Golfklub Ottenstein

Volvo World Golf Challenge 2018 presented by Volvo Teuschl

Volvo World Golf Challenge im GC Ottenstein

Bei prächtigem Golfwetter fand am Samstag, 7. Juli 2018 eine weitere Ausgabe der VOLVO World Golf Challenge im Diamond Club Ottenstein statt. Rund 70 Kunden, Geschäftspartner und Freunde folgten der Einladung vom Autohaus Teuschl in Krems.

Neben dem Golfspiel konnte man auch die neuersten Modelle genauer besichtigen und testen. Die Abendveranstaltung und die Siegerehrung fand im Clubrestaurant Herbert Hettegger statt. Wir gratulieren den Gewinnern, die nun beim Österreich Finale in Osttirol um einen Platz für das Weltfinale kämpfen.

Brutto Damen: Barbara Wiesinger-Arthold, Diamond Club Ottenstein; 19 Punkte
Brutto Herren: Wolfgang Dworschak, Diamond Club Ottenstein; 34 Punkte

Netto A (0-24,0): 1. Andreas Pirker, Diamond Club Ottenstein; 40 Punkte; 2. Christa Rametsteiner, Diamond Club Ottenstein, 40 Punkte; 3. Josef Rametsteiner, Diamond Club Ottenstein, 39 Punkte
Netto B (24,1 – 36): 1. Auguste Schindler, GC Lengenfeld, 39 Punkte; 2. Winfried Strohmayer, Diamond Club Ottenstein, 38 Punkte; 3. Sabine Kreindl-Liedermann, Diamond Club Ottenstein, 36 Punkte

To top

15. Ausgabe der Hartl Haus Golf-Trophy im Diamond Club Ottenstein

Traditionell lädt die Firma Hartl Haus im Juni zum Turnier ein. Am Freitag den 15. Juni 2018 war es dann soweit und Kunden, Partner und Freunde trafen sich im Diamond Club Ottenstein zur traditionellen Golf Trophy.

Nach dem Frühstück, bei angenehmen Temperaturen starteten rund 90 Teilnehmer. Trotz der Niederschläge der vergangen Tagen präsentierte sich der Platz in einem  Top Zustand und daher konnten so manche Spieler sensationelle Ergebnisse erzielen.

Die Brutto Wertungen sicherten sich Karin Kolm-Brandner mit 26 Punkten und Herr Robert Leitner mit 31 Punkten.

Zum Abschluss des Golftages fand im Restaurant Hettegger die Siegerehrung durchgeführt von Dir. Peter Suter und Clubmanagerin Petra Maglock statt. Mit einem  ausgezeichneten Menü von Herbert Hettegger und einer Tombola ging ein sehr unterhaltsamer Tag zu Ende.

Die Ergebnisse:

Brutto Damen: Karin KOLM-BRANDNER , Diamond Club Ottenstein, 26 Punkte
Brutto Herren: Robert LEITNER , GC Poysdorf, 31 Punkte

Netto A: 1. Lukas LEITNER , GC Poysdorf, 39 Punkte; 2. Niki DWORSCHAK, Diamond Club Ottenstein, 39 Punkte; 3. Josef KREILLECHNER , GC St. Pölten, 38 Punkte
Netto B: 1. Josef POLSTERER., Diamond Club Ottenstein, 37 Punkte; 2. Alexander MAIER , GC Weitra, 36 Punkte; 3. Gerhard SOKOLT, GC Haugschlag, 34 Punkte
Netto C: 1. Josef RIEGLER , Diamond Club Ottenstein, 40 Punkte; 2. Herbert KEFEDER , Diamond Club Ottenstein, 38 Punkte; 3. Johannes TRAUNER , GC Luftenburg, 37 Punkte

Nearest to the Pin Damen: Brigitte Wagner 10,5m
Nearest to the Pin Herren: Christian Löwe 1,03m

To top

NÖ Landesmeisterschaft

NÖ Landesmeisterschaft GC Diamond Ottenstein
v.l.n.r die Gewinner der Pros Clemens Prader, Timon Baltl und Markus Habeler

In Ottenstein wurden die NÖ Landesmeister in den Kat. Schüler U10 – U14, Jugend U16, U18 und in der allgemeine Klasse ermittelt worden. Wir gratulieren Gloria Handl vom DCC und Daniel Hebenstreit vom GC Brunn zum Titel in der allg. Klasse.

Alleine der Diamond Country Club stellte bei diese Veranstaltung 5 Landesmeister und zeigte sich wieder einmal mehr zu NÖ Talenteschmiede. Die PGA of Austria war im Rahmen der Meisterschaften mit 25 Pros vertreten – Timon Baltl sicherte sich mit 14 Schlägen unter Par den Siegerscheck!

To top

GC Riefensberg-Sulberg

Das Charity-Golfturnier „Wäder für Wälder“

Charity Golfturnier "Wälder für Wälder" im GC Riefensberg-Sulzberg

Das bereits traditionelle Wälder Turnier des GC Riefensberg Sulzberg wurde dieses Jahr als offenes Charity Turnier ausgetragen und war ein Riesenerfolg.

Aus ganz Vorarlberg und dem angrenzenden Allgäu folgten die Teilnehmer der Einladung des GC Riefensberg Sulzberg, um für einen guten Zweck zu spielen. Die Sonne lachte fast den ganzen Tag und ließ die Golferherzen höherschlagen.

Die Wälder Golfmeisterschaft wird seit vielen Jahren ausgetragen und wurde dieses Jahr unter ein besonderes Motto gestellt – Helfen für einen guten Zweck! Diesem Ruf kamen 82 Golferinnen und Golfer nach, gewertet wurde in 2 Klassen – der Wälderklasse und der Gästeklasse. Wäldermeisterin wurde Anja Völker aus Sulzberg und neuer Wäldermeister darf sich Otto Schlitzer aus Riefensberg nennen. Die Mittelwälder waren in der Mannschaft wiederum nicht zu schlagen und gewannen vor dem Vorderwald und dem Hinterwald. Die Gästeklasse gewann Altpräsident Dr. Gebhard Köb.

Neben den beeindruckenden sportlichen Leistungen stand selbstverständlich auch sehr viel Spaß und gutes Essen und die Unterstützung einer wunderbaren Idee von 4 Damen aus dem Bregenzerwald auf dem Programm, sozial benachteiligten Kindern aus der Region Hilfe zukommen zu lassen.

So freute sich Obfrau Katja Hammerer vom Egger Verein „Hand in Hand“ über eine erspielte Spende von 2.513 Euro übergeben von den Initiatoren Franziskus Wirth, Johannes Wackerle und Anton Schädler, welche auch den vielzähligen Sponsoren und spendenden Teilnehmern des Turniers dankten.

„Ein Bisschen Freude Schenken“ machte Golf an diesem Tage zur schönsten Nebensache der Welt.

To top

Golf- & Landklub Ennstal Weißenbach-Lassing-Liezen

Riesneralm Bergbahnen Oktoberfest

Riesneralm Bergbahnen Oktoberfest im GCL Ennstal
Erwin Petz (GF Riesneralm Bergbahnen GmbH), Sabine Puchner, Rainer Lichtenecker, Thomas Aigner (Clubmanager GLC Ennstal)

Bei wechselhaftem Herbstwetter wurde am Sonntag, dem 10. Oktober auf der „Naturerlebnis“ 18- Loch Golfanlage des Golf- & Landclub Ennstal Weißenbach/Liezen das alljährliche Oktoberfest ausgetragen. Es kamen rund 60 Golfer der Einladung der Riesneralm Bergbahnen GmbH nach. Nach dem Dauerregen an den Tagen davor, präsentierte sich die Golfanlage in hervorragendem Zustand.

In der Bruttowertung war Herr Rainer Lichtenecker mit 33 Punkten und Frau Sabine Puchner mit 25 Punkten siegreich. Die 3 Nettogruppen waren heiß umkämpft und es wurden hervorragende Ergebnisse hereingespielt. Der Geschäftsführer der Riesneralm Bergbahnen Herr Erwin Petz konnte den Turnierteilnehmern die Neuigkeiten des Skigebiets näher bringen. Familie Gürtler von der Oxenalm stellte auch diesmal wieder eine köstliche Labestation nach dem 9. Loch zur Verfügung. So konnte unter Mitwirkung aller Partner das Turnier als eines der Turnierhighlights der Golfsaison 2015 ausgetragen werden. Alle Beteiligten liebäugeln schon auf die kommende Skisaison auf der Riesneralm aber auch schon auf das nächste Oktoberfest 2016 im GLC Ennstal.

To top

GC-Kaiserwinkl Golf Kössen

Clubmeisterschaft im Kaiserwinkl Golf Kössen

Margit Zangerle, Clubmeisterin GC Kaiserwinkl Golf Kössen
Margit Zangerle

Am Samstag, den 30. September und Sonntag, den 01. Oktober 2017 wurden im Kaiserwinkl Golfclub Kössen die Clubmeisterschaften 2017 abgehalten.

Zwei Tage lang kämpften die Teilnehmer um die Meistertitel. Bei den Damen und den Herren konnten sich die Sieger erst nach spannenden Kampf auf den letzten Löchern durchsetzen. Nur bei den Senioren war die Entscheidung schon relativ früh gefallen.

Bei der Siegerehrung im Clubrestaurant durch Clubmanager Stefan Emberger und Präsident Fritz Ritter wurden die Sieger geehrt und gebührend gefeiert.

Die Sieger:
Clubmeister Herren: Fechter Willi
Clubmeister Damen: Zangerle Margit
Clubmeister Senioren: Weber Wolfgang

To top

GC Drautal/Berg

Preis des Präsidenten

Preis des Präsidenten im GC Drautal/Berg
v.l.n.r.: GC-Präsident Günter Gerhartinger und die Ehrengäste Heinz Kuttin und Bgm. Wolfgang Krenn gratulierten den Siegern Erika Auernig und Gerhard Glanzer.
Anna Janesch mit Kiste Wein, diese erhielt sie als „Belohnung“ für ihr Hole-in-one.
Anna Janesch mit Kiste Wein, diese erhielt sie als „Belohnung“ für ihr Hole-in-one.

Der Preis des Präsidenten ist jedes Jahr ein Turnier-Höhepunkt im Golfclub Drautal/Berg, nicht zuletzt auch durch die Strawberry Tour. Diesmal sorgten 101 Teilnehmer aus 18 verschiedenen Clubs für eine sportlich-positive Stimmung. Als Ehrengast nahm der ehemalige Doppel-Weltmeister im Skispringen und langjährige ÖSV-Skisprungcheftrainer Heinz Kuttin mit Frau Gabriela am Turnier teil.

Zeitig um 7 Uhr morgens ging es bei besten Verhältnissen los und der letzte Flight beendete um 18:15 Uhr einen langen Turniertag. Den Bruttosieg schnappten sich die Golfclub-Mitglieder Erika Auernig vor Gerhard Glanzer mit jeweils 31 Punkten und bewiesen damit ihre gute Form. Einen harten Kampf lieferte den beiden Thorsten Harnisch vom Attighof Golf & Country Club. Er legte mit 18 Bruttopunkten auf den ersten 9 Löchern einen sensationellen Start hin, leider konnte er diese Leistung auf den zweiten 9 Löchern nicht ganz bestätigen: Mit -13 SpVg schaffte er am Ende 12 Pars und 1 Birdie und landete mit 30 Bruttopunkten auf Rang 2, außerdem gewann er die Sonderwertung „Nearest to the pin“.

Eine besondere Freude bereitete sich Anna Janesch vom GC Moosburg Pörtschach: Sie erzielte auf Loch 4 ein Hole-in-one und durfte eine Wein-Kiste, gefüllt mit Flaschen voll edlen Tropfens des slowenischen Winzers „Steyer“, mit nach Hause nehmen.

Mit einer vorzüglichen Grillerei im Gastgarten des Gründerhotels Waldpension Putz – samt musikalischer Unterhaltung mit traditionellen Klängen aus Irland, durch die Band „O-CROI„ mit Clubmitgliedern Nikolaus und Christina Ginter – ging dieser herrliche Turniertag zu Ende. Die Sieger wurden geehrt von Golfclub-Präsident Günter Gerhartinger und Wolfgang Krenn, Bürgermeister der Gemeinde Berg im Drautal.

To top

Gemeinde und Tourismus Trophy

Bei herrlichem Wetter und perfekter Morgenstimmung ging es im Golfclub Drautal/Berg bereits um 7 Uhr los. Dank des zahlreichen Besuchs – 79 Teilnehmer aus 16 verschiedenen Golfclubs waren mit dabei – war für viel Action und Spaß gesorgt und die sportlichen Leistungen waren durchwegs beachtlich.

Mit drei Birdies und 31 Bruttopunkten machte Gerhard Glanzer auf sich aufmerksam, leider fehlte ihm insgesamt ein wenig die Konstanz und so musste er sich letztlich doch Friedrich Kamnik geschlagen geben, der stolze 33 Punkte erzielte und damit die Bruttowertung anführte.

Bei den Damen ließ sich Erika Auernig nicht lumpen und zeigte ihr gewohnt konzentriertes Spiel, welches ihr 30 Bruttopunkte bescherte und damit den Sieg in der Damenwertung, sowie den dritten Platz in der Bruttogesamtwertung. Die Fahnen des Golfplatz Gut Thailing (Oberbayern) hielt Gudrun Gattner hoch, mit 27 Bruttopunkten platzierte sie sich auf Rang 2 der Damen.

Besonders genau nahm es Kilian Kaiser – bei der Wertung „Nearest-to-the-pin“ kam er bis auf 0,86 m heran.

Ab 17 Uhr erfreuten sich die Teilnehmer im Hotel Glocknerhof an einem gemütlichen Turnier-Ausklang mit genussvoller Kulinarik und Siegerehrung, durchgeführt von Golfclub-Präsident Günter Gerhartinger und Bürgermeister Wolfgang Krenn.

Bruttosiegerin: Erika Auernig; 30 Brutto
Bruttosieger: Friedrich Kamnik; 33 Brutto

Nettosieger:
Gruppe A – 1. Platz:           Hans Hecher, 43 Netto; 2. Platz: Friedrich Kamnik & Gerhard Glanzer, 41 Netto; 3. Platz: Horst Nischelbitzer jun., 39 Netto
Gruppe B – 1. Platz: Johann Ertl, 41 Netto; 2. Platz: Daniel Sauer, 40 Netto; 3. Platz: Robert Gatterer, 36 Netto
Gruppe C – 1. Platz Martin Staiger, 50 Netto; 2. Platz Hellmut Span, 40 Netto; 3. Platz Oswalt Marolt, 40 Netto

Nearest to the Pin – Damen: Gabriele Mandl (4,72 m); Herren: Kilian Kaiser (0,86 m)
Longest Drive – Damen: Irene Stranig; Herren: Nikolaus Ginter

To top

Gemeinde und Tourismus Trophy

Gemeinde und Tourismus Trophy im GC Drautal/Berg
v.l.n.r.: GC-Präsident Günter Gerhartinger, Bürgermeister Wolfgang Krenn, Daniel Sauer, Martin Staiger, Kilian Kaiser, Hans Hecher, Gabriele Mandl, Erika Auernig, Helmut Span, Friedrich Kamnik, Gerhard Glanzer

Strawberry Tour 2018
Bei herrlichem Wetter und perfekter Morgenstimmung ging es am 16. Juni im Golfclub Drautal/Berg bereits um 7 Uhr los. Dank des zahlreichen Besuchs – 79 Teilnehmer aus 16 verschiedenen Golfclubs waren mit dabei – war für viel Action und Spaß gesorgt und die sportlichen Leistungen waren durchwegs beachtlich.

Mit drei Birdies und 31 Bruttopunkten machte Gerhard Glanzer auf sich aufmerksam, leider fehlte ihm insgesamt ein wenig die Konstanz und so musste er sich letztlich doch Friedrich Kamnik geschlagen geben, der stolze 33 Punkte erzielte und damit die Bruttowertung anführte.

Bei den Damen ließ sich Erika Auernig nicht lumpen und zeigte ihr gewohnt konzentriertes Spiel, welches ihr 30 Bruttopunkte bescherte und damit den Sieg in der Damenwertung, sowie den dritten Platz in der Bruttogesamtwertung. Die Fahnen des Golfplatz Gut Thailing (Oberbayern) hielt Gudrun Gattner hoch, mit 27 Bruttopunkten platzierte sie sich auf Rang 2 der Damen.

Besonders genau nahm es Kilian Kaiser – bei der Wertung "Nearest-to-the-pin" kam er bis auf 0,86 m heran.

Ab 17 Uhr erfreuten sich die Teilnehmer im Hotel Glocknerhof an einem gemütlichen Turnier-Ausklang mit genussvoller Kulinarik und Siegerehrung, durchgeführt von Golfclub-Präsident Günter Gerhartinger und Bürgermeister Wolfgang Krenn.

Bruttosiegerin: Erika Auernig, 30 Brutto; Bruttosieger: Friedrich Kamnik, 33 Brutto

Nettosieger
Gruppe A: 1. Hans Hecher, 43 Netto; 2. Friedrich Kamnik / Gerhard Glanzer 41 Netto / 40 Netto; 3. Horst Nischelbitzer jun., 39 Netto
Gruppe B: 1. Johann Ertl, 41 Netto; 2. Daniel Sauer, 40 Netto; 3. Robert Gatterer, 36 Netto
Gruppe C: 1. Martin Staiger, 50 Netto; 2. Hellmut Span, 40 Netto; 3. Oswalt Marolt, 40 Netto

Nearest to the Pin – Damen: Gabriele Mandl (4,72 m); Herren: Kilian Kaiser (0,86 m)
Longest Drive – Damen: Irene Stranig; Herren: Nikolaus Ginter

To top

Eröffnungsturnier 2018

Eröffnungsturnier im GC Drautal/Berg
v.l.n.r. Stefan Kohlweg, Annegret Truntschnig, Markus Ritscher, Anita Tolić (Clubmanagerin), Günter Klammer, Friedrich Kamnik, Thomas Lackner, Martha Bruder, Maria Messner, Erika Auernig, Ingrid Hesse, Elfriede Putz (Waldpension), Christoph Prattis

Bei guten Bedingungen eröffneten die 44 Starterinnen und Starter die Turniersaison im Golfclub Drautal/Berg. Ab 9 Uhr wurde mittels Kanonenstart abgeschlagen.

Friedrich Kamnik zeigte sich in blendender Form, die beiden Birdies in Verbindung mit seinem solidem Spiel bedeuteten unterm Strich beachtliche 30 Bruttopunkte und bescherten ihm damit nicht nur den Sieg in der Bruttowertung, sondern er führte auch die Nettowertung der Gruppe A an, punktegleich mit Thomas Lackner (38 Netto). Zusätzlich holte sich Kamnik die Sonderwertung „Nearest to the pin“ bei den Herren, wobei Martha Bruder bei den Damen mit 2,86 m noch näher dran war.

An die Spitze der Damenwertung setzte sich Single-Handicapperin Erika Auernig, die mit 27 Bruttopunkten zwar zwei Punkte weniger als beim Eröffnungsturnier des Vorjahres erzielte, aber dennoch gleich eindrucksvoll bewies, dass sie als langjährige Ladies Captain und Clubmeisterin keineswegs amtsmüde ist.

Für einen entspannten und entspannenden Ablauf sorgte einerseits das schöne Wetter, andererseits im Anschluss an das Turnier die Grillerei samt Siegerehrung in der Waldpension Putz.

To top

Golf- und Countryclub Gut Altentann

Ein Golfspiel der Superlative!

Das siegreiche Team "Desperate 6" der 24 Stunden vom GC Altentann
Das siegreiche Team "Desperate 6"

Die 24 Stunden von Altentann sind gespielt!

Das wohl außergewöhnlichste Golfhighlight des 21. Jahrhundert startete heuer, mit der Players Party am Freitag den 3. Juli um 18:00 Uhr, bereits in sein 6. Jahr. In 5 verschiedenen Bewerben spielten 22 Teams um den Sieg.

Mit LED Nachtbällen, Stirnlampen und großen Taschenlampen ausgestattet wurden 2 Scramble über 9 Löcher um 21:30 Uhr und 01:00 Uhr ausgespielt. Mit dem Vierball-Bestball, Chapman Vierer und Vierer mit Auswahldrive über 18 Löcher wurde das Golfhighlight abgerundet.

Das Team der „Desperate 6“ passte sich am besten an die Sahara ähnlichen Spielbedingungen an und konnte so aus 130 Startern, den Sieg für sich entscheiden.

Mit einem Spielerfeld aus Österreich, Deutschland und der Schweiz präsentierte sich der Golfclub Gut Altentann wie gewohnt von seiner besten Seite und konnte somit schon zum 6. Mal die 24 Hour Golf Challenge ausrichten.

To top

GCC Dachstein Tauern

Fontana Golf- und Sportklub

Colony Club Gutenhof

10 Jahre SanLucar Charity Golf Turnier: € 83.850 für den guten Zweck

v.l.n.r. – Claude Grenier, Franz Wohlfahrt, Chris Choi, Dr. Schindelegger, Marion Thaller; Foto: GEPA
v.l.n.r. – Claude Grenier, Franz Wohlfahrt, Chris Choi, Dr. Schindelegger, Marion Thaller
v.l.n.r. Obfrau A. Ackerer, Marion Thaller, ARA Vorstand Ing. Knausz, Schindelegger jun., SanLucar GF Alexander Thaller, Kinderrallye - Dr. Helmut Schindelegger; Foto: GEPA
v.l.n.r. Obfrau A. Ackerer, Marion Thaller, ARA Vorstand Ing. Knausz, Schindelegger jun., SanLucar GF Alexander Thaller, Kinderrallye - Dr. Helmut Schindelegger
Moderator Volker Piesczek nimmt das Ziel des Events ins Visier; Foto: GEPA
Moderator Volker Piesczek nimmt das Ziel des Events ins Visier

Zum 10. Mal bat SanLucar Österreich Partner und Freunde zu seinem traditionellen Charity Golf Turnier am Platz des „Colony Club Gutenhof“ in Himberg/NÖ. Die Jubiläumsausgabe verzeichnete wieder ein großartiges Spendenergebnis – dank 168 teilnehmenden Golferinnen und Golfern, einer Vielzahl an Sponsoren und mehr als 300 Gästen aus Wirtschaft und Gesellschaft bei der Abendgala konnten fast € 84.000 erlöst werden. Der Großteil der Gesamtsumme geht an den Verein „Pferde Stärken/Kinder Stärken“ und hilft beim weiteren Ausbau des neuen Therapiezentrums.

Um Punkt 11:00 Uhr ertönte der „Kanonen- Schuss“ zum Start des Golfturniers. Nach dem sportlichen Wetteifer lud SanLucar dann zum exklusiven Gala-Abend, der beim Jubiläumsevent gebührend mit dem „Red Carpet“ seinen glanzvollen Anfang nahm. Eingetrommelt   von   dem   Ensemble von „Tom X featuring Dune Tune““ und von Starsaxophonisten „TomX Live Sax Performance“ in Stimmung gebracht konnte ein bewegender Abend beginnen. Neben der Golfturnier-Siegerehrung und der Vorstellung des Spendenprojektes „Pferde Stärken/Kinder Stärken“, sowie der Organisation „Mission Hoffnung“ erlebten die Gäste einen farbenfrohen und emotionalen Rückblick auf 10 Jahre „SanLucar Charity Golf Turnier“. Nach der Übereichung der exklusiven Tombola-Preise feierte man bis spät in die Nacht.

Dank SanLucar weiterer Ausbau des Therapiezentrums möglich

Seit Beginn des Golfturniers im Jahr 2009 hat SanLucar die gesammelten Beträge immer sozialen Einrichtungen und ausgewählten Projekten direkt zukommen lassen. Insgesamt konnten in 10 Jahren fast € 833.000 zur Unterstützung aufgeteilt werden. Dieses Jahr belief sich die Spendensumme auf € 83.850. Davon gingen € 2.000 erstmals an die Organisation „Mission Hoffnung“, womit laut Generalsekretärin Barbara Steinkellner einer alleinstehenden Mutter mit drei teils behinderten Kindern diverse Therapien ermöglicht werden können. Der Hauptbetrag des diesjährigen SanLucar Spendenergebnisses, welches spontan von ARA Vorstand Ing. Werner Knausz, auf Initiative des „Kinderrallye“ Organisators Dr. Helmut Schindelegger, um € 10.000 erhöht wurde, geht wieder an den Verein „Pferde Stärken/Kinder Stärken.

Dank der jahrelangen Unterstützung durch SanLucar und seiner Charity Golf Turnier Partner, konnten wir die Vision eines Kombinations-Therapiezentrums an einem neuen Standort realisieren. Seit kurzem haben wir nach der Umsiedlung nach Mitterndorf a. d. Fischa den Therapiebetrieb wieder aufnehmen können. Mein besonderer Dank gehört dem persönlichen Engagement von Marion und Alexander Thaller. Mit diesen Spendengeldern ist es uns nun möglich, eine Brücke über die nahegelegene Bundestrasse zu bauen, um sicher und schneller therapeutische Ausflüge mit unseren kleinen Patientinnen und den Tieren in die ruhigere Natur machen zu können“, so die tief bewegte Vereinsobfrau Andrea Ackerer-Keglovits von Pferde Stärken/Kinder Stärken bei der Scheckübergabe.

„Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Partnern und Sponsoren, von denen viele seit 2009 mit uns gemeinsam diesen Weg gegangen sind. Ohne ihre treue Unterstützung wäre ein solch großartiges Ergebnis nicht möglich gewesen. Vor allem freuen wir uns auf die offizielle Eröffnung des neuen Pferdestärken/Kinderstärken Therapiezentrums Anfang September, da sieht man dann in voller Pracht, was wir gemeinsam bewegen konnten“, so Organisatorin Marion Thaller und Alexander Thaller, Geschäftsführer von SanLucar Österreich.

To top

Golfklub Guntramsdorf

Markus Gausterer Trophy im GC Guntramsdorf

Markus Gausterer Trophy im GC Guntramsdorf
v.l.nr.: Dr. Wolfgang Jäger, Honorary Secretary GC Guntramsdorf, Rudolf Pristach, Bruttosieger, GC Guntramsdorf, Markus Gausterer

Es ist schon eine liebgewordene Tradition – zum 8. Mal fand am Samstag, dem 7. Juli die Markus Gausterer Trophy im Golfclub Guntramsdorf statt.

Die Turnierteilnehmer genossen einen herrlichen Tag am Golfplatz und wurden mit köstlichen Brötchen und hervorragenden Weinen von Markus Gausterer verwöhnt. Danach ging es zur Siegerehrung zum Heurigen Markus Gausterer nach Guntramsdorf. Wie auch schon in den vergangen Jahren erfreuten sich die Turnierteilnehmer an den kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Hause Markus Gausterer.

Der Gewinner Rudolf Pristach, GC Guntramsdorf bekam einen tollen Geschenkkorb von Markus Gausterer überreicht.

To top

Austrian Amateur Open

Austrian Amateur Open im GC Guntramsdorf
Bild v.l.nr.: Karl Leither ( Präsident GC Guntramsdorf), Jutta Stark ( Bruttosiegerin Damen), Susi Jägerhofer ( Sekretariat GC Guntramsdorf) und Stefan Florian ( Bruttosieger Herren)

Am Freitag, dem 1. Juni fand das erste Turnier der Austrian Amateur Open – H&H Golf Race to Malaysia 2018 im GC Guntramsdorf statt. Dunkle Wolken und starke Gewitter in der Umgebung machten den Turnierstart sehr spannend. Doch der Wettergott hatte ein Einsehen mit unseren Turnierteilnehmern und bis auf ein paar Regentropfen hielt das Wetter gut aus …

Wir sind sehr stolz als „kleine, aber feine 9 Loch Anlage“ bei dieser österreichweit ausgeschriebenen Turnierserie mitmachen zu dürfen.“ so der Präsident Karl Leither.

Nach dem Turnier verwöhnte Koch Bernhard Unden die Turnierteilnehmer mit einem köstlichen Buffet in Bernie’s Golferlounge.

Wir gratulieren herzlichst den Tagessiegern!

To top

Peter Hahn Ladies Golf Tour 2018

Peter Hahn Golftrophy im GC Guntramsdorf
Nettosiegerinnen v.l.n.r.: Rosa Pipek, Ladies Captain GC Guntramsdorf, Doina Baumgartner und Mag. Birgit Rechberger-Krammer, Nettosiegerinnen beide GC Guntramsdorf

Die Peter Hahn Ladies Golf Tour ist auch dieses Jahr wieder im GC Guntramsdorf zu Gast. Am Samstag, dem 19. Mai fand das erste Turnier der Peter Hahn Ladies Golf Tour 2018 im GC Guntramsdorf statt. Die GC Guntramsdorf Damen freuten sich über die großartigen Preise – allen voran die beiden Nettosiegerinnen Mag. Birgit Rechberger-Krammer und Doina Baumgartner beide GC Guntramsdorf.

Im Anschluss an das Turnier wurden die Damen in Bernie’s Golferlounge von Wirt Bernhard Unden mit einem köstlichen Buffet verwöhnt.

To top

GC Kitzbühel

Grandioses Finale der A-ROSA Golf Trophy 2014

v. l. n. r.: Die vier Finalisten der A-ROSA Golf Trophy 2014: Bruttosieger Florian Köhler und Carina Schachtner und Nettosieger Tanja und Marko Morgenstern
v. l. n. r.: Die vier Finalisten der A-ROSA Golf Trophy 2014: Bruttosieger Florian Köhler und Carina Schachtner und Nettosieger Tanja und Marko Morgenstern

Das A-ROSA Kitzbühel als Start- und Endaustragungsort in diesem Jahr.

Es war DAS Wochenende im Zeichen des Golfsportes in 2014: Während in Gleneagles der berühmte Ryder Cup stattfand, feierte die A-ROSA Golf Trophy 2014 ihr Finale im A-ROSA Kitzbühel. Die Netto-Sieger Tanja und Marko Morgenstern kommen vom A-ROSA Golf Klub aus Berlin.

Sponsoren, Begleiter und die Gewinner der vier einzelnen Qualifikationsturniere mit insgesamt 350 Teilnehmern, die über den Sommer hinweg in allen A-ROSA Resorts stattgefunden hatten, waren aus ganz Deutschland angereist und verbrachten ein spannendes, aber auch sehr geselliges Finalwochenende im sonnigen Kitzbühel.

Mit 37 Punkten und einem deutlichen Vorsprung gingen als Nettosieger das Bestball-Team Tanja und Marko Morgenstern vom A-ROSA Golf Klub aus Berlin hervor. Sie hatten nicht mit dem Sieg gerechnet und freuten sich sehr über den Hauptpreis: zwei Startplätze für das Pro-Am-Turnier der BMW International Open 2015 in München Eichenried.

Glückliche Bruttosieger mit 16 Punkten wurden Carina Schachtner (Rottaler G&CC) und Florian Köhler (GC Sagmühle).

Mit den Siegern freute sich auch Hoteldirektor Uwe Schramm. „Es war ein erfolgreiches Wochenende und wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei der A-ROSA Golf Trophy 2015“, sagte er.

Rückblickend war der Sommer voller „Sonnen“-Glückstage, denn an jedem der A-ROSA Golf Trophy Wochenenden in Kitzbühel, Travemünde, Bad Saarow und auf Sylt zeigte sich trotz schlechter Prognosen die Wetterlage von ihrer besten Seite. Und auch beim Endspiel konnten die Bedingungen mit blauem Himmel, Sonne und angenehmen 20 Grad nicht besser sein.

Nach einem geselligen und köstlichen Welcome-Dinner am Freitagabend traten am Samstag alle Finalisten gut gelaunt, aber etwas nervös auf dem Platz des Golfklub Kitzbühel an. Dieser war allerdings aufgrund der wochenlangen Regenfälle sehr feucht und dadurch schwer zu spielen.

Nach 9 Löchern waren alle Finalisten – trotz ihrer Anstrengungen – noch unzufrieden mit ihren jeweiligen Ergebnissen, auch wenn sie jeweils durch ihren Bestballpartner Unterstützung bekamen. Da kam eine Stärkung zwischendurch an der leckeren Halfway Station, liebevoll betreut vom A-ROSA Team, mehr als gelegen: Auf der Speisekarte stand eine zünftige Mahlzeit mit Minischnitzeln & Weißwürsten. Zur Erfrischung dazu reichte das A-ROSA Team – mit Herzblut auf dem Grün dabei – köstlich zubereiteten Eistee von Ronnefeldt. Nach dieser kulinarischen Etappe starteten die Golfer mit neuer Energie in die zweite Runde, die sich dann umso erfolgreicher gestaltete.

Auch als die A-ROSA Golf Trophy längst „geschafft“ war, schlugen die Golferherzen höher – mit Spannung verfolgten alle Teilnehmer gemeinsam das erfolgreiche Spiel der Europäer beim Ryder Cup und freuten sich über die grandiosen Ergebnisse.

Der Höhepunkt des Wochenendes – die große Siegerehrung – fand im Restaurant „Heimatliebe“ des A-ROSA Kitzbühel statt, passend zur Umgebung im Rahmen eines „Tiroler Abends“. Als Auftakt stimmte ein feierlicher Champagnerempfang mit Blick auf die Streif auf eine gesellige Runde ein. Anschließend wurden die Gäste mit  einem exzellenten „Tiroler Menü“ rundum verwöhnt. Dazu wurden köstliche Weine von Mouton Cadet gereicht. Im Laufe der Zeit kamen auch Whiskey-Liebhaber beim Tasting von Johnnie Walker auf ihre Kosten – und bei einem ganz typischen Kaiserschmarrn auf den Geschmack.

„Ich freue mich sehr, dass sich die A-ROSA Golf Trophy nun etabliert hat und immer mehr Spieler an unserem Turnier teilnehmen“, sagte Vanessa Herbon, Direktorin Golf & Sport bei A-ROSA. Ihr Dankeschön gilt neben den vielen fleißigen Händen der Kollegen in den A-ROSA Resorts vor allem den Partnern und Sponsoren, die maßgeblich zum Erfolg der A-ROSA Golf Trophy beigetragen haben. Zu den Sponsoren zählten 2014 BMW, Hugo Boss, Clarins und Callaway.

Die A-ROSA Resorts & Hideaways bieten ihren Gästen exklusiven Urlaub – sowohl in exponierten Lagen als auch in einzigartiger Atmosphäre und mit erstklassigen Angeboten rund um SPA, Kulinarik und Sport. Der Grundstein für die Marke wurde mit der Eröffnung des A-ROSA Scharmützelsees in 2004 gelegt, seitdem hat sie sich stets weiterentwickelt und am Markt etabliert. Es folgten die Resorts in Travemünde und Kitzbühel und aufgrund des Erfolges auf Sylt in 2010. Alle vier A-ROSA Resorts Sylt, Travemünde, Scharmützelsee und Kitzbühel wurden in den vergangenen Jahren vielfach ausgezeichnet und prämiert.

To top

Golfklub Attersee (GCA)

Golf-Gemeindecup des Bezirks Vöcklabruck

Golf-Gemeindedcup im GCA (Attersee Golfclub)
v.l.n.r.: Clubmanager A. Hagara, Pokal Designer Armir Zeka, das Siegerquartett des GC Drachenwand V. Mosshammer, R. Steiner, E. Mayer, Ch. Heimann, sowie GCA Präsident W. Mairinger)
Golf-Gemeindedcup im GCA (Attersee Golfclub)
v.l.n.r.: GCA Präsident W. Mairinger, Special Olympics Teilnehmerin Johanna Pramstaller, Geschäftsführer Brückenbauen Hans Schneider sowie Clubmanager A. Hagara)

Wie bereits im vergangenen Jahr wurde auch heuer der Golf-Gemeindecup des Bezirkes Vöcklabruck vom Golfclub am Attersee veranstaltet. Bei traumhaften Golfwetter und perfekten Platzbedingungen gingen 11 Teams aus 7 Gemeinden an den Start.

Am Ende setzte sich das einzige reine Damenteam, das Team Mondsee mit den Spielerinnen Ch. Heimann, E. Mayer, V. Mosshammer und als Gastspielerin R. Steiner – allesamt Mitglieder des GC Drachenwand-Mondsee – knapp gegen das Team der Gemeinde Unterach durch.

Der Golfclub am Attersee ist auch Ausrichter der Special Olympics Sommerspiele 2018 Golfbewerbe, die vom 7. – 12. Juni 2018 im Bezirk Vöcklabruck stattfinden. Im Rahmen der Siegerehrung im Landgasthaus Ragginger wurde dem Verein „Brücken bauen – Special Olympics Sommerspiele Vöcklabruck 2018“ als Reinerlös des Turniers – aufgerundet mit Sponsor- und Privatspenden – ein Scheck in der Höhe von € 2.500,– überreicht.

Der Golf-Gemeindecup wird auch nächstes Jahr wieder vom Golfclub am Attersee veranstaltet, wobei die Titelverteidiger auch mit einem zusätzlichen Herrenteam versuchen werden, den schönen Pokal in der Gemeinde Mondsee zu behalten.

To top



Sommerscramble mit Sommerfest im GCA

Tolles Golfturnier bei gutem Wetter mit ausgezeichneten Platzverhältnissen. Herzlichen Dank an das Greenkeeper Team für die hervorragende Arbeit in den letzten Monaten. Tolle Betreuung an der Halfwaystation durch das Weinhaus Huber aus St. Georgen mit Prosecco zum Aufputschen, sowie Michaela und Slavo aus dem GCA Team mit ausreichend Stärkung für die zweiten Neun.

Nach der Runde gab es noch ein paar „Tröpferl“ vom Weinhaus Huber zum Verkosten, was einige Flights zum längeren Verweilen auf der Terrasse motivierte. Danach ein herausragendes Sommerfest mit kulinarischen Highlights in der „Toskana“, Life Musik, Feuerwerk und der Preisverleihung, bei der viele wertvolle Preise an die Sieger vergeben und auch teils verlost wurden. Herzlichen Dank an alle, die hier organisatorisch mitgeholfen haben, an alle Sponsoren, aber allen voran an Ingrid und Michael Wiesinger für diesen tollen Abend, der für viele erst in den frühen Morgenstunden ein Ende sah. Viele positive Emails und Textnachrichten von Gästen und Mitgliedern mit Dank an die Veranstalter für einen gelungenen Golftag und -Abend sprechen für sich. Wir freuen uns bereits auf das Sommerfest 2018 und wünschen noch eine schöne Golfsaison.

Die Sieger:
Brutto: Maxi Schöppl / Gerhard Schöppl
Netto: Nicolas Eidt / Florian Becker

To top

GC Innsbruck-Igls

Golfklub Lengenfeld

Celtic Golfcours Schärding

Die Klubmeister wurden erst im dritten Anlauf ermittelt

Klubmeisterschaften im CGC Schärding; Foto: CGC Schärding
Senioren-Meisterin Anna Kinzlbauer (links) und Vize-Meisterin Martina Braumann nehmen Klubmeisterin Christine Zurucker-Burda in ihre Mitte.

Zuerst abgesagt, dann abgebrochen – im dritten Anlauf hat es am 4. und  5. Oktober mit der heurigen Golf-Klubmeisterschaft des CGC Schärding doch noch geklappt.

Von den Bedingungen her war die 18-Loch-Anlage in Maad für die mehr als 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aber alles andere als eine „gmahde Wiesn“. Wegen des eintägigen Dauerregens zur Wochenmitte konnten die Greenkeeper die grüne Rasenpracht nicht wie gewohnt zurechtstutzen. Was abseits der Fairways so manche (nicht immer erfolgreiche) Ball-Suchaktion auslöste.

Am besten sein golferisches Visier eingestellt hatte Christopher Saunders. Der Single-Handikapper mit Barkeeper-Ambitionen absolvierte das zweitägige Zählwettspiel mit 160 Schlägen und ließ seine hartnäckigsten Verfolger Karl Auinger und Maximilian Braumann je drei Strokes hinter sich.

Die weiteren Sieger: Christine Zurucker-Burda (Damen), Anna Kinzlbauer (Seniorinnen), Hannah Siegesleuthner (Jugend weibl.), Günter Zillner (Senioren) und Christoph Siegesleuthner (Jugend männl.).

To top

Reiters Golfschaukel Stegersbach

Golfmarathon 2018

Golfmarathon 2018 auf der Reiters Golfschaukel Stegersbach
Die Lafnitztaler Blos
Der Autor mit Partnerin nach 45 Löcher
Der Autor mit Partnerin nach 45 Löcher

Bereits zum 14. Mal fand der traditionelle Golfmarathon am 30. Juni 2018 auf der Reiters Golfschaukel in Stegersbach statt und viele Stammspieler hatten bis jetzt keinen einzigen ausgelassen.

Heuer waren es 154 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die sich wieder der Herausforderung stellten, an einem Tag 45 verschiedene Spielbahnen eines Golfclubs innerhalb eines Turnieres zu bespielen. Wie jedes Jahr sorgte der Wettergott für perfekte Bedingungen und der Veranstalter sorgte für alles Weitere. Vordergründig waren der Spaß am Spiel (auch heuer wieder ein Rysome Vierer – 2er Texas Scramble) und das Überwinden des inneren Schweinehundes, aber auch die Kulinarik und das Rahmenprogramm ließen keine Wünsche offen. 4 verschiedene Labestationen und drei fahrende sorgten dafür, dass alle bestens versorgt wurden. Bereits am Freitag fand die legendäre Nudelparty beim Eulenwirt statt, musikalisch umrahmt von der Lafnitztaler Blos. Am Samstag ab 05.00 Uhr gab es dann das Power Frühstück beim Eulenwirt und Punkt 06.30 Uhr wurde abgeschlagen. Um ca. 20.00 Uhr war es dann soweit, die Sieger wurden gekürt.

Einzige Änderung war heuer die Kurssetzung. Die üblichen 9-Löcher des „weißen Kurses“ wurden heuer durch die neugestalteten 9-Löcher des Family-Kurses ersetzt. Dieser neue 9-Loch Kurzplatz-Kurs (2 x Par4 und 7 x PAR3) steht nun allen ohne Mitgliedschaft und Platzreife zum Spielen zur Verfügung. Auch wenn die sportliche Herausforderung nun beim Marathon deutlich geringer war – es hatte einen Vorteil: man war wieder rascher bei der Labestation beim Eulenwirt.

Die Spieldauer war dadurch auch kürzer. Wir schafften heuer die 45 Löcher in 12 Stunden 30 Minuten und mit 3 Schlägen weniger wie im letzten Jahr. Hervorgehoben sollen aber die Sieger des Turnieres werden: Die Bruttosieger Dolesch Johann und Oswald Patrick schafften den Kurs mit 155 Schlägen und somit 13 unter PAR. Wir gratulieren den Siegern und auch allen, die ihre Hochs und Tiefs während des Tages gut verkraftet haben.

Der Golfmarathon 2019 findet nächstes Jahr am 29 Juni statt und in Wirklichkeit kann man sich der Faszination eines solchen Tages nicht entziehen und den Termin wieder fix in den eigenen Turnierkalender eintragen.

To top

GCC Salzburg Klessheim

Perfektes Golfwetter bei „Bankhaus Spängler Ladies Trophy“

Damengolf in Klessheim

Damengolf bei Traumwetter in Klessheim: Das Bankhaus Spängler lud zur „Ladies Trophy“ und Veranstalterin Sylvia Denkstein, Leiterin des Bereichs Private Banking, konnte im Golf & Country Club Salzburg mehr als 50 Teilnehmerinnen aus ganz Salzburg und Umgebung begrüßen.

Alle Golferinnen genossen das schöne Ambiente der 9-Loch-Anlage im Park neben dem Schloss Klessheim. Die Siege in den verschiedenen Klassen gingen an Diana Fuchs, Dorothea Ganzera und Sylvia Wagner. Gesamtsiegerin wurde Dorothee Hettich.

To top

GC Bad Kleinkirchheim - Kaiserburg

Abschlag für den guten Zweck beim 3. Charity Wein & Golf Cup

Charity Wein & Golf Cup des Traditionshotels Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim

Zum bereits dritten Mal fand am 21. Juni das Charity-Golfturnier des Bad Kleinkirchheimer Traditionshotels Trattlerhof statt. Insgesamt 82 Spieler „machten“ sich um den Gesamtsieg. Bei den Männern konnte sich Eishockey-Legende Herbert Hohenberger durchsetzen. Bei den Damen lächelte Mag. Dr. Ingrid Taferner vom obersten Treppchen. Das Turnier fand seine Abrundung bei der Gala mit Siegerehrung und einer Wein- & Raritätenauktion zugunsten SOS Kinderdorf Moosburg. Spät am Abend konnte Hotelier Jakob Forstnig jun. die stolze Summe von € 4.250,– an SOS Kinderdorf-Lady Mag. Ilona Geitner überreichen. „Wir wollen uns nochmals bei allen Teilnehmern und Sponsoren für den guten Zweck bedanken und freuen uns schon auf die vierte Auflage 2015“ ergänzt Jakob Forstnig jun.

Die Sieger:
Brutto – Herren: Herbert Hohenberger (GC Moosburg); Damen: Mag. Dr. Ingrid Taferner (GC BKK)
Netto A: Maximilian Miggitsch (GC BKK); Netto B: Franz Hofer (GC Millstätter See); Netto C: Italina Cerioli (GC Matilde di Canossa, Modena)

Nearest to the Methusalem: Richard Tschöscher (GC Klag.-Seltenheim);
Nearest to the Pin – Damen: Claudia Skribot (GC BKK); Herren: Dr. Erich Skribot (GC BKK)
Longest Drive – Damen: Katharina Schrolnberger (GC BKK); Herren: Peter Hermetter (GC KLag- Seltenheim)

GC Goldegg

Lions Millennium Trophy am Golfclub Goldegg

Lions Millennium Trophy im GC Goldegg
Die Brutto-Sieger

Am Samstag den 26. Mail fand in Goldegg zum wiederholten Male das Turnier des Lions Millennium Club Pongau statt. Der Lions Millennium Club unterstützt viele bedürftige Familien im Pongau mit besonderem Augenmerk auf das Papageno Projekt in Zusammenarbeit mit dem Kardinal Schwarzenberg Krankenhaus in Schwarzach. „Der Golfclub Goldegg freut sich sehr mit der Ausrichtung dieser Veranstaltung seinen Beitrag zu dieser sehr wertvollen Arbeit im Pongau zu leisten“ sagt Heinz Pfuner, Geschäftsführer des Golfclub Goldegg.

74 Teilnehmer stellten sich der sportlichen Herausforderung in 2 angebotenen Bewerben: 1 2er Texas Scramble Team Bewerb und einem Stableford Turnier. Bei wunderbaren Wetterverhältnissen und ausgezeichneten Platzverhältnissen waren im Scramble das Team von Sybille Dietrich Steiner, Golfclub Salzburg und Peter Dengg, vom Open Golf St. Johann Alpendorf mit 34 Brutto Punkten die Tagessieger und im Stableford Turnier war Helmut Gratz vom Golfclub Goldegg mit 29 Brutto Punkten der beste Spieler des Tages.

Am Abend wurde im Sonnhof in St. Johann Alpendorf die Siegerehrung und eine Abendveranstaltung abgehalten. Die hervorragende Organisation der Damen des Lions Millennium Club Pongau gemeinsam mit dem Golfclub Goldegg stellte wieder sicher, dass eine beträchtliche Spendensumme von den Teilnehmern und vielen Sponsoren geleistet wurde.

Für das Jahr 2019 wurde bereits der 18. Mai als Datum der nächsten Lions Millennium Trophy am Golfclub Goldegg festgesetzt.

To top

Kiwanis Vatertags Turnier 2018

Der Kiwanis Club St. Johann im Pongau veranstaltete am Samstag den 9. Juni zum 2. Mal am Golfclub Goldegg ein Vatertags Turnier. Unter der Leitung des Präsidenten, Heimo Breuer und vielen freiwilligen Helfern des Kiwanis Club St. Johann fand diese Veranstaltung bei sehr guten Verhältnissen statt. 60 Teilnehmer haben sich eingefunden, um bei einem 2er Texas Scramble und einem Stableford Turnier den Sieger zu ermitteln. Erfolgreich waren Hubert Pichler vom Golfclub Goldegg bei der Stableford Wertung und Heinz Pfuner, Golfclub Goldegg mit Lois Riegler vom Open Golf St. Johann Alpendorf bei dem 2er Texas Scramble. „Wir sind für die Möglichkeit unseren Beitrag zu den wohltätigen Zwecken des Kiwanis Club St. Johann mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung zu leisten dankbar. Nebenbei konnten wir auch noch einen schönen Golftag mit guten Freunden am Golfclub Goldegg verbringen.“, sagte Heinz Pfuner, Geschäftsführer des Golfclub Goldegg. Heimo Breuer bedankte sich bei der Siegerehrung noch für die Teilnahme und Unterstützung für die Tätigkeiten des Kiwanis Club St. Johann.

To top

Golfpark Klopeinersee - Südsteiermark

Coole Kids und nervöse Eltern

Kärntner Schüler und Jugendmeisterschaft im Golfpark Klopleinersee

60 Jugendliche tummelten sich bei den ersten Kärntner Jugend- und Schüler Landesmeisterschaften, auf den perfekt gestylten Grüns und Fairways des Golfpark Klopeinersee Südkärnten. KGV Präsident Gerald Brod war über die große Anzahl der Teilnehmer erfreut und gratulierte nicht nur dem Siegernachwuchs, sondern auch den Klubs für ihre Nachwuchsarbeit. Nach zwei spannenden Spieltagen war mit insgesamt sechs Stockerlplätzen, davon 2 Sieger der GC Klagenfurt/Seltenheim der erfolgreichste Klub. Zwei Sieger(innen) stellte auch der GC Schloss Finkenstein.

Mit Runden von 71 und 72, Gesamt 143 Schlägen sicherte sich Stefan Meyer vom GC Schloss Finkenstein den U18 Sieg. Zweiter Thomas Lerchbaumer (St. Veit). Dritter Peter Rant (Seltenheim). Beim weiblichen U18 Nachwuchs schaut es in Kärnten schlecht aus. Mit Naomi Lutskes (Siegerin) war nur eine Spielerin am Start. Leider ist in den letzten Jahren beim Mädchen Nachwuchs eine große Lücke entstanden. In vielen Klubs fehlten die Girls für eine ordentliche Trainingsarbeit.

Der GC Velden war bei den U16 Burschen führend. Manuel Grünanger (er spielte mit der 69 die beste Runde des Turniers) gewann vor seinem Klubkollegen Thomas Winkler. Jack Boulten (GC Millstätter See) belegte Platz 3. Isabella Kühne (Gailtal Golf) holte sich vor Mercedes Rudolf (Klopeinersee) den U16 Titel bei den Mädchen. Die U14 Klasse holte sich Andre Kleinwächter(Seltenheim) vor Eric-Peter Gruber ( Finkenstein) und Alexander Truppe (St.Veit). Johanna Ebner (Finkenstein) siegte vor Vienna Walker (Millstätter See) und Lisa Maria Papitsch (Seltenheim).

Moritz Russling marschierte mit 44 Nettopunkten zum Sieg in der Klasse U12. Zwei Tripple-Bogey auf der 11 und 18er Spielbahn verhinderten einen noch höheren Sieg. Nicolas Schader ( KGC Dellach), Sohn von Tina Schader, dem weiblichen Aushängeschild des KGC Dellach wurde mit zwei Stableford Punkten Rückstand 2. Rang 3 geht an Florian Thuller (Seltenheim). Chiara Schiffer (Klopeinersee) wurde Siegerin. Der seinerzeitige Nachwuchs des GC Moosburg mit Uli Paulsen, Clemens Gunzer, Reinhard Krendl gehörte zu den besten in Österreich. Auch Gert Gattereder, Vater des U10 Landesmeister David Gattereder (Moosburg), der vor Sebastian Mori aus St. Veit siegte, war einer der besten in seinem Nachwuchsalter. „Endlich gibt es wieder einen Moosburger Landesmeister“ so der stolze Papa.

Das auch einige Eltern im Meisterschaftsfieber waren und mehr Herzklopfen als ihre Kids hatten, sah man an dem nervösen umhergehen im Klubhaus.

To top

   
spacer spacer spacer spacer spacer spacer spacer